Ayurvedic Ama Detox: Entfache dein geistiges Feuer (Agni)

Ayurvedic Ama Detox

Müdigkeit, miese Stimmung, fehlende Klarheit und Motivation… sind Zeichen von zu viel Ama im Körper und im Geist.

In uns allen wimmeln Bestandteile von unverdauter Nahrung, Toxinen und allen möglichen Abfallprodukten, die unsere Lebensfreude ordentlich mindern können.

detox-ernaehrungIm Ayurveda wird Ama als die Wurzel aller Krankheiten betrachtet. Selbst unser Mind kann davon oft befallen sein. Die Rede ist von Ama, was mit „nicht gekocht“ oder „unverdaut“ übersetzt werden kann. Im Ayurveda werden damit die Schlacken bezeichnet die sich auf körperlicher und mentaler Ebene ansammeln und somit unsere körperliche und geistige Kraft schwächen. Es manifestiert sich, wenn wir zu große Mengen Nahrung einnehmen, die zudem schlecht verdaulich sind. Verbunden mit Stress und unverarbeiteten Erlebnissen sowie Konflikten, entsteht ein Kreislauf der die Tätigkeit unseres Darms blockiert und unser Immunsystem schwächt.

Zunge raus!

Zug raus - AyurvedaUm zu erkennen, ob sich Ama (Stoffwechselschlacken) angesammelt hat, stell dich vor einen Spiegel und schau dir deinen Zungenbelag an. Ama erkennst du daran, dass sich auf deiner Zunge ein weißer Belag gebildet hat.

Ama kann sich mit jedem unserer Doshas (Grundkonstitutionen) verbinden. In Sanskrit wird das als „Sama“ bezeichnet („Sa“ bedeutet „mit“ und wird somit zu „Sama“). Unser Ziel ist es, diesen Sama-Zustand in einen Nirama-Zustand zu bringen („Nir“ bedeutet „ohne“ bzw. das Nichtvorhandensein, in diesem Fall von Ama).

Und da der Frühling die optimale Zeit ist, um deinem Körper neue Energie zuzuführen und alte verbrauchte zu entlassen, lass uns gleich mit einem Ayurvedic Ama Detox starten:

Das solltest du eher meiden bzw. in Maßen genießen:

  • Fleisch, Wurst, Eier, fettige und frittierte Speisen
  • Milchprodukte wie Milch und Käse
  • Rohkost, kalte Speisen
  • Süß- und Mehlspeisen, zu viel Zucker

5 Wege, deinen Körper und Geist von Ama zu befreien

1Negative Gefühle & Agni

Als Erstes achte darauf, an welchen negativen Gefühlen du festhältst. Welchen Menschen und Umständen konntest du bisher nicht vergeben? Wie sehr bist du fähig, dich selbst so anzuerkennen wie du bist? Hältst du an negativen Gefühlen fest, wird infolgedessen dein geistiges Agni (Lebensfeuer) und körperliches Agni (Verdauungsfeuer) gemindert. Ist dein Geist geklärt, kann sich auch dein Körper klären und reinigen.

2Warmes Wasser, Honig & Zitrone

Trinke täglich warmes abgekochtes Wasser (je länger es abgekocht ist, desto reinigender wirkt es). Füge dem Wasser ein paar Spritzer Zitronensaft und etwas Honig hinzu. Das wirkt nicht nur Ama reduzierend sondern hilft deinem Körper Fett zu verbrennen. Besonders morgens auf nüchternen Magen helfen dir 2 Gläser warmes Wasser, alle Ansammlungen der Nacht aus dem Körper zu schwemmen und voller Elan in den Tag zu starten.

3Yoga, Achtsamkeit & Meditation

Um geistiges Ama zu entlassen, praktiziere mindestens täglich eine Form von Sattva, wie Yoga, Achtsamkeitstraining oder Meditation. Selbst eine simple Tasse Tee mit einem guten Buch, hat eine sattvische und stärkende geistige Wirkung, das unser Wohlbefinden maßgeblich beeinflusst. Das hilft deinem Geist klar zu bleiben und in Wechselwirkung mit deinem Körper neue Energie zu schöpfen.

