Gesunde Plätzchen Rezepte – Lecker & leicht

gesunde-plaetzchen-rezepte

Gesunde Plätzchen Rezepte: Klassische Plätzchen kennt wahrscheinlich Jeder von uns mit einer ordentlichen Portion Mehl, Butter, Eier und Zucker, aber es geht auch gesund. Das Mehl lässt sich gut durch gemahlene Nüsse, Kokosflocken oder Trockenfrüchten ersetzen. Nimmt man statt Mehl zum Beispiel Hanfprotein, senkt man nicht nur den Kohlenhydratanteil, sondern nimmt auch noch eine ordentliche Portion Vitalstoffe zu sich. Kokosmehl erhöht wiederum die Ballaststoffzufuhr. Glutenfreie Kekse lassen sich super mit Haferflocken backen. Alternativ findet ihr in Reformhäusern auch glutenfreie Mehlsorten. Wer nicht ganz aufs Mehl verzichten möchte, sollte zumindest auf Vollkornmehl (zB. Dinkel) zurückgreifen. Um den Teig zu binden und locker zu bekommen, können Eier durch eine zerquetschte Banane oder Apfelmus ersetzt werden. Im Supermarkt findet man auch Eiersatzpulver.

Um an Fett zu sparen, kann man die Butter durch Margarine oder Pflanzenöle ersetzen. Hierfür bieten sich besonders Raps- oder Sonnenblumen an, da sie geschmacksneutral sind. Cranberries, Gojibeeren, Maulbeeren, Chia Samen, Quinoa, Amaranth, Ingwer oder Honig werten die Plätzchen geschmacklich auf, sorgen für eine leichte Süße und bringen sämtliche Vitamine und Mineralstoffe mit sich, welche in den Superfoods in großer Zahl enthalten sind.

gesunde-plaetzchen-rezepte-honig

Ein toller Ersatz für den Zucker sind Honig, Agavensirup, Stevia und Ahornsirup. Natürlich sollten auch diese Alternativen bewusst dosiert werden, aber sie können zumindest den eigentlichen Zuckergehalt reduzieren, da sie alle eine sehr hohe Süßkraft haben und somit weniger eingesetzt werden müssen. Für das nötige Aroma sorgen Gewürze wie Nelke, Zimt, Vanille, Kardamom, Muskatnuss oder Kakao. Muskatnuss stärkt das Verdauungssystem, Zimt hat einen positiven Einfluss auf den Blutzuckerspiegel, Gewürznelken liefern Antioxidantien und der Vanille wird eine anregende Wirkung nachgesagt.

Auf gehts in die Weihnachtsbäckerei!

1Gesunde Plätzchen Rezepte: Haferflockenkekse

Ihr benötigt:

  • 150 Gramm Haferflocken
  • 180 Gramm weiche Butter oder alternativ Margarine
  • 130 Gramm Puderzucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • ½ Zitrone
  • 150 Gramm Paranusskerne oder Wallnüsse
  • 100 Gramm (Vollkorn-)Mehl

Butter, Puderzucker, Vanillezucker und Salz werden mit einem Handrührgerät vermengt, bis eine cremige Masse entsteht. Reibt die Schale der Zitrone ab, hackt die Nüsse so fein wie möglich und mischt alles mit dem Mehl und den Haferflocken unter den Teig. Formt nun kleine Kugeln aus dem Teig und platziert sie auf dem Backblech. Im Ofen laufen sie dann auseinander. Bei 180 Grad im vorgeheizten Ofen werden die Kekse für ca. 10 Minuten gebacken.

gesunde-plaetzchen-rezepte-zimt

2Gesunde Plätzchen Rezepte: Zimtsterne mit Chiasamen (vegan)

Ihr benötigt:

  • 250 Gramm gemahlene Mandeln
  • 40 Gramm Kokosblütenzucker (oder eine Alternative Eurer Wahl)
  • 2 Teelöffel Zimt
  • 2 Esslöffel Chia Samen
  • 5 Esslöffel warmes Wasser
  • ca. 2 Esslöffel Ahornsirup (soviel, wie Ihr es gern süß haben möchtet)
  • Für den Zuckerguss: Puderzucker und etwas Zitronensaft

Zermahlt die Chia Samen am besten mit einem Mörser und lasst sie dann mit dem Wasser solang quellen, bis eine geleeartige Masse entsteht. Nun werden alle Zutaten zu einem glatten Teig verrührt. Sollte der Teig zu trocken sein, fügt einfach noch ein bisschen mehr von den Chia Samen hinzu. Rollt den Teig auf einer Fläche (mit Mehl bestreut) aus und stecht dann die Plätzchen mit einer Sternenform aus. Platziert sie auf einem Backblech. Der Ofen wird derweil auf 150 Grad Ober- und Unterhitze vorgeheizt. Die Zimtsterne werden für maximal 15 Minuten gebacken. Danach sollten sie kurz abkühlen. Für den Zuckerguss rührt ihr Puderzucker plus Zitronensaft zusammen und bestreicht damit die Plätzchen. Lasst den Zuckerguss hart werden, bevor ihr euch über die leckeren Sterne her macht.

3Gesunde Plätzchen Rezepte: Superfood Kekse (Low carb)

Ihr benötigt:

  • 250 Gramm Sonnenblumenkerne
  • 100 Gramm Mandelstifte
  • 50 Gramm getrocknete Maulbeeren (alternativ Rosinen)
  • 50 Gramm getrocknete Gojibeeren
  • 50 Gramm Sesam
  • 2 Eier
  • 1 – 2 Esslöffel Ahornsirup

Mischt zuerst die Eier mit dem Ahornsirup. Alle anderen Zutaten werden nun in eine Schüssel gegeben und mit der Eimasse vermischt. Der Ofen heizt auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vor. Verteilt mit Hilfe eines Löffels kleine Häufchen auf dem Backblech und lasst die Kekse ca. 15 Minuten backen, bis sie goldbraun sind.

4Gesunde Plätzchen Rezepte: Erdnuss-Schoko-Energiebällchen (ganz ohne Backen)

Ihr benötigt:

  • 3 Esslöffel crunchy Erdnussbutter
  • 3 Esslöffel Milch
  • 2 Esslöffel Honig
  • 30 Gramm Proteinpulver Eurer Wahl (es empfiehlt sich Schoko)
  • 1 Esslöffel Haferflocken
  • 1 Esslöffel geschrotete Leinsamen
  • 2 Esslöffel gehackte Haselnüsse

Vermengt alle Zutaten in einer Schüssel. Ist die Masse zu fest, gebt einen Schuss Milch oder Wasser hinzu. Formt nun kleine Kugeln und nehmt euch einen Esslöffel zur Hilfe. Ein Esslöffel Teig ist eine Kugel. Stellt die Kugeln für ca. 15 Minuten in den Kühlschrank, danach können sie vernascht werden.

5Gesunde Plätzchen Rezepte: Lockere Schokoplätzchen

Ihr benötigt:

  • 2 Eiweiß
  • 100 Gramm Zucker
  • 3 Teelöffel Schokopulver
  • 1 Teelöffel Speisestärke
  • eine Prise Salz

Der Backofen wird auf 150 Grad vorgeheizt. Das Eiweiß wird zusammen mit 70 Gramm Zucker und dem Salz in einem warmen Wasserbad steif geschlagen. Der restliche Zucker wird mit dem Schokopulver und der Speisestärke vermischt und vorsichtig unter die Eimasse gehoben. Nun mit Hilfe von Teelöffeln, kleine Häufchen auf dem Backblech verteilen. Auf unterer Schiene werden die Plätzchen 30 bis 40 Minuten gebacken. Vor dem Verzehr ca. eine Stunde im ausgeschalteten Ofen (mit leicht geöffneter Tür) auskühlen lassen.

Habt ihr noch weitere gesunde Rezepte für uns? Ich wünsche eine besinnliche Weihnachtszeit und lasst Euch die Weihnachtsleckereien schmecken!

Ronja Iden

Ronja ist eigentlich Erzieherin aus Leidenschaft. Werden ihr die kleinen Racker dann aber doch mal zu viel, schaltet sie am liebsten beim Pilates ab. Ein Glück ist ihre Mutter pilates Lehrerin und pusht sie mit Vorliebe an ihr Limit. Und wenn es dann doch mal eine größere Auszeit sein soll, packt Ronja ihre sieben Sachen und reist auf eigene Faust in der Welt herum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.