Ayurveda Kur Sri Lanka: Ein Insider berichtet

ayurveda-kur-sri-lanka

Ayurveda Kur Sri Lanka? Saddia ist gerade mittendrin und berichtet für euch live aus ihrem Retreat im wunderschönen Land Sri Lanka. Zwei Monate ist sie dort – seid also gespannt!

Obgleich Ayurveda seinen Ursprung in Indien hat, schwappt die „Wissen des Lebens“ doch in weite Teile der Welt. Mittlerweile werden die sogenannten Ayurveda-Retreats fast überall angeboten, angefangen von Europa bis hin nach Süd-Ost-Asien. Ein Land, welches Indien ähnlich sein soll, aber wahrscheinlich doch anders ist, ist der Inselstaat Sri Lanka unterhalb der Südspitze Indiens.

1Was macht Sri Lanka so besonders?

Sri Lanka ist ein kleines, überschaubares Land mit wunderschönen Stränden, dicht bewaldeter Dschungel-Landschaft und weit ausgebauten Teeplantagen im Hochgebirge. Kulturell vereint der kleine Inselstaat vier Weltreligionen, den Buddhismus, den Hinduismus, den Islam und das Christentum. Neben den vielen Feiertage, die sich daraus ergeben, leben in Sri Lanka sämtliche Traditionen, die das Land in all seinen Facetten strahlen lassen. Lange herrschte Bürgerkrieg in einigen Teilen Sri Lankas. Dieser wurde glücklicherweise 2009 beendet und damit ist das wunderschöne Land wieder sicher für Touristen zu bereisen.

ayurveda-kur-sri-lanka-strand

Neben einsamen Stränden im Osten, gibt es auch touristisch viel bevölkerte Strandabschnitte mit tollen Surfschulen im Westen und Süden. Will man das Landesinnere tiefer entdecken, sollte man etwas Zeit und Geduld mitbringen. Das Bus- und Bahnnetz ist zwar gut ausgebaut, aber man kommt längst noch nicht überall hin. Für eine Durchquerung vom Westen in den Osten kann man schon mit einer 6-8-h-Autofahrt rechnen. Es gibt aber auch super Alternativen wie die Helitours, die innerhalb des Landes unterschiedliche Orte für wenig Geld anfliegen.

Die Ayurveda Kur Sri Lanka ist im Land fest verankert und gehört einfach dazu, wie eben Reis und Rotis zu scharfen Currys.

2Was passiert in einem Ayurveda Retreat?

Je nachdem für wie lange man sich für die Ayurveda Kur Sri Lanka entscheidet, erhält man natürlich unterschiedlich viele Arten von Behandlungen. Ich hatte mich für einen zwei Wochen Aufenthalt entschieden, ohne ernsthafte Beschwerden zu haben und wollte einfach mal die Wellness-Kur ausprobieren. Die zwei Wochen haben meinen insgesamt zwei Monate langen Sri Lanka Aufenthalt definitiv unvergesslich gemacht und das lag an Folgendem:

ayurveda-kur-sri-lanka-behandlungsplan

Die erste Übung ist die ärztliche Konsultation: Dabei analysiert der Ayurveda Arzt deinen bisherigen Lifestyle, wie viel Stress du ausgesetzt bin, wie Du damit umgehst, welche Nahrung Du zu Dir nimmst, wie häufig Du dich sportlich betätigst, schaut Dir tief in die Augen und auf die Zunge und schließt die erste Beratungsstunde mit der berühmten Pulsdiagnose ab. Am Ende der der Konsultation weißt Du 2 Dinge über dich:

In den Lehren des Ayurvedas gilt nämlich, dass ein ausgeglichener Körper nicht krank wird.

Basierend auf diesen 2 Ergebnissen erstellt der Ayurveda Arzt deinen Behandlungsplan. Neben vielen Massagen, bekommst du deine tägliche Ayurveda Medizin verabreicht, trinkst nur lauwarmes Wasser oder heißen Tee, nimmst leckere ayurvedische Küche zu Dir und übst dich täglich in Yoga und Meditation.

ayurveda-kur-sri-lanka-oel

Zu den typischen Ayurveda-Messagen zählen:

  • Abhyanga Massage mit warmem Kräuteröl,
  • Kopf- und Fußmassage,
  • der Shirodhara Öl-Stirnguß und,
  • die Kizhi Massagen mit warmen Kräutersäckchen.

