Ojas: Die Quelle der Glückseligkeit

Ojas

Es ist die Kraft, die uns Attraktivität, Ausstrahlung und Lebensfreude schenkt, das verantwortlich ist für unser Wohlbefinden und unsere spirituelle Power. Es beeinflusst unseren Geist, Körper und sagt enorm viel über die Art aus, wie wir Beziehungen führen, mit Gefühlen umgehen und dem Leben vertrauen können.

Zusammengefasst wird alles, was wir durch unsere Sinne wahr- und aufnehmen in Lebensenergie umgewandelt.

Ojas: Die Lebensessenz

Ojas heißt übersetzt soviel wie “das was belebt” oder oft auch “Strahlen”.

Dieses Strahlen ist die Grundlage jeder ayurvedischen und yogischen Maßnahme, da sie mitverantwortlich ist, unseren Körper, unseren Geist und unsere Seele gesund zu halten.

Ojas ist für den Aufbau gesunder Körpergewebe (Dhatus) verantwortlich und beinhaltet alle 5 Grundelemente der indischen Lehre. Im Kundalini Yoga ist Ojas auch die spirituelle Energie.

Jede Nahrung die du zu dir nimmst, alles was du denkst, fühlst und verarbeitest ist die konzentrierte Essenz, dass was letztlich übrig bleibt und als Ojas bezeichnet wird.

Wie du erkennst, ob es dir an Ojas mangelt

  • Du fühlst dich oft müde, kraftlos und dir fehlt die Disziplin etwas durchzuziehen, deine Ziele zu verfolgen oder bist ausgebrannt?
  • Du bist anfällig für Krankheiten und hast somit ein schwaches Immunsystem
  • Ist deine Haut blass und fahl? Deine Haare eher trocken? Du hast wenig Ausdruck in den Augen und womöglich Augenringe?
  • Bist du unzufrieden, oft gereizt oder dauergestresst? Vielleicht auch von einer Traurigkeit befallen, von unerfüllten Wünschen oder Sehnsüchten?

Wenn es uns an Ojas mangelt, ist unser Leben nicht in Balance und führt uns nicht in die Erfüllung. Unser Verdauungsfeuer (Agni) ist geschwächt und wir bilden körperliche sowie geistige Schlacken (Ama), die unsere Lebensenergie mindern.

Rasayana: Wie du Ojas aufbaust

Im Ayurveda werden alle Maßnahmen, die Ojas aufbauen als die Verjüngungstherapie “Rasayana“bezeichnet. Wobei Verjüngung nicht nur unser Aussehen betrifft, sondern vorallem unsere geistig-mentale Kraft und die Fähigkeit in einem vitalen Körper zu leben.

Body & Mind:

Ojas Body und Mind

  • Spirituelle Praxis – Durch Meditation, Yoga und Entspannung kannst du Ojas aufbauen bzw. bewahren. Es hilft außerdem eine positive Lebenseinstellung zu fördern.
  • Ausreichend Schlaf – In der Nacht baut unser Körper Schlacken ab, vermindert Stress und erhöht die Lebensqualität. Die beste Zeit um ins Bett zu gehen ist in der Kapha-Zeit zwischen 18 bis 22 Uhr, da hier die Eigenschaften von Ruhe und Stabilität vorherrschen. Ab 22 Uhr regiert Pitta und kann eine lebhafte Nacht bescheren. Ab 2 Uhr regiert Vata, was uns zu einem unruhigen und unterbrochen Schlaf führen kann. 6 bis 8 Stunden Schlaf sind ideal.
  • Gesunder Sex – Im Ayurveda werden 13 körperliche Bedürfnisse beschrieben und eine davon ist die Sexualität, die auf natürliche Weise ausgelebt werden sollte. Zu einem Ungleichgewicht kommt es, wenn wir dieses Bedürfnis entweder unterdrücken oder zu exzessiv betreiben.
  • Vermeide Stress – Eines der größten Ursachen für Krankheiten und Energiemangel ist der Stress. Er reduziert sofort unsere Lebens- und Ausstrahlungskraft. Schenke dir daher selbst immer wieder Zeit und entlasse so gut es geht jeden Erfolgsdruck, Terminstress und Zorn.
  • Selbstliebe – Sei gut zu dir. Gönne dich dir selbst, indem du regelmäßige Massagen buchst, dich selbst einölst, deine Mahlzeiten als heilig betrachtest und Dinge tust, die dein Herz öffnen und dir frische Energie schenken.

Kräuter & Gewürze:

Ojas Kräuter und Gewürze

  • Chyavanprash – Yogi Bhajan sagte mal, dass Chyavanprash die gesündeste Sache der Welt ist, die je von einem Menschen produziert wurde. In diesem verjüngenden Mus steckt die Power von Amla, eines der gesündesten indischen Früchte mit enorm viel Vtamin C und weiteren ca. 50 Kräutern. Es gehört somit zu einem der stärksten Mittel um Ojas aufzubauen.
  • Ashwagandha – Ist eine Heilpflanze, die große Mengen an Ojas enthält und aufgrund ihrer sattvischen Natur eine klärende und nährende Wirkung auf den Geist hat.
  • Pippali – Eine der besten Mittel um toxische Schlacken (Ama) aus dem Körper zu schwemmen und die Verdauung ganz natürlich anzuregen, was wiederum zu mehr Lebensenergie führt.
  • Rasayana-Powerfoods – darunter zählen: Ghee, Kardamom, Safran, Knoblauch, Mandeln, Trockenfrüchte, Milch, (am besten 3x aufgekocht und mit Kardamom, Muskatnuss und evtl. etwas Zimt abgeschmeckt) und Honig. Diese dürfen alle kombiniert werden, wobei du darauf achten solltest Ghee und Honig nicht in gleichen Teilen zu dir zu nehmen. Zudem den Honig nicht über 40°C zu erwärmen, da dies zu Stoffwechselschlacken führt.

“..Allein durch gute Nahrung gedeiht der Mensch; schlechte Ernährung hingegen ruft Krankheit hervor…”
Aus der Charaka Samhita

Der Weg zum Glück

Unser natürlichster Zustand ist der Zustand der Glückseligkeit. In unserem Leben ist alles miteinander verbunden und wir können mit Hilfe von Körper, Geist und Seele aktiv unser Empfingen von Glück fördern. Übrigens ist der Hauptsitz der Ojas unser Herz, das wir immer wieder nähren dürfen.

Dennis Moeck

Ich bin Dennis, Inhaber von <a href="http://devis-ashram.de">Devis Ashram</a>, indem ich regelmäßig Seminare, Coachings und Kartenlegungen anbiete. Ich praktiziere seit vielen Jahren Yoga und studiere Ayurveda sowie uralte Rituale. Meine Leidenschaft liegt vor allem in der Hingabe an das Leben, daher liebe ich Bhakti Yoga und bin ein Junkie, was bewusstes Leben betrifft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.