Lotussitz (Padmasana)

Frau im Lotussitz Padmasana

1Die Yoga Übung Lotussitz (Padmasana) kurz erklärt

Der Lotussitz wird im Yoga auch häufig Padmasana (Sanskrit: पद्मासन) genannt. Es ist eine der Yoga Übungen, welche auch außerhalb der Yoga Community bekannt ist. Sie mag für den ein oder anderen einfach aussehen, aber ist nur für fortgeschrittene Yogis zu empfehlen. Yoga war ursprünglich dazu gedacht, den Körper auf die anstrengende Meditation vorzubereiten.

Durch den meditativen Charakter wirkt diese Asana schon beim Anschauen inspirierend. Der Lotussitz wird auch gerne beim Meditieren verwendet, aber gerade für Anfänger ist das meist nicht komfortabel. Wenn der Körper es erstmal schafft in diese Position zu kommen, dann ergeben sich viele positive Effekte für Körper und Geist.

Auch gibt es eine starke Verbindung zwischen Padmasana und dem Buddhismus. Denn in Sankrit heißt „padma“ Lotus und man kann es insgesamt als „Lotusthron“ übersetzten. Die Abbildungen von buddhistischen Heiligen sind häufig im Lotussitz. Der Lotus überhaupt ist ein sehr starkes Symbol in Indien und den Vedas. Es wird gesagt, dass der Lotussitz von Krankheiten befreit und die Kundalini Energie erweckt.

2Positive Wirkung und Vorteile

  • Öffnet die Hüfte
  • Knöchel und Knie werden gedehnt
  • Hilft für eine gute Körperhaltung (hält die Wirbelsäule gerade)
  • Beruhigenden Effekt auf das Gehirn
  • Erhöht die Aufmerksamkeit und Wahrnehmung der Umgebung
  • Hilft bei Menstruationsbeschwerden
  • Schafft physische Stabilität beim Meditieren
  • Gleicht das Energielevel im Körper aus

3So funktioniert’s Schritt für Schritt

Im Lotussitz werden die Beine angewinkelt und über Kreuz gelegt. Die Wirbelsäule ist gerade und aufgerichtet.

Frau im Lotussitz (Padmasana)
Sharing is caring – mit diesem Code kannst du das Bild gerne auf deiner Website verwenden

  1. Öffne deine Hüften und bereite dich mental für den Lotussitz vor. Als Vorbereitung bietet sich Pakotasana (Die Taube) oder Bhadrasana (Der Schmetterling) an.
  2. Beginne im Schneidersitz mit dem rechen vor dem linken Bein.
  3. Die Hüfte sollte höher als die Knie sein.
  4. Nimm deine Hände zur Hilfe und lege den rechten Fuß auf den linken Oberschenkel. Das ist der halbe Lotussitz (Ardha Padmasana). Die Verse berührt die Hüfte, die Fußsohle zeigt leicht nach oben.
  5. Ist das schwierig? Dann stoppe hier und trainiere auch das andere Bein, bis es einfacher wird.
  6. Komme jetzt in den vollen Lotussitz und bring den linken Fuß auf den rechten Oberschenkel.
  7. Jetzt kannst du deine Hände einfach auf den Knien ablegen. Alternativ (und sehr zu empfehlen) ist auch mit den Händen das Jnana Mudra auszuüben. Unten siehst du ein Bild dazu.
  8. Bleibe für eine längere Zeit im Lotussitz. Nutze die Zeit in Padmasana, um zu meditieren.

Jnana oder auch Dhyana Mudra genannt, kann mit Padmasana kombiniert werden.
jnana-mudra
Sharing is caring – mit diesem Code kannst du das Bild gerne auf deiner Website verwenden

Alle, die noch ein wenig Motivation brauchen, sehen hier wie eine 93-Jährige Dame im Lotussitz (Padmasana) sitzt.

Wie du in den Lotussitz kommst und Variationen für Anfänger siehst du hier. Der Mann in dem Video hat eine sehr beruhigende Stimme 🙂

Tipp 1: Als Anfänger, kannst du im Schneidersitz beginnen und später damit anfangen abwechselnd ein Bein auf den Oberschenkel zu legen.
Tipp 2: Der Lotussitz ist perfekt um Pranayama zu üben.

4Anatomische Schwerpunkte

  • Wirbelsäule
  • Hüfte
  • Knie
  • Fußgelenke

5Darauf solltest du achten

Wenn du stechende Schmerzen in Füßen, Knien oder Hüfte hast, verlasse die Position sofort. Es sollte dir keine Schmerzen verursachen.

Wechsel den Lotussitz mit beiden Beinen ab, um sie gleichmäßig zu trainieren.

Integrierst du den Lotussitz in deine Yoga-Übungen? Mich würden deine Erfahrungen in den Kommentaren sehr interessieren.

Robin Pratap

Robin ist Co-Founder von ASANAYOGA.DE und schreibt regelmäßig über Themen, welche die Yoga Community bewegen. Mit seinem indischen Background ist er schon früh mit Yoga in Berührung gekommen. Nach dem Sustainable Development Studium in Indien und England, ist sein Ziel eine innovative Plattform zum Wissensaustausch für Yogis zu gestalten.

2 thoughts on “Lotussitz (Padmasana)

  1. Laura says:

    Danke für diese wunderbare Seite! Ich besuche schon seit längerem einen yogakurs aber ich habe für zu hause genau so etwas gesucht um ab und zu die übungen in meiner umgebung zu machen! Die einzelnen übungen sind auch sehr anschaulich und toll erklärt ohne zu langweilen.

  2. Pingback: Normal ist das nicht – Daran erkennst du, dass du es mit Yoga übertreibst - Yogadude

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.