Ich hatte täglich ein 5-Massage Package erhalten, welches ca. 2h Zeit beansprucht hat. Danach fühlt man sich definitiv fit und startet frisch in den Tag. Je nachdem welcher Ayurveda Typ im Ungleichgewicht ist, wird auch die Nahrung daraufhin angepasst. Alle 3-4 Tage trifft man den Arzt, der entsprechend in regelmäßigen Abständen die Pulsdiagnose wiederholt, um die Balance der Ayurveda Typen zu beobachten und ändert den Behandlungsplan sofern dies erforderlich wird.

ayurveda-kur-sri-lanka-meer

Neben den entspannenden Massagen, gab es zwei etwas gewöhnungsbedürftige Behandlungen 1) Nasenreinigung und 2) Darmreinigung. Um ein ganzheitliches Panchakarma mitzumachen gehören aber noch weitere weitaus weniger angenehme Behandlungen. Für eine komplette Entgiftung sollte man deshalb auch mehr Zeit einplanen, zudem werden nicht in jedem Ayurveda-Resort alle Behandlungsalternativen angeboten.

Bei mir haben alleine die 2 Wochen Ayurveda schon wahre Wunder bewirkt und ich freue mich schon jetzt auf die nächste Ayurveda – Kur.

Falls auch Du Tipps für die Ayurveda Kur Sri Lanka oder für andere Ayurveda Retreats hast, teile sie gerne in den Kommentaren – ich lasse mich gerne weiter inspirieren!

by Saddia-Kiran Malik

Mein Name ist Saddia, bin 34 und habe nun seit 10 Jahren als Unternehmensberaterin gearbeitet. Jetzt hab ich meinen Job gekündigt und möchte mich gerne mit meiner kleinen Business Idee „Catch a wish - heute mal anders“ selbstständig machen. Bei der Idee geht es um Erlebnisabenteuer verknüpft mit Healthy Habit Ansätzen.

6 thoughts on “Ayurveda Kur Sri Lanka: Ein Insider berichtet

  1. Karin says:

    Hallo Saddia, das klingt toll. Ich interessiere mich auch für so eine Kur. In welchem Retreat warst Du denn genau? Würde mich da gerne mal schlau machen. Grüsse von Karin

  2. Sabine says:

    Hallo!
    Ich bin auch gerade von einer Ayurvedakur (Panchakarma) aus Sri Lanka zurück gekommen. Es war fantastisch und ich kann diese Kur nur jeden wärmsten empfehlen, egal ob man gesund oder krank ist. Man fühlt sich herrlich relaxt und fit nach dieser Kur. Sri Lanka ist ein tolles Land was man sich unbedingt anschauen sollte, jedoch sollte man es vor der Kur machen oder generell zu einem anderen Zeitpunkt.
    LG
    Sabine

  3. Manu says:

    Hallo Saddida,
    das würde mich auch interessieren. Auf welcher Seite der Insel liegt denn Dein Ayurveda – Hotel und was haben die 2 Wochen gekostet? Zu welcher Jahreszeit warst Du dort?
    Liebe Grüße Manu

    • Saddia-Kiran Malik says:

      Hallo Manu,
      Ich war im Dezember und Januar in Sri Lanka. Meine Ayurveda Kur hatte ich schon im Dezember begonnen. Ich war in Bentota (Westküste) im Aida Resort. Für 2 Wochen hatte ich ca. 1000 Euro gekostet und das ist verhältnismäßig günstig. Ich kenne Leute, die knapp 2,5 K bezahlt haben. Das Resort ist super sauber, das Angebot spitze und das Essen war auch klasse. Eine hatte sogar für 4 Wochen im gleichen Resort 1000 Euro bezahlt, hängt einfach davon ab, wie lange und wann du hinfährst. Du kannst Dir hier: http://bit.ly/1RIj4Kq das Resort anschauen und auch deinen präferierten Zeitraum auswählen. LG, Saddia

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.