Mit Yoga abnehmen? So funktioniert’s!

Abnehmen mit Yoga? So funktioniet's

Kann man mit Yoga abnehmen?

JA! Aber: Die Frage kann pauschal nicht beantwortet werden, zumindest nicht ohne zu wissen welche Art von Yoga wie intensiv praktiziert wird. Grundsätzlich kann man sagen, dass Yoga beim Abnehmen unterstützen kann. In der nachfolgenden Infografik vergleichen wir die durchschnittliche Höhe der Kalorienverbrennung von unterschiedlichen Yogastilen.

Neben ausreichend Sport und Bewegung ist eine ausgewogene und gesunde Ernährung der Schlüssel zu mehr Wohlbefinden, einer besseren körperlichen Verfassung und zur eigenen Wunschfigur. Wenn die beiden Kriterien Bewegung und Ernährung beachtet werden, kann Yoga schlank machen.

PS. Wenn du sofort mit Fatburn Yoga durchstarten möchtest, kannst du dir hier unsere App kostenlos herunterladen.

Die Menge an verbrannten Kalorien variiert extrem je nach Yogastil. Um eine nachhaltige und langfristige Gewichtsabnahme sicherzustellen empfehlen Experten neben dem Grundumsatz eine Kalorienverbrennung durch Sport und Bewegung von ungefähr 500 bis 1000 Kalorien am Tag. Yoga hilft zum einen beim Verbessern der Stabilität und der Beweglichkeit. Und zusätzlich (ähnlich wie beim Cardiotraining) bei der Steigerung der Grundlagenausdauer. Im Gegensatz zu den eher spirituellen, weichen und langsameren Yogastilen wird in Fitness Studios meist mehr Action geboten und mehr Kalorien verbrannt.

Welcher Yogastil hilft beim Abnehmen?

Nachfolgend eine Auflistung des durchschnittlichen Kalorienvebrauchs nach Yogastil:


Sharing is caring – mit diesem Code kannst du das Bild gerne auf deiner Website verwenden

Hatha Yoga – Hatha Yoga ist eine der üblichsten Formen von Yoga in Europa und den USA und bietet auch Anfängern einen optimalen Einstieg. Der Fokus wird gelegt auf Flow, Atem- und Meditationsübungen. Der Kalorienverbauch bei Hatha Yoga ist ähnlich dem beim Spazieren gehen. In der Stunde verbrennen Yogis in etwa 200 Kalorien. Also zum Abnehmen ist Hatha Yoga am wenigsten geeignet.

Ashtanga Yoga – Ashtanga Yoga ist ein wenig intensiver als Hatha Yoga, doch weiterhin liegt der Fokus auf Pranayama (Atemübungen) und Meditation. Der typische Ashtanga Yoga Kurs hat eine Serie von sechs verschiedenen Übungen, die im Schwierigkeitsgrad ansteigen. Während einer Stunde Ashtange Yoga verbrennt man in etwa 300 Kalorien, soviel wie bei einem strammen und flotten Spaziergang.

Power Yoga – Power Yoga ist eine dem Westen angepasste Form des Ashtanga Yoga, welcher mit schnellen Bewegungen die Posen wechselt und damit Puls und Herzfrequenz erhöht. Ein normaler Power Yoga Kurs dauert typischerweise zwischen 30 und 45 min. Der Kalorienverbauch je Stunde beträgt ca. 400 Kalorien.

Vinyasa Yoga – Vinyasa Yoga ist eine sehr dynamische Yogaart. Ziel ist es, dass Asanas fließend ineinander übergehen. Mit Vinyasa Yoga kann man ungefähr 450 Kalorien je Stunde verbrennen. Das entspricht langsamem Jogging für 60 min.

