Der Saftkur Plan – Wir suchen DICH für unsere Saftkur!

Saftkur Plan

Detox, Entgiftung, Entschlacken oder Fasten?! Ach, eigentlich ist doch alles gleich. Hungern bis der Hunger kommt, oder? Nicht immer. Eine Detox-Kur mit Saftkur Plan kann auch (und dafür ist sie eigentlich da) deinem Körper etwas sehr, sehr Gutes tun.

Wer sich für eine Detox-Kur entscheidet, der ist meistens von Müdigkeit und Stress geplagt und hat das Gefühl, seinem Körper mal wieder entgiften zu müssen. Gerade nach Tagen mit viel Alkohol, Stresszigaretten oder gar so viel Hektik, dass es noch nicht einmal für ein ordentliches Frühstück reichte, müssen Tage her, an denen sich mal wieder auf das Wesentliche, nämlich den Körper, besonnen wird.

Mittlerweile gibt es eine Menge Möglichkeiten, um zu fasten. Die einen machen die radikale Kur und verbringen Tage damit, nur Wasser, Tee und Brühe zu trinken, andere reisen in bestimmte Hotels, in denen sie ärztliche Betreuung während der Fastenzeit bekommen – und wieder andere nutzen einen Saftkur Plan, um den Körper zu entgiften. Wir starten Ende des Monats in eine dreitägige Saftkur von Das Bergblut und wollen wissen, was dahintersteckt. Weil Fasten alleine langweilig ist, brauchen wir noch jemanden, der es mit uns gemeinsam macht. Bist du dabei? Dann schau direkt in unser Gewinnspiel. Aber erst einmal erklären wir dir, was es mit diesem Saftkur Plan wirklich auf sich hat.

1Saftkur Plan: Wo kommt er her?

Seit über 100 Jahren gibt es das Konzept der Saftkuren schon. Damals hat Norman W. Walker in Kalifornien eine Saftbar mit Lieferdienst gegründet. Da ging es aber noch um die gesundheitsfördernde Wirkung von Saftkuren. Bis daraus ein wirklicher Trend wurde, dauerte es. 2007 dann, ebenfalls in den USA, sprangen auch andere Firmen und Läden auf den Zug der Saftkuren auf und ließen daraus einen echten Trend entstehen. Inzwischen ist die Branche sehr umsatzstark. Verwendet werden meist biologisch angebaute Obst- und Gemüsesäfte. Ein Glas Saft kann dann bis zu acht Euro kosten. Eine Saftkur, genauer gesagt ein Cleansing, über mehrere Tage kostet somit eine ganz schöne Menge Geld und ist wohl eher Statussymbol.

Saftkur Plan Bergblut Saefte

2Saftkur Plan: Was bewirkt eine Saftkur?

Die eigentliche Idee hinter einer Saftkur entspringt der Pflanzenheilkunde, der Phytotherapie, und besagt, dass gesundheitliche Probleme behoben werden sollen. Dabei sind gerade Paracelsus und Hildegard von Bingen echte Wegbereiter. Jeder kennt sicher den guten alten Sauerkrautsaft, der bei Verdauungsproblemen helfen soll oder der Zwiebelsaft gegen Husten. Schon lange, lange, ist bekannt, dass Säfte aller Art ihre ganz eigene Wirkung haben.

Beim Saftfasten nach Saftkur Plan ersetzen Säfte die gesamten Mahlzeiten eines Tages. Es sollen dem Körper dadurch ausreichend Vitamine und Mineralstoffe zugeführt werden. Während die klassischen Saftkuren die Gewichtsabnahme als Hauptziel hatten, geht es bei den Saftkuren heute eher um die Reinigung des Körpers von Giften und um das Entschlacken. Nebenziel, wenn auch wesentlich zurückhaltender geäußert, ist die Umfangreduzierung durch Gewichtsabnahme und Straffung.

3Saftkur Plan: Wie läuft die Saftkur ab?

Saftkur Plan Bergblut gruner Saft

Je nach Anbieter gibt es Unterschiede im Ablauf der Saftkur. Für unseren Test haben wir uns für das tolle Unternehmen Das Bergblut entschieden und machen eine 3-Tages-Kur mit Saftkur Plan. Allerdings bietet das österreichische Unternehmen, das übrigens alle Säfte selbst herstellt und vieles des Obst und Gemüses selbst anbaut, ganz verschiedene Zeiträume an und sagt:

Die Dauer und die Häufigkeit der Cleanse hängt ganz von dir ab. Viele Menschen machen eine Cleanse drei Tage lang, anderen ist ein Cleanse-Day pro Woche ausreichend. Einige führen das Cleanse-Programm über einen längeren Zeitraum von bis zu zwei Wochen hinweg durch. Du entscheidest selbst zu welchem Zeitpunkt du wieder feste Nahrung zu dir nehmen möchtest. In dieser Cleanse-Phase wird dein Körper mit deutlich mehr Nährstoffen versorgt als durch eine gewöhnlichen Ernährung. Hierbei kommt es erfahrungsgemäß zu keinen Mangelerscheinungen.

Außerdem: Diese Säfte werden kalt gepresst, daher auch der Name Cold Pressed Juices und nicht Smoothies. Daraus entsteht eine ganz besondere Qualität, die nicht mit einfachen Zentrifugen-Entsaftern gemacht werden kann. Wer sich für die richtige Kur entschieden hat und sich die Detox-Tage im Kalender fett eingeschrieben hat, sodass auch nix und niemand dazwischen funken kann, der bestellt sich seine Kur und kann sich auf fertig gemischte und in Glasflaschen gelieferte Säfte direkt nach Hause freuen.

Wichtig ist, dass man sich auf eine Saftkur vorbereitet. Von jetzt auf gleich auf Nahrung zu verzichten, ist nicht gerade effektiv. Am besten verzichtet man schon eine Woche im Voraus auf Kaffee und Zigaretten, isst gesünder und leichter und trinkt ausreichend Wasser, um den Körper perfekt auf die kommenden Tage vorzubereiten.

Das Cleanse-Programm ist von Das Bergblut vorgeschrieben. Das heißt, wer sich für eine 3-Tages-Kur entscheidet, trinkt sechs Säfte pro Tag und hat jeweils festgelegte Zeiten dafür. Von 8 bis 18 Uhr gibt es also 6 Säfte – und keine Nahrung. Das klingt hart, ist es aber gar nicht. Denn wer schon mit einer gesunden Einstellung und vor allem Freude in die Saftkur geht, der kann sich auch auf ein tolles Resultat freuen.

4Saftkur Plan: Was kann ich von der Saftkur erwarten?

Saftkuren werben generell selten mit einer Gewichtsabnahme. Es geht viel mehr um das Entgiften des Körpers. Die Haut wird rosiger, der Blähbauch verschwindet und ein besserer Wohlbefinden macht sich im Körper breit.

Gewinnspiel: Mache mit uns gemeinsam die Saftkur von Das Bergblut!

Saftkur Gewinnspiel

Na, hast auch du Lust auf eine Saftkur? Ich starte meine Saftkur am 30.08. und suche noch einen Partner. Zusammen mit Das Bergblut laden wir dich auf eine dreitägige Saftkur ein. Denn: Geteiltes Entgiften, ist doppelter Spaß!

Alles was du tun musst: Verrate uns bis zum 21.08.2016 mit wem du am liebsten entgiften würdest. Wer steht voll und ganz hinter dir und hält dich auch in harten Momenten aus? Erzähle uns die Details in den Kommentaren und dem Beitrag hier oder verlinke die Person unter unserem Facebook Post. Viel Erfolg!

Anne Steinbach

Anne ist Reisejournalistin, Bloggerin und schon seit vier Jahren in Indonesien verliebt. Manchmal teilt sie diese Liebe auch mit anderen Ländern in Südostasien, dann packt sie ihren Schrammel-Backpack und zieht los. Yoga macht sie schon seit 5 Jahren und hat gerade Bikram für sich entdeckt. Nur an das Schwitzen muss sie sich noch gewöhnen.

87 thoughts on “Der Saftkur Plan – Wir suchen DICH für unsere Saftkur!

  1. Anja Spohr says:

    Mit meiner Nichte. Wir kennen uns nun schon 24 Jahre 😉 und sie hält mich immer aus und ich sie und sie ist auch meine Sport- Partnerin.

  2. Nico says:

    Ich möchte mit meiner Freundin die Saftkur machen: Nach dem Urlaub und viel leckerem französischen Essen würden sich unsere Körper über eine Saftkur freuen.

  3. Kathrin Baumgartner says:

    Mit meiner Mama ;-)… Auch weil sie die BERGblut-Säfte kennenlernen MUSS… Sie selbst hat HERZblut für Selbst- & Hausgemachtes!

  4. Simone says:

    Ich nasche sehr gerne und trinke gerne Kaffee… Die Saftkur macht mich dennoch neugierig und würde ich gerne ausprobieren! Es wäre toll mit meinem Mann die Saftkur zu machen! Schrecklich wenn er kocht, dann neben mir sitzt und isst – sicher würde ich dann in zu große Versuchung kommen 😉 Zudem ist mein Mann sehr diszipliniert was gesundes Essen und Sport betrifft, da würde er mich gut bei meiner Saftkur unterstützen können… Ich drücke uns die Daumen – würde mich riesig freuen!

  5. Melanie says:

    Hallöchen! Meine Lieblingsfreundin Katrin Altmann und ich haben im zweimonatigem Abstand unsere zweiten Kinder bekommen! Seitdem schlafen wir nicht mehr durch, haben so gut wie keine Regenerationsphasen mehr! Das geht jetzt schon 1 Jahr und 3 Monaten so und wir sind ziemlich durch! Körperlich wie auch seelisch! Oft unterhalten wir uns darüber, wie und was wir ändern könnten! Gesünder essen, immer schlafen, wenn die Jungs schlafen!? Aber all das macht die ewig durchzechten Nächte nicht wett!
    Nun fängt die Kitazeit der Jungs an und wir müssen wieder arbeiten. Also ein guter Zeitpunkt neu anzufangen und das mit einer leckeren Saftkur!

  6. Anna Schmidt says:

    Ich würde gerne mit meiner Tante Barbara eine Saftkur machen. Wir haben vorletztes Jahr das Wandern für uns entdeckt und sind seither entschieden fitter geworden! Bei der Ernährung haperts aber noch ein bisschen – diese leckeren Torten aber auch immer 🙂 So eine Saftkur wäre für uns sicherlich eine gute Sache!

  7. Claudia says:

    Hallo liebes Asana-yoga-Team, es freut mich mal einen Bericht über die Saftkur von Bergblut zu lesen. Schon öfter habe ich mir überlegt eine zu machen jedoch am Ende habe ich mich nie daran getraut, es durch zu ziehen. Satt werden nur von Säften – das soll gehen? Und auch noch 3 Tage am Stück – wird bestimmt keine so einfache Zeit 🙂 Mich hält seit einigen Jahren mein Partner in guten wie in schlechten Tagen aus. Ob freudestrahlend nach einer Yoga-Stunde oder zickig nach einem anstrengenden Arbeitstag, auf ihn kann ich mich immer verlassen und er schafft es mir ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern, egal wie traurig ich bin! Mit einigen guten und gesunden Angewohnheiten wie z.B. “Öl ziehen” konnte ich ihn sogar schon vertraut machen und er macht nach anfänglicher Skepsis fleißig mit 🙂 Würde mich sehr freuen, diese Saftkur auch mal auszuprobieren – wenn es einen positiven Effekt gibt, würde ich dies sogar einmal im Montag für 3 Tage regelmäßig machen. Bin gespannt wer gewinnt und freue mich auf einen Erfahrungsbericht. Habt einen schöne Tag! Namaste Claudia

  8. bornemann says:

    Ich halte mich selbst aus, denn ich bin meine beste Freundin. Mein Partner steht hinter mir nur muss man dabei auch wahrnehmen dass unsere Freunde nicht immer die Muse und Kapazität haben, uns zu unterstützen so wie es haben wollen. Und das ist ok. Daher sei deine beste Freundin! Ich und ich möchten wir gerne das Gewinnspiel gewinnen!bis bald Laura und Leopoldina

  9. vanessa says:

    Super Gewinnspiel! Ich würde die Kur mit meinem Freund und Mitbewohner machen da wir beide uns Ernährungstechnisch sehr beeinflussen.
    Gerade sind wir wieder in der “Körperfitphase”mit viel Sport und Yoga.
    So eine ” angeleitete” Saftkur wäre genau das richtige für uns! Und unsere restlichen Mitbewohner könnten sich dann eine weitere Scheibe von uns abschneiden.
    Beste Grüße Vanessa

  10. Kirsten says:

    Mit einer lieben alten Freundin. Wir haben uns in letzter Zeit etwas gehen lassen und können die Saftkur gut gebrauchen, um einen guten Start zu haben. Wir unterstützen uns gut, jede ist für die Andere in schwachen und schwierigen Momenten da und kann einen da raus manövrieren. Wir würden uns sehr über die Saftkur von Bergblut freuen!

  11. Marti Manuela says:

    Hallo aus der Schweiz ☀️
    Am liebsten würde ich mit meinem Mann entgiften, den zu zweit ist es viel einfacher 👍🍀

  12. Heike Staab-Meyer says:

    Hallo!
    Ganz spontan würde ich unheimlich gerne mitmachen.😍
    Eine Entschlackung wollte ich schon immer machen, bin es aber noch nie angegangen.
    Die 3-Tage Saftkur hört sich super an. Nötig hätte ich es sicher. 😚
    Auf gut Glück und viele Grüße!
    Heike

  13. Simone says:

    Hallo 🙏🏼🌺,
    Ich würde meine Detox-Kur gerne mit Julia M. Machen. Wir haben uns letzte Woche bei einem unglaublich schönen Yoga retreat in Portugal kennen gelernt und gleich fast blind verstanden.
    Zusammen könnten wir uns darüber gut austauschen. Wir beide “ticken ähnlich” und doch verschieden :-). Denke nach der intensiven Woche (vor allem in sportlicher Hinsicht) ist so eine Detox Kur noch genau das richtige zum Abschluss des Sommeres bevor es dann wieder aus dem Sommerurlaub ins Büro geht. Auf in Richtung Herbst und Winter. Um fit und vital dafür zu sein.

