Chi Yoga – Halt deine Energiebahnen im Flow

Chi Yoga Guide

Unser menschlicher Körper ist, wie die Natur, in einem ständigen Fluss. Die Energiebahnen halten uns am Leben, geben uns Kraft und Vitalität. Stockt der Fluss, können schwerwiegende Störungen die Folge sein. Auf diesem Grundgedanken aus der traditionellen chinesischen Medizin baut Chi Yoga auf. Mithilfe von rhythmischen und harmonisierenden Bewegungen hältst du deine Energiebahnen am Laufen.

1Was ist der Yogastil Chi Yoga?

Chi Yoga Frau Uebung Wald

“Chi” oder auch “Qi” ist im Chinesischen die Basis alles Lebens und der Natur, die in ihr liegende Kraft und Energie. Diese Energie befindet sich in einem stetigen Fluss, bewegt und verändert sich. Wird sie schleppend oder stagniert sie, hat das negative Auswirkungen. Was in der Natur das Wasser oder die Luft ist, sind im menschlichen Körper die Organe, der Verdauungstrakt sowie die Lebenskraft, die jeder von seinen Eltern erbt.

  • Der Atem: Durch die Lunge nimmt der Mensch fließend Energie auf (vgl. das indische Prana)
  • Die Verdauung: Über die Nahrungsaufnahme, den Magen und die Milz-Pankreas wird der Körper genährt, giftige Bestandteile werden ausgeschieden.
  • Erb-Chi (Quell-Qi): Die in der Niere gespeicherte, vererbte Energie bestimmt die Entwicklung jedes Einzelnen und schützt ihn vor äußeren Einflüssen.

Die Funktionen der Lebensenergie Qi sind die Basis des Chi Yoga. Mit bestimmten fließenden Bewegungen, die dem Hatha Yoga entstammen, wird die eigene Lebensenergie durch Yoga und Meditation in Bewegung aktiviert und die Energiebahnen wieder ins Gleichgewicht, in einen harmonisierenden Fluss gebracht.

Von außen betrachtet, sehen die Bewegungsabläufe dadurch wie eine Strömung, eine gleichförmige, rhythmische Welle aus.

2Was kann ich von Chi Yoga erwarten?

Die Prinzipien von Chi Yoga sind Atmung, Konzentration und Bewegung. Alle drei Elemente stehen in Harmonie zueinander und sind aufeinander abgestimmt. Die Asanas verlaufen fließend, werden also nicht lange gehalten, sondern gehen ineinander über – in einem ständigen Austausch von Anspannung und Entspannung, getragen einem fließenden Atem.
Der Geist ist wach und konzentriert, und gleichzeitig erzeugen die wellenförmigen Bewegungen einen meditativen, ganz in sich gekehrten Zustand.

„Yoga ist die Fähigkeit zu erkennen. Bist du fest darin verankert, lässt du dich von Veränderungen nicht so schnell verwirren.“ – Lucia Nirmala Schmidt, Entwicklerin von Chi Yoga

3Wirkungen, Vorteile und Schwerpunkte

Chi Yoga Praxis im Wald

Harmonische Übungsabläufe, die dir neue Energie, Lebenskraft und innere Ruhe schenken. Chi Yoga ist Meditation und Spiritualität, Rhythmus und Konzentration:

  • Ineinanderfließende Asanas geben Gelenken und Muskeln Kraft, halten sie in Balance und Harmonie
  • Die Bewegungen sind auf die Bedürfnisse der westlichen Menschen abgestimmt
  • Die konzentrierten, meditativen Bewegungsabfolgen sorgen für innere Ruhe, Wohlbefinden und spirituelle Erfahrungen
  • Alte Gewohnheiten werden aufgebrochen und du konzentrierst dich auf das, was in dir zählt.
  • Tanz und Meditation, Kraft und Konzentration werden gewinnbringend miteinander verknüpft

4Welche Yogaübungen werden praktiziert?

Alle Übungen und Asanas entstammen dem klassischen indischen Hatha Yoga und werden in unsere Zeit übertragen, also auf die Bedürfnisse sowie körperlichen und seelischen Beanspruchungen der westlichen Menschen abgestimmt.

Die Bewegungen werden im Flow ausgeführt, wobei sich entspannende und kräftigende Haltungen abwechseln. Entscheidend ist dabei die Tragfähigkeit unseres Atems. Anders als im traditionellen indischen Yoga begleiten oft bestimmte musikalische Klänge und Melodien die Stunden. Sie sollen unterstützend bei der Findung des richtigen Rhythmus wirken. Den Abläufen der Natur folgend, richten sich die Asanas und Übungsabfolgen in vielen Fällen nach der herrschenden Jahreszeit. Denn auch unser Körper, unser Energie- und Kraftbedarf, verändert sich im Lauf des Jahres.

Flow, Ästhetik und Konzentration: In diesem Video kannst du Lucia Nirmala Schmidt bei einer Chi Yoga Session beobachten:

5Was brauche ich für die Stunde? Was soll ich anziehen?

Chi Yoga ist ein kraftvoller Yogastil, der alle Elemente des Hatha Yogas in Einklang bringt. Daher werden alle Arten von Asanas – sitzend, stehend, gebeugt, kopfüber, entspannend und intensiv – praktiziert. Darauf solltest du dich einstellen und sowohl Yogakleidung mitnehmen, die atmungsaktiv und unverrutschbar ist, bequem und flexibel, als auch wärmende für die entspannten Momente.

Achte zudem darauf, dass sich die Übungen je nach Jahreszeit unterscheiden können. Nach unterstützendem Yogazubehör fragst du am besten beim Yogalehrer oder im Yogastudio nach.

6Wer hat diesen Yogastil entwickelt?

Lucia Nirmala Schmidt (LuNa) hat Chi Yoga konzipiert. Sie ist Yogalehrerin, Tänzerin, Atemtherapeutin und Bewegungspädagogin und hat eine Ausbildung in „Archetypischer Medizin“ bei Rüdiger Dahlke absolviert. Bei der Entwicklung von Chi Yoga kam es ihr auf eine ganzheitliche Verbindung von Spiritualität, Yoga-Tradition und -Philosophie (z.B. von Kashmir Shivaismus), Meditation und Kraft sowie die Bedürfnisse und Herausforderungen des „modernen“ westlichen Menschen an, seiner Natur, seiner Ängste und Erwartungen.

Sie ist seit Mitte der 1990er Jahre Ausbilderin und Autorin mehrerer Bücher zum Thema. LuNa arbeitet in einem Yogainstitut in Zürich und bereist für ihre Seminare und Workshops die Welt. Ihr Schwerpunkt liegt auf der inneren Kraft, Stärke und Spiritualität der Frauen.

Anne Steinbach

Anne ist Reisejournalistin, Bloggerin und schon seit vier Jahren in Indonesien verliebt. Manchmal teilt sie diese Liebe auch mit anderen Ländern in Südostasien, dann packt sie ihren Schrammel-Backpack und zieht los. Yoga macht sie schon seit 5 Jahren und hat gerade Bikram für sich entdeckt. Nur an das Schwitzen muss sie sich noch gewöhnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.