Bikram YogaBikram Yoga, auch bekannt als Hot Yoga wird in einem 40°C heißen Raum mit 40% Luftfeuchtigkeit praktiziert. Das sorgt dafür, dass alle Teilnehmer heftig ins Schwitzen kommen. Bikram Yoga besteht aus 26 anspruchsvollen und fordernden Figuren. In einer Stunde Bikram Yoga verbrennen Yogis rund 650 Kalorien, ähnlich wie beim flotten Schwimmen. Bikram Yogastunden dauern aber für gewöhnlich 90 Minuten, sodass insgesamt knapp 1000 Kalorien verbraucht werden. Der absolute Winner, wenn dein Ziel beim Yoga abnehmen ist.

 

ENTDECKE ALLE FATBURN UND CORE YOGA WORKOUTS IN DER APP

Egal ob Anfänger oder Pro: Wir passen jedes Workout an dein Fitnesslevel und deine Bedürfnisse an. Fühle dich kraftvoll wie nie zuvor und lade Asana Rebel für dein iPhone oder iPad herunter.

Yoga App Smartphone
Interaktiv und modern
Mehr Motivation mit dem Yoga Coach

 

Mehr Informationen zur App findest du auf der Website von Asana Rebel.

 

Bikram Yoga als Kalorienverbrenner Nr.1

Zugegeben, wir haben ein wenig geschummelt, da wir den absoluten Kalorienverbrauch pro Übungseinheit berechnet haben und nicht auf die Stunde, aber letzten Endes ist die Dauer der Ausübung genauso relevant wie die Kalorienverbrennung je Stunde. In der Studie ist zu sehen, dass Bikram Yoga ganze 1000 Kalorien pro Einheit verbrennt. Brauch es mehr Argumente, dass Yoga beim Abnehmen hilft?

Auch wenn es schwer ist diese Daten zu validieren – sie zeigen eine gute Tendenz über den Kalorienverbrauch der unterschiedlichen Yogastile. Wir empfehlen mindestens 10 Stunden Yoga pro Monat, um die vielen Vorteile von Yoga (darunter auch Gewichtsnormalisierung) zu spüren. Man muss jedoch geduldig sein, denn der Körper braucht eine Weile bis die Yoga Übungen korrekt ausgeführt werden können und richtig wirken. Für mich persönlich ist ein zu starker Fokus auf die Fettverbrennung nicht weiterführend. Denn beim Abnehmen spielen vor allem auch andere Faktoren eine Rolle. Dazu gehören die Atmung, Verdauung und Lymphsysteme. Das hilft deinen Appetit zu normalisieren und den ungesunden Heißhunger zu vermeiden. Denn was bringt es nach dem Workout die ganzen Kalorien wieder in sich reinzustopfen? Also: Ran an den Speck und regelmäßig Yoga machen, also mindestens 3 Mal pro Woche.

Yoga Übungen zum abnehmen

Es gibt natürlich Yoga Übungen, die gezielt bestimmte Körperpartien trainieren. Hier findest du Yoga Übungen für den Bauch. Wir werden bald neue Übungen für andere Problemzonen veröffentlichen. Melde dich am besten für den Newsletter an, um die neusten Updates zu erhalten.

5 Gründe warum Yoga mehr ist

Ich denke eine kritische Auseinandersetzung mit dem Thema ist wichtig. Machst du Yoga vor allem zum Abnehmen? Oder hast du eigene, ganz individuelle Gründe? Bereichere die Diskussion mit Feedback in den Kommentaren…

Hier sind meine persönlichen Gründe Yoga zu machen:

1. Immunsystem
Seit dem ich regelmäßigem Yoga, bin ich fast gar nicht mehr erkältet.
2. Körpergefühl
Man fühlt sich einfach pudelwohl nach 60-90 Minuten Yoga. Ich will nicht mehr ohne!
3. Mentale Stärke
Ich fühle mich weniger gestresst und sehe die Dinge entspannter. Kann nie schaden 🙂
4. Kraft
Ich sitze viel am Computer (vor allem für ASANAYOGA.DE). Yoga hilft meiner Wirbelsäule und Muskulatur.
5. Blockaden lösen
Ich merke wie Yoga bei mir geistige Blockaden löst. Das hat schon den ein oder anderen Perspektivwandel eingeleitet, der mein Leben verändert hat.

Yoga ist ein ganzheitliches System. Durch die Kombination verschiedener Asanas, entstehen Vorteile für Körper, Geist und Seele. In dem Artikel über “Was bringt Yoga“ zählen wir einige dieser auf.

Wir stecken unser Herz und viel Liebe in alle Beiträge. Konntest du hier etwas neues lernen? Lass deine befreundeten Yogis nicht im dunkeln – Teile diesen Artikel, damit auch sie mehr über Yoga lernen können. Good for Karma 🙂

Robin Pratap

Robin ist Co-Founder von ASANAYOGA.DE und schreibt regelmäßig über Themen, welche die Yoga Community bewegen. Mit seinem indischen Background ist er schon früh mit Yoga in Berührung gekommen. Nach dem Sustainable Development Studium in Indien und England, ist sein Ziel eine innovative Plattform zum Wissensaustausch für Yogis zu gestalten.

14 thoughts on “Mit Yoga abnehmen? So funktioniert’s!

  1. Pingback: Abnehmen und den Körper formen: Gewichtsreduktion mit Yoga | Gesundheit im Netz - Infos über Krankheiten, Ernährung, Fitness und Wellness.

  2. Pingback: Abnehmen mit Yoga - Ganz entspannt

  3. Pingback: Power-Yoga: Mehr Kraft, mehr Ausdauer, mehr Entspannung • gesundleben.ch

  4. Anonymous says:

    Toller Artikel zudem ein Lob an dich für die guten Informationen die du in deinem Weblog zur Verfügung gestellt hat.

  5. Pingback: Wie Yoga dein Lauftraining unterstützt - Fitness First Blog

  6. Michael Kleen says:

    Der Author hat offensichtlich keine Ahnung von Ashtanga Yoga. Woher ist denn bitte die Information das man im Ashtanga Meditation und 6 Übungen pro Stunde macht ?

    • Anna says:

      Der Autor hat überhaupt keine Ahnung von Ashtanga Yoga, es ist erschreckend, wie wenig informiert er ist. Wer sich als Verantwortlicher der Seite nicht einmal die Mühe macht, grundlegende Yogastile zu kennen, geschweige denn zu praktizieren, der sollte sich ernsthaft in Frage stellen.

  7. Markus says:

    Yoga verbessert das Körpergefühl, die Beweglichkeit, die Stabilität und das Gleichgewicht. Der Kalorienverbrauch ist allerdings kaum höher als beim spazieren. Ich habe während 1.5h Bikram Yoga 330 Kalorien verbrannt. Die 1000 Kalorien sind definitiv masslos übertrieben…auch wenn Bikram selbst gerne solches Zeug behauptet

  8. Peter says:

    Ich wollte zuerst mein Veto einlegen, bis ich gesehen habe, dass der Kalorienverbrauch bei Bikram für 90 Minuten angegeben wird. Dann ist alles okay 😉
    Yoga funktioniert auf jeden Fall beim Abnehmen, aber nicht die Ernährung vergessen!

  9. Anna says:

    Der Autor hat überhaupt keine Ahnung von Ashtanga Yoga, es ist erschreckend, wie wenig informiert er ist. Wer sich als Verantwortlicher der Seite nicht einmal die Mühe macht, grundlegende Yogastile zu kennen, geschweige denn zu praktizieren, der sollte sich ernsthaft in Frage stellen

    • Anne Steinbach says:

      Hallo Greta! Es gibt unzählige Arten von Yoga, von denen wir dir einen Großteil hier vorstellen. Solltest du Fragen haben, dann melde dich einfach oder schau doch mal in unserer Gruppe auf Facebook vorbei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.