    Liebe Grüße Simone

  14. pwggy says:

    Ich habe ne schwere GESUNDHEITLICHE Zeit hinter mir und viele Medikamente nehmen mpssen. Entgiften udn entspannen in meinen Bergen wäre ein ganzheitlicher Heilweg 🙏

  15. Claudia John says:

    Jeden Tag gehe ich mit meiner Nachbarin und den Hunden 45 Minuten spazieren und in dieser Zeit schütten wir uns seit Jahren unsere Herzen aus. Sie hat immer ein offenes Ohr und springt immer für mich ein. Mit ihr würde ich gerne eine Saftkur machen, da sie es einfach wert ist!!!

  16. Karen says:

    Auf jeden Fall mit meinem besten Freund! Wir kennen uns seit 28 Jahren und haben schon viel miteinander erlebt. Eine gemeinsame Saftkur fehlt uns noch…

  17. Sarah says:

    Auf Grund einer Infektion in meinem Körper musste ich die letzten neun Monate täglich Antibiotikum nehmen. Der letze Tag naht und im Anschluss würde ich gerne mit dem Detox beginnen. Mein Körper musste durch die Therapie einiges mitmachen und eine kurzes Cleansing würde ich für den Neustart gerne nutzen. Ich würde die Kur mit meiner besten Freundin machen.

  18. Celina Reiser says:

    Ich würde gerne mit meiner Mama zusammen die Saftkur machen, denn sie ist meine beste Freundin und wir können uns gegenseitig am Besten motivieren! Ich würde mich freuen, mal etwas an sie zurückgeben zu können und ihr etwas Gutes zu tun. <3

  19. Kristin says:

    Mit meiner besten Freundin, die seit 15 Jahren immer fest an meiner Seite steht und mich trotz eigenem Baby Stress im letzten Monat unfassbar lieb und geduldig beim schreiben meiner Bachelorarbeit unterstützt hat. Ohne sie wäre ich hoffnungslos untergegangen! Ich habe am Dienstag die letzte Prüfung und mein Körper schreit nach Erholung und Entgiftung😉

  20. Sabine und paula says:

    Mein buddy ist mein mops Paula….sie ermuntert mich wenn es mir mal schlecht geht bringt mich durch ihre Art zum lachen und macht alles mit…sie liebt meine selbstgemixten Gemüsesmoothies…

  21. Melis Achatz says:

    Mit meiner Freundin, die mir immer zur Seite steht und mich auch schon das eine oder andere Mal in den Hintern tritt 😉
    Das würde uns beiden gut tun.
    Ich drücke uns die Daumen 👍🏼😄

    Allen einen schönen Sonntag!!! ☀️🍀

  22. Kat says:

    Trotz meiner 34 Lenze ist mein Buddy bei der Saftkur meine Mama (54). Jetzt, wo die Zeit des Erziehens rum ist, möchte ich ihr vieles zurückgeben, was sie mir gutes getan hat. Deshalb machen wir einmal im Jahr zusammen einen Kurzurlaub, unternehmen etwas an so manchem Wochenende – und mit euch gemeinsam unserem Körper etwas gutes mit der Saftkur zu tun, das wäre grandios!

  23. Christiane says:

    Ich würde die Saftkur zusammen mit meiner Mutter machen. 😊 Sie hat ihr Leben durch Ernährungsumstellung und Integration von Sport im letzten Jahr sehr positiv verändert und motiviert mich auch immer wieder dazu.

  24. Karuna says:

    Hallo🍏🍎🍐🍊🍋🍋🍌🍉🍇🍓🍍
    Ich würde sehr gerne mit meiner Freundin Bettina diese Saftkur machen. Nach meiner langen Erkrankungen würde mir diese Saftkur mehr als gut tun. Auch für Bettina wäre diese Saftkur das beste Geschenk für ihre Gesundheit aufgrund ihrer Erkrankung. Danke 🙏🕉

  25. Sandra Bastian says:

    Hallo und guten Morgen,
    gerne würde ich mit meinem Mann diese Saftkur machen. Wir haben beide das Gefühl etwas entschlacken zu wollen. Das Gefühl ist eher subtil, als das man uns als kräftig ansieht. Ganz im Gegenteil, aber wenn man bereits eine gewisse “Lebensqualität und Leichtigkeit” erreicht hat, wird die Feinheit und die Entwicklungsschritte immer langsamer. Beruflich und privat eingespannt freut man sich über eine Unterstützung, die man nicht selbst erarbeitet hat 😉
    Light and Love… Kisses

  26. Yasemin says:

    Mit meiner Cousine habe ich schonmal eine Saftkur gemacht und würde es gerne nochmal machen. Auch wenn es hart ist, fühlt man sich danach einfach besser!

