OM – Der Klang des Universums

OM Infografik

Sharing is caring – mit diesem Code kannst du die Infografik (Titelbild oben) gerne auf deiner Website verwenden

omWenn du Yoga machst, kennst du wahrscheinlich das “OM” (manche schreiben auch “Aum”), welches vor oder nach der Yogastunde gesungen wird. Geschrieben wird es wie die Zahl 3 mit einem Schwanz. Oben drauf kommt eine Sichel.

Während ich in Indien gelebt habe, war das OM Symbol allgegenwärtig. Ich habe mich schon immer gefragt, was es denn eigentlich bedeutet? Wofür stehen die geschwungenen Elemente und haben sie eine Bedeutung?

Ich habe die Weiten des Internets durchforstet und bin dabei diesen Swamij Artikel gestoßen, der das Om detailliert erklärt.

Ab jetzt kannst du das OM Poster auch versandkostenfrei bei uns im Shop bestellen.

Das Mantra und Klangsymbol “OM”, steht für die allumfassende Vibration des Universums.

Wachstadium (jagrat)

Die Basis des OM Symbols steht für das nach außen gewandte Bewusstsein. Dieses nehmen wir mit unseren 5 Sinnen wahr.

Traumstadium (svapna)

Zwischen Tiefschlaf und Wachstadium liegt die Traumwelt. Das Bewusstsein ist nach innen gerichtet, während die Augen geschlossen sind.

Unbewusstsein (taijasa)

Diese Kurve symbolisiert den Tiefschlaf. Das Unterbewusstsein ruht komplett, ohne zu träumen.

Maya / Illusion

Maya – also die Illusion der Wirklichkeit – steht uns bei der höheren spirituellen Erkenntnis im Weg.

Die höchste Erkenntnis (turiya)

Der Punkt an der Spitze des Om’s, symbolisiert das höchste Stadium des Bewusstseins. Es schaut weder nach innen noch nach außen. Es ist ein absolut stiller, friedvoller und glückseliger Ort, welcher das Ziel aller spirituellen Aktivität ist.

Robin Pratap

Robin ist Co-Founder von ASANAYOGA.DE und schreibt regelmäßig über Themen, welche die Yoga Community bewegen. Mit seinem indischen Background ist er schon früh mit Yoga in Berührung gekommen. Nach dem Sustainable Development Studium in Indien und England, ist sein Ziel eine innovative Plattform zum Wissensaustausch für Yogis zu gestalten.

3 thoughts on “OM – Der Klang des Universums

  1. Pingback: Die Bedeutung des Mantras OM | yogastern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.