Office Yoga: Eine Stunde Yoga für 8 Stunden Produktivität

office-yoga

Arbeitszeit ist Lebenszeit. Jeder deutsche Bildschirmarbeiter sitzt etwa 80.000 Stunden seines Lebens am Schreibtisch. Und nicht jeder hat im Job die Erfüllung gefunden. Viele klagen über Unzufriedenheit, Stress und im schlimmsten Fall Burnout.

Der Ausgleich kommt nach Feierabend: Direkt vom Büro ins Yogastudio oder eine Stunde daheim auf die Matte. Das klappt gelegentlich. Nicht immer. Oft verlangen Familie oder Freunde nach Aufmerksamkeit. Oder der innere Schweinehund. Aber warum muss man Freizeit und Arbeit eigentlich trennen? Oder vielmehr – wieso muss man Yoga und Arbeit trennen? Wo das eine dem anderen doch so gut tut?

Office Yoga Arme weit

1Office Yoga: Die Nerven und die Nervennahrung

Mittwoch, 11:30 Uhr im Büro: Die Uhr tickt, der Kunde ruft in kurzen Abständen an und die Deadline war eigentlich schon gestern. Trotzdem liefert der Kollege nicht die Zahlen, die du brauchst. Oder du bist selbst nicht in der Lage, die letzten Teile zu liefern und das Projekt zum Abschluss zu bringen. Da hilft es nicht, noch weitere fünf Stunden zu arbeiten. Der Kopf ist blockiert und Entscheidungen werden nicht rational getroffen. Vielmehr sind dies die Momente der Fehlentscheidungen und der Flüchtigkeitsfehler.

Was jetzt hilft, ist Entspannung. Der Effekt, der nach einer Stunde Yoga im Savasana eintritt. Alles, was uns zuvor in den Wahnsinn getrieben hat, ist jetzt nicht mehr so wichtig. Wir sind entspannt, wir sehen klarer und sind imstande, Probleme zu lösen.

Office Yoga im Liegen

2Office Yoga: Arbeitszeit und effektive Arbeitszeit

In Deutschland werden durchschnittlich 8-9 Stunden pro Tag gearbeitet. Aber wie viele Stunden davon sind eigentlich effektiv? In Schweden gibt es neuerdings ein Pilotprojekt, in dem nur 6 Stunden am Tag gearbeitet wird. Die Hypothese: Die Arbeitnehmer schaffen in weniger Stunden genau so viel, wie in der regulären Arbeitszeit. Vorausgesetzt, sie haben im Gegenzug mehr Freizeit. Einen ähnlichen Effekt kann Yoga im Office haben. Du arbeitest zwar eine Stunde weniger, aber deine restliche Arbeitsleistung ist wesentlich effektiver. Der Arbeitsplatz zieht deine Energie nicht mehr, sondern wird zum Energiespender.

Office Yoga im Stehen

3Office Yoga: Warum sollte ein Chef Yoga bezahlen?

Yoga ist Freizeit und Freizeit ist privat. Fürs Yoga bezahlt zu werden, ist wohl ein Privileg von Yogalehrern, Yogamodels oder Instagramern. Fürs krank sein bezahlt zu werden, ist dagegen ein Privileg, was alle deutschen Vollzeitarbeitnehmer genießen. Das kann bei Depressionen oder Burnout durchaus einige Wochen bis Monate oder gar Jahre dauern. Dieser Ausfall ist zum Leid aller noch bestehenden Arbeitnehmer. Es fällt Mehrarbeit an und die Aufgaben müssen auf die die noch Vorhanden neu verteilt werden. Was kosten eine Stunde Yoga pro Woche im Vergleich zu sechs Wochen Personalausfall? Glückliche und gesunde Arbeitnehmer sind unbezahlbar.

4Office Yoga: Yoga als Unternehmensphilosophie

Office Yoga Ruecken

Die Yogalehrerin Kim Sternemann hat ein Firmenyoga Konzept entwickelt und bei der IHK vorgestellt. Ihr Angebot: Sie (und ihr Team) kommt ins Unternehmen und trainiert die müde Belegschaft, ob für 20 Minuten oder für 60 Minuten. Ihr Versprechen: Die Mitarbeiter fühlen sich wohler, werden leistungsstärker und gestalten ihr Leben bewusster und aktiver. Nicht immer muss man Schwitzen und sich Umziehen, auch 20-30 Minuten aktive Pausengestaltung können effektiv genutzt werden und die Arbeit kann danach konzentrierter aufgenommen werden als vorher. Die Idee kam durch die eigene Unzufriedenheit im Büro.

„Der Alltag war dort voll mit miesgelaunten Kollegen, viel Stress und wenig Anerkennung für Mitarbeiter und deren Mit-Arbeit.“

Nach ihrer Ausbildung zur Yogalehrerin unterrichtete sie selbst drei Kollegen im eigenen Unternehmen. „Mein Chef war anfangs sehr skeptisch, unterstütze uns aber in dem er uns Zeit und Raum zur Verfügung stellte.“ Fast zwei Jahre später befinden sich alle 12 Beschäftigten in dem einmal wöchentlich stattfindenden Kurs, samt Chef. Der Krankenstand ist rapide gesunken und das Team funktioniert besser denn je. Für Kim der Beweis, dass Firmenyoga funktioniert: „Die gesamte Stimmung ist harmonischer. Wir arbeiten gemeinsam wieder viel effektiver und gehen motiviert an neue Projekte heran. Das Unternehmen, das Umfeld, die Partnerschaft und ganz besonders jeder Mitarbeiter selbst profitiert von diesem Stress-Management und einer gesundheitlichen Betriebsvorsorge in das eigene Unternehmen. Und was noch viel wichtiger ist, Firmenyoga wurde zum festen Bestandteil unseres Unternehmens.“

5Office Yoga: Betriebsvorsorge mit OM

Office Yoga Partneruebung

Kim arbeitet selbstständig für viele Unternehmen und schafft es selbst bei alteingesessenen Unternehmen, starre Strukturen zu verändern und flexibel zu gestalten. Firmenyoga als zeitgemäße Antwort auf unsere Gesellschaft!

    Kim Sternemann
    Zertifizierte Yogalehrerin
    Psychologische Beratung nach ILP
    kimsternemann@gmail.com

Anna-Lena Zimmermann

Mein Name ist Anna und ich bin Berliner Großstadt Hippie, Yogi-Newbie und ganz nebenbei noch Studentin. Auf meiner bisherigen Yoga Journey habe ich mich durch verschiedenste Yoga Stile geturnt und möchte meine persönlichen Erfahrungen mit Euch teilen.

One thought on “Office Yoga: Eine Stunde Yoga für 8 Stunden Produktivität

  1. Kammann Thomas says:

    Ich bin selbständig und arbeite im Homeoffice, nicht immer einfach, aber die Arbeitszeiten selbst einteilen zu können ist dafür ein prima Entschädigung. Seit etwa 2 3/4 Jahren praktiziere ich Yoga. Freitags regelmäßig im Kurs und Zuhause täglich nach Bedarf. Dabei kommen mir die Entspannungs,- und Atemübungen sehr entgegen und haben schon so manches wieder ausgebügelt.
    Yoga ist mittlerweile für mich ein fester Bestandteil in meinem Leben geworden. Sowohl die “sportliche” als auch die mentale Komponente. Was wäre ein Tag ohne Yoga?
    Das es die Möglichkeit gibt Yoga in den Betrieben zu praktizieren, finde ich echt Klasse. Ich bin auch überzeugt das es wunderbar für das Arbeitsklima sein wird.
    Zum Thema Arbeitszeitoptimierung stelle ich fest das ich seither deutlich weniger Stunden am PC verbringe und im Gegenzug wesentlich effektiver arbeite.
    Meine Kunden sind offensichtlich damit zufrieden und zeigen das auch in Ihren Äußerungen auf meiner Homepage in Form einer Referenz.

    Lieben Gruß aus Hamburg

    Namaste

    Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.