  27. Maximilian says:

    Meine Frau steht immer voll und ganz hinter mir. Sie hält mich auch in schwierigen Momenten, nicht nur aus, sondern auch hoch. Zum Beispiel damals, als ich mein Studium nicht erfolgreich beenden und einen neuen Lebensweg starten musste. Oder als ich mit dem Rauchen aufhörte und sicherlich kein leicht zu ertragener Partner war. Aber so ist Leben nun mal 🙂 wir heirateten vor über drei Jahren und vor dem Traualtar sang ich “You raise me up” und vor kurzem habe ich mir die Noten auf dem Arm tätowieren lassen. Hey, bester Zeitpunkt für eine Saftkur von Bergblut. Und das mit meiner Frau! Der nächste Traumurlaub, nach unserer Hochzeit, liegt noch etwas in der Zukunft. Und bis dahin ist geteiltes Entgiften doppelter Spaß. 😀 Grüße…

  28. Kathrin says:

    Mit meinem Göttergatten! Immerhin haben wir uns schon 18 Jahre 😍
    8 davon verheiratet, gemeinsam Haus gebaut, eine wundervolle 6jährige Tochter, im Frühjahr gemeinsam eine Firma gegründet – und nach vielen Hoch’s und Tief’s immer noch glücklich miteinander! Also wenn mich mein Mann da nicht aushält wer dann?! 😁😎
    Im übrigen wär ich wirklich sehr an der Saftkur interessiert! Und da der kommende Herbst viele anspruchsvolle Aufgaben bereit hält, wäre ein Energieschub jetzt genau passend! 🍀

  29. Niehues says:

    Mit meiner Freundin Renate,
    sie macht sich immer wieder über meine “Säftchen” lustig!
    Ich würde Sie sehr gerne von den BERGblut-Säften überzeugen!!!!
    Die drei Tage würden uns beiden sehr gut tun.
    Herzliche Grüße

  30. Julia says:

    Mein Buddy ist mein Freund Leo. Wir lieben kochen und natürlich essen und schlagen öfters mal über die Stränge. Obwohl wir beide recht sportlich sind und uns relativ gesund ernähren, fällt uns das richtige Portinieren schwer. Zudem haben wir beide stressige Jobs und fühlen uns oft müde und ausgelaugt. Deswegen wäre eine gemeinsame Saftkur eine tolle Maßnahme, um wieder Energie zu tanken und den Körper zu entlasten und zu reinigen.

  31. Veronika says:

    Mit meinem Mann :). Er hält meinen Launen mit einer wundbar entspannten Ruhe aus, wenn ich wieder über die Strenge geschlagen habe, völlig im Stress feststecke und einfach saumäßig leidig bin. Wir möchten gerne uns besser und ausgewogener ernähren, bißchen abnehmen, nur leider ist uns bis jetzt nicht wirklich der Anfang damit gelungen. Eine Saftkur denke ich, wird den Einstieg leichter machen

  32. Margit Salzmann says:

    Ich möchte mit meinem Mann Andreas die Saftkur machen. Gemeinsam haben wir schon Basenfasten gemacht und das klappt gut gemeinsam so ein Projekt anzugehen. Wir sind neugierig darauf mit Saft zu fasten und hoffen auf viel neue Energie.

  33. Katharina Frank says:

    Ich würde ganz klar am Liebsten mit meiner Schwester entgiften. Wir beide lieben Obst und Gemüse und zaubern uns daraus oft leckere Smoothies. Sie ist offen dafür, dem Körper Gutes zu tun und steht immer hinter mir! Meine Schwester wäre der beste Buddy, weil sie für jedes Experiment zu haben ist und wir uns Beide auch in schwierigen Situationen gut aushalten! 💕🍀❤️

  34. Giselle says:

    Ich (50) würde die Saftkur mit meiner Tochter (24) machen. Sie ist immer sehr angespannt und könnte eine solche Kur gut gebrauchen.

  35. CJ says:

    Mit meinem Freund, der zufällig auch mein Nachbar ist. Er unterstützt mich in jeder Lebenslage und liebt mich für mich, mit all meinen Stärken und Schwächen! Wir haben beide immer viel zu tun und leben bunte Künstlerleben, die uns sehr viel Freude bereiten, aber natürlich unsere Körper auch immer wieder viel Kraft kosten. Wir versuchen dabei inmer wieder, auf unsere Ernährung und Gesundheit zu achten, da täte uns eine Fastenjur bestimmt wahnsinnig gut!

  36. Erika Wagner says:

    Hallo und erstmal ganzgroßen Dank für alle Bemühungen an emails und all der Sonderwünsche. Es fällt mir als Rentnerin recht schwer alles finanziell zu bewerkstellen, arbeite mit einer Hilfsorganisation, habe zwei ausländische Pflegekinder und würde so gerne die wundervollen Säfte gewinnen, wir versuchen vor Ort ziemlich viel. In drei Monate geht es für ein halbes Jahr wieder in die Heimat der Kinder, wir haben einander viel gelernt, versuche nochmals Yogacd zu kaufen, unbedingt wichtig für mich –vielen vielen Dank nochmals

  37. Tina says:

    Hallo! Ich würde am liebsten zusammen mit meinem Freund fasten. Ich finde es gut wenn man sich in einer Partnerschaft gegenseitig motiviert aktiv zu sein und gesund zu leben. Wir beide sehen das so und seit ich ihn kenne bin ich auch selbst viel fitter und zufriedener mit mir selbst, weil er mich unterstützt hat neues, wie etwa Yoga, kennenzulernen. Ich wäre ich gerne mal an der Reihe ihm etwas Neues zu zeigen und mit ihm eine Saftkur zu machen 🙂

  38. Daniela Beyer says:

    Ich würde die Kur mir meiner ,Schwester’ machen! Sie ist nicht meine richtige Schwester, aber näher als wir beide könnten sich Schwestern nicht stehen. Darum wäre sie der richtige Buddy dafür!

  39. Bettina says:

    Mit meinem Liebsten könnte ich mir das gut vorstellen. Er hat selber schon mal so eine Detox-Saftkur gemacht, ist also diesen Dingen gegenüber offen. Außerdem gehen wir nun schon so viele Jahre gemeinsam durch “Dick und Dünn”…

  40. Steffi says:

    Ich wuerde am liebsten mit meiner Mama eine Saftkur machen. Dadurch das wir uns gegenseitig stressen, koennen wir am Besten auch miteinander detoxen 😉

  41. Christina says:

    Mein Freund Stefan,
    er hat mit mir schon jeden “verrückten” Ernährungsplan mit gemacht, von einem Monat lang jeden Morgen einen grünen Smoothie bis zu Lowcarb. Er macht mit, wenn ich mich jedes Jahr in der Fastenzeit vegetarisch ernähre und kocht immer passendes Essen, egal welchen spinnerten Plan ich aushecke 😊
    Also wäre er prädestiniert mit mir für 3 Tage Saftzufasten 😘

  42. petra says:

    ich möchte mit meinem liebsten diese saftkur machen … wir reden schon ganz lange von detox und da wir körperlich wie psychisch entgiften möchte, wäre das ein guter start … es sammelt sich im leben oft soviel ballast an, den man einfach mal loswerden muss. das wäre sicher eine super option mit den tollen säften aus dem schönen tirol! da wüden sich zwei cleanse hungrige aus wien sehr freuen!

  43. Ivonne says:

    Hallo Ihr Lieben,

    als ich gerade den Newsletter las, dachte ich “genau das richtige, was ich im Moment brauchen kann”
    Seit April bin ich neben meinem Vollzeitjob als Yogalehrerin aktiv. Habe zusätzlich zum Job noch vier Kurse pro Woche. Auch wenn es so unglaublich viel Spass macht, kostet es doch auch Kraft.
    Mein Freund unterstützt mich dabei so sehr, dass ich mit ihm detoxen würde.

    Manchmal, wenn wir Abends noch Zeit haben, üben wir ein paar Asanas oder meditieren zusammen. Aber manchmal bei all dem Stress würde eine Stunde zusätzlich am Tag helfen.
    Super gern würde ich mit meinem Freund entschleunigen und zu neuer Energie kommen wollen.

    Namastè Ivonne

  44. Sabine says:

    Mit meiner Freundin Stephie 🙂 Seit fünfeinhalb Jahren hält sie mich aus und hat mich auch in anstrengenden Zeiten an der Backe 😉 … Seit unserem Umzug sogar täglich 😉 Da dieser gerade hinter uns gebracht ist und eine echt anstrengende Zeiten war, wir auf unseren Urlaub verzichten mussten und uns aufgrund fehlender Küche zweieinhalb Wochen lang ungesund ernährt haben, wäre die Saftkur genau richtig!!!

  45. Alexandra says:

    Mit meiner Freundin Maria. Wir machen gemeinsam Yoga und vor kurzem haben wir über eine Detox-Kur zur Entgiftung gesprochen.

  46. Stefanie says:

    Ich würde die Saftkur gern mit meinem Mann machen. Dieses Jahr war für uns schon sehr anstrengend, zu Arbeitsstress und Hausumbau kam für mich auch noch die Diagnose MS… Da sind mit mir schon mal die Nerven durchgegangen! Doch mein Mann hält alles aus, steht immer hinter und gibt mir Kraft – er ist mein Fels in der Brandung! 🙂 Wir beide haben uns mal eine Auszeit verdient, in der wir uns nur auf uns selbst konzentrieren und den ganzen Müll, der sich im Körper und den Gedanken angesammelt hat, loszuwerden… ich denke, eine leckere Detox-Saftkur wäre dafür genau das Richtige!

  47. Nadine says:

    Mit meiner lieben Freundin Karo! Wir könnten es beide sehr gut gebrauchen, Stress im Job und verschiedene Zipperlein – schlecht Durchschlafen, gereizte Haut, unregelmäßige Verdauung – eine kleine Detox-Auszeit soll da scheinbar Wunder wirken. Wäre genial, mit euch testen zu dürfen!!!

  48. Bärbel Wagner says:

    Hallo ich möchte gerne mit meiner Herzens – Freundin Conni gemeinsam die Bergluft und das Fasten antreten.
    Ich schreite kommenden Freitag in die Mitte meines Lebens. Ntatürlich wird kräftig gefeiert. Man wird schließlich nur einmal 50. Über einen Gewinn würde ich mich sehr freuen.

  49. Divya says:

    Die Saftkur mache ich mit Gerda. Wir haben uns letztes Jahr in Kerala bei einer Panchakarmakur kennen und lieben gelernt und uns gegenseitig während der härtesten Phasen des treatments gut unterstützt. An unseren Abführtagen haben wir uns einen Spaß daraus gemacht und Strichliste geführt, wer öfter war…;O)

  50. Marina says:

    Hallo ihr Lieben! Ich würde am liebsten mit meinem Mann die Kur machen. Wir haben schon mal vor einiger Zeit zusammen eine Woche Fastenkur durchgestanden und sind beide noch am Leben 🙂 aber vielleicht muss ich ja diesmal alleine durch? 🙂

  51. Jennie says:

    Mit meinem Mann, dem für mich besten Gefährten auf diesem Weg, der immer hinter mir steht, an mich glaubt, mich ermutigt und mit viel Humor durch jegliche Herausforderungen begleitet! Wir beide lieben gutes veganes Essen und informieren uns immer mehr – das Bergblut wäre ein tolles neues Erlebnis und sicher hätte ich seine Unterstützung nötig, wenn es so gar nichts zu beißen gibt 😳

  52. Jennie says:

    Mit meinem Mann, dem für mich besten Gefährten auf diesem Weg, der immer hinter mir steht, an mich glaubt, mich ermutigt und mit viel Humor durch jegliche Herausforderungen begleitet! Wir beide lieben gutes veganes Essen und informieren uns immer mehr – das Bergblut wäre daein tolles neues Erlebnis und sicher hätte ich seine Unterstützung nötig, wenn es so gar nichts zu beißen gibt 😳

  53. Karin says:

    Mit meinem Freund würde ich diese gemeinsame Erfahrung gerne teilen. Wir haben uns schon mal beim Heilfasten untersützt und würden gerne mal etwas Neues ausprobieren. Wegen einer Antihormontherapie mit vielen Hitzewallungen und Schlafstörungen würde ich meinen Körper gerne verwöhnen.

  54. Conny says:

    Ich möchte die Kur mit meiner Freundin Marion gemeinsam machen. Wir haben schon so manche Dinge gemeinsam erlebt und geschafft – das wäre eine weitere gemeinsame schmöe Erfahrung!

  55. Silvia says:

    mit mir selber! spontan würde mir niemand einfallen der da Muse zu hätte. ich würde es gern testen um zu sehen ob das ein oder andere Zipperlein vielleicht verschwinden würde wenn man den Giftstoffen den gar ansagt.

  56. caro says:

    ich überlege schon lange mal so eine Saftkur zu machen! wird immer populärer das Ganze.. ich würde die Saftkur mit meiner Laufpartnerin zusammen durchziehen und hoffen das uns das ganze mal wieder einen ordentlichen Push in unserem Training gibt!! 😀

  57. Carmen says:

    Werde im September meine Yogalehrerprüfung absolvieren. Durch das intensive Lernen, in den letzten Monaten, sind meine Energiereserven weitestgehend aufgebraucht . Jetzt noch einmal mit dieser leckeren Saftkur zu entgiften, um dann am Tag X wieder bei voller Konzentration und körperlich fit zu sein, wäre toll.
    Meine Tochter ist dabei mein bester Partner

  58. Nicole Leobner says:

    Ich würde am liebsten zusammen mit meinem Mann entgiften, denn er ist der wichtigste Mensch (neben mir) in meinem Leben. Er steht immer hinter mir, hält mich aus und das schon seit 24 Jahren und da wir bald in unser 25. Jahr gehen wäre eine Entgiftung doch eine super, super Grundlage für unser nächsten 25 Jahre.
    Da ich in solchen Sachen der Vorreiter bin für uns beide, ist das Gewinnspiel zum Vortesten natürlich optimal und ganz fantastisch dafür geeignet. So sieht er, was und wie es mir dabei geht und wie toll ich danach aussehe und mich fühle und dadurch gewinne ich ihn, um beim nächsten Mal dann zusammen mit mir an den Start zu gehen.

  59. Nicole Leobner says:

    PS: Ich nochmal, ein weiterer Grund ist der, dass meine geliebte Omi aus Österreich und eine super Köchin leider bereits vor Jahren verstorben ist. So hätte ich mit “Bergblut” einen tollen Ersatz, der mich ebenfalls gesund nährt;-) Mein Herz ist immer noch mit Österreich verbunden (ich lebe selbst (noch) in Deutschland).

  60. Sarah says:

    Ich möchte am liebsten mit meinem Schatz detoxen und die Saftkur machen. Nach Stress im Job und krank im Urlaub hat mein Körper Entlastung dringend nötig…

  61. Laura says:

    Ich würde die Saftkur zusammen mit meinem Mann machen. Nachdem wir die letzten Wochen beruflich sehr viel auch getrennt unterwegs waren, wäre da eine gemeinsame Kur für Körper und Geist perfekt.

  62. Jennie says:

    Mein Mann würde mich ganz sicher unterstützen, so wie er mich durch alle Herausforderungen humorvoll begleitet 🍀 Wir lieben es gut zu essen und immer neue vegane Leckereien zu kochen… Ganz sicher wäre er mir eine große Hilfe, wenn ich so gar nichts zum Kauen hätte und eine solche Kur habe ich schon lange vor. Das wäre eine super Gelegenheit!

  63. Nuschin says:

    Die Saftkur käme mir gerade seeehr gelegen. Nach Monaten harter Arbeit und wenig Zeit für mich und meine Freunde, möchte ich den Schalter betätigen und auf Entschleunigung, Achtsamkeit und Entgiftung umswitchen. Ich könnte mir vorstellen, diese Kur mit meiner Freundin Kathrin zu machen, die mich seit dem Beginn unserer Freundschaft immer ermutigt und motiviert hat, Veränderungen durchzuführen.

  64. Maren Wernik says:

    Meine Seelenverwandte und beste Freundin, die mich vor ein paar Tagen noch darauf angesprochen hat und gerne eine Detox Kur ausprobieren möchte. Somit kommt das Gewinnspiel zum perfekten Zeitpunkt!

  65. Suzi says:

    Hallo, ich würde die Saftkur mit meinem Mann machen. Bei ihm kann ich mit voller Unterstützung rechnen, und er kann auch mal streng sein wenn ich schon nachgeben würde 🙂

  66. Anonymous says:

    Die Saftkur möchte ich gerne mit meinem Partner machen. Gesunde Ernährung ist ein Thema, das uns beide interessiert und wir haben gemeinsam schon einiges umgestellt im täglichen Essensplan. So eine Saftkur kommt da gerade richtig, um voll durchzustarten!

  67. Ulrike says:

    Die Saftkur möchte ich gerne mit meinem Partner machen. Gesunde Ernährung ist ein Thema, das uns beide interessiert und wir haben gemeinsam schon einiges umgestellt im täglichen Essensplan. So eine Saftkur kommt da gerade richtig, um voll durchzustarten!

  68. Yasemin says:

    Hey Ihr Lieben,
    würde gerne die Saftkur mit einer Freundin machen, die noch nichts davon weiß 🙂
    Würde die Kur als ein Start-Up-Projekt sehen, um zu schauen ob sie mich auch erträgt wenn ich hungrig bin und ich würde gerne Ihre andere Seite kennen lernen.

    Viele liebe Grüße
    Yasemin

  69. Jess says:

    Die Saftkur wäre ideal für meinen Mann und mich.
    Man sollte sich mal wieder aufs wesentliche besinnen und mit einer Saftkur zum entschlacken und entschleunigen wäre doch ein super Anfang gemacht😉

  70. Laila says:

    Namsté, ich würde mich über diese Kur besonders freuen, denn es hat die letzten Monate soviel gegeben das ich persönlich reflektiert habe, lösen von alten Verhaltensmustern, Denkmuster neu zusammensetzen. Diese Prozesse wurden mit Yoga und durch Neuro Linguistische Programmierung unterstützt und ich denke das es nicht nur wichtig ist seine Gedanken zu reinigen sondern auch sich selbst. Yoga war dabei ein große Unterstützung und eine Saftkur würde die geistige und körperliche Entgiftung noch toppen !!
    Sonnige Grüße meine Lieben

    PS: und weil es so viel zum lösen gibt, wäre eine Kur von 1 Woche sicher ideal 😉

  71. Markus says:

    Von Berglut habe ich bis jetzt noch nichts gehört. Informiere mich in den letzten Tagen über die verschiedenen Möglichkeiten und Kuren. Werde die Bergblut-Kur auch mal in anbetracht ziehen. Danke für den ausführlichen Post!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.