4Anregende Gewürze

Rege dein Agni an. Zum einen mit Agni anregenden Gewürzen, wie z. B. Ingwer, Kardamom, Methi, Zimt, Kreuzkümmel, Koriander, Safran und Fenchel, zum anderen mit Bewegung, frischer Luft und einen gleichmäßigen ruhigen Atem. Agni ist das Feuerprinzip in unserem Körper, durch das Luftprinzip erhält es neue Energie. Agni ist sozusagen der Gegenspieler zu Ama. Ist unser Agni gestärkt, kann sich Ama kaum ausbreiten und umgekehrt.

5Zungenschaben

Die ayurvedische Morgenroutine umfasst neben einigen anderen Methoden das Zungenschaben, was die Zunge von überschüssigen Belägen und Ama befreit. Zudem beugt es Erkältungen und zahlreichen anderen Beschwerden vor. Nutze dazu einen kleinen Löffel oder Zungenschaber und ziehe die Beläge vom hinteren Gaumenbereich bis zur Zungenspitze 2-3x ab.

Tipps für sattvische Nahrung

Um Ama zu vermeiden, bereite deine Nahrung liebevoll zu und nehme sie in einer entspannten und harmonischen Umgebung zu dir. Denn: Disharmonien isst du buchstäblich mit. Neben einigen Dingen, die du bei einer ayurvedischen Ernährung beachten solltest, eignen sich für eine reine, sattvische Nahrung, die deinen Geist erhellt am besten folgende Lebensmittel:

  • Honig – wirkt entschleimend und hilft im bei der Gewichtsreduzierung, da er nach der Verdauung scharfe Eigenschaften aufweist
  • Schärfe – Scharfe Lebensmittel wirken Agni anregend und helfen somit Toxine aus dem Körper zu schwemmen. Ingwer, Kurkuma, Chilli, Senfsamen usw…
  • Menge – Achte darauf, dass die Mahlzeit, die du zu dir nimmst, in deine beiden Handflächen passt. Das ist die ungefähre Menge, die uns und unserem Körper gut tut. Iss langsam, bewusst und mit Gelassenheit.
  • Pippali – der lange Pfeffer, der jedem Dosha hilft Ama zu reduzieren und das Verdauunsfeuer (Agni) anzuregen. Dieser Pfeffer schmeckt scharf, hat jedoch eine süße Wirkung. Du nimmst ihn (ca. ½ Teelöffel) vor jeder Hauptmahlzeit, vermischt mit etwas Honig ein.
  • Triphala – besteht aus drei Früchten: Haritaki, Amalaki und Bibhitaki und gilt in der ayurvedischen Medizin als ein bekanntes Verjüngungsmittel, dass unsere Abwehrkräfte stärkt und neue Energie schenken kann.

„Leben ist die Kombination aus Körper, Sinnen, Geist und Selbst.“
Caraka Samhita

Diese Ayurvedic Ama Detox-Kur kannst du in deine tägliche Routine einbauen. Du wirst merken, wie sehr sich deine Seele in deinem Tempel wohlfühlen wird.

Dennis Moeck

Ich bin Dennis, Inhaber von <a href="http://devis-ashram.de">Devis Ashram</a>, indem ich regelmäßig Seminare, Coachings und Kartenlegungen anbiete. Ich praktiziere seit vielen Jahren Yoga und studiere Ayurveda sowie uralte Rituale. Meine Leidenschaft liegt vor allem in der Hingabe an das Leben, daher liebe ich Bhakti Yoga und bin ein Junkie, was bewusstes Leben betrifft.

One thought on “Ayurvedic Ama Detox: Entfache dein geistiges Feuer (Agni)

  1. Pingback: Ama – Unverdautes, das im Körper kleben bleibt | Youvage Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.