Sukhasana (Der Yoga Schneidersitz): Schritt-für-Schritt Anleitung

Sukhasana Schneidersitz Intro

1Die Yoga Übung Sukhasana kurz erklärt

Sukhasana (Sanskrit: सुखासन), die „Easy Pose“, wie sie im Englischen heißt, ist nicht ganz so easy, wenn man sie ernsthaft und effektiv angehen will. Wenn du diese Yoga Übung regelmäßig in deinen Alltag einfließen lässt und öfter mal auf dem Boden sitzt statt auf dem Stuhl einzusinken, kannst du mit ihr einen meditativen und tief entspannenden Zustand erreichen.

Körper und Geist schöpfen neue Energie, deine Brust-, Hüft-, Rücken- und Bauchmuskulatur wird gestärkt, du kannst freier atmen und deinen Alltagsstress hinter dir lassen. Eine perfekte Asana für Anfänger und erfahrene Yogis, für Kinder und Senioren.

2Positive Wirkung und Vorteile

  • Stärkt Rücken- und Bauchmuskulatur
  • Lässt dich freier und leichter atmen
  • Lässt dich zur Ruhe kommen
  • Öffnet dein Herzchakra (Anahata), macht dich fröhlich, mindert Stress und Ängste
  • Verbessert deine Körperhaltung

3So funktioniert’s Schritt für Schritt

Sukhasana Schneidersitz Erklärung

Sharing is caring – mit diesem Code kannst du das Bild gerne auf deiner Website verwenden

  1. Falte eine Yogadecke ein paar Mal, bevor du sie auf den Boden legst oder nimm ein Mediationskissen und setz dich darauf, die Beine sind nach vorne gestreckt. Wenn das für dich zu bequem ist, kannst du dich natürlich auch einfach auf eine Yogamatte setzen 🙂
  2. Beuge die Knie nach außen und leg das rechte auf das linke Schienbein, so dass sie sich in der Mitte kreuzen. Der Mittelpunkt sollte auf einer Linie mit Nabel und Brustbein sein.
  3. Zieh die Knie so weit an, dass das Kreuz so nah wie möglich an deinen Körper kommt.
  4. Nimm deine Schultern zurück, öffne deinen Brustraum, halte Bauch und Rücken gerade. Stell dir vor, ein unsichtbarer Faden zieht deinen Kopf nach oben.
  5. Deine Hände kannst du entspannt auf deinen Knien ablegen oder du bringst Daumen und Zeigefinger zusammen und hältst die Hände an der Außenseite der Knie. Um deinen Brustkorb besser zu öffnen, kannst du sie auch auf dein Brustbein legen, mit den Ellenbogen nach außen.
  6. Atme ein paar Mal tief und gleichmäßig ein und aus, ohne die Schultern zu heben. Konzentrier dich darauf, aus dem Brustkorb zu atmen. Entspann dabei Augen, Kiefer und Gesichtsmuskeln.
  7. Du kannst zum Beispiel auch deine Handflächen gestreckt einander pressen und sie, mit nach außen zeigenden Ellenbogen, vor deine Brust halten. Oder du schiebst die Finger ineinander und streckst die Arme weit über den Kopf, wobei die Handflächen nach oben zeigen. Eine gute Streckung erreichst du, wenn du deinen Oberkörper dann so weit nach vorne neigst, bis deine Stirn den Boden berührt. Deine Handflächen legst du mit lang ausgestreckten Armen auf einem Yogablock ab. Somit bleibt dein Oberkörper parallel zum Boden.

Head over Heart: In diesem Video führt euch Adriene vor, wie ihr entspannt Sukhasana ausführt:

Tipp 1: Körperhaltung
Analysiere erst einmal dich und deine Körperhaltung: Neigst du dazu, das Becken nach hinten oder vorn zu kippen? Stehst du oft im Hohlkreuz? Suche beim Schustersitz deine Mitte, indem du dich auf deinem Sitzknochen ausbalancierst, bis dein Rücken vom Lenden- bis zum Halswirbel eine senkrechte Linie bildet. Wenn dich die Haltung schnell müde macht, kannst du anfangs deinen Rücken gegen eine Wand lehnen oder ein dünnes Kissen hinter dein Gesäß schieben.

Tipp 2: Knieprobleme
Wenn du eine Verletzung oder Probleme am Knie hast, übe den Schneidersitz zunächst auf einem Stuhl oder einer Bank.

4Anatomische Schwerpunkte

  • Rücken/Wirbelsäule
  • Brustkorb
  • Schultern
  • Atmungsorgane
  • Nacken
  • Bauchmuskulatur

5Darauf solltest du achten

Ruhe:
Um Geist und Körper zu beruhigen, suche dir einen Platz, der möglichst still ist und wo du nicht gestört wirst. Konzentriere dich nur auf deinen Atem.

Muskelkraft:
Auch wenn du mit dieser Asana wunderbar entspannen kannst, ist es wichtig, deine Muskeln aktiv zu halten, um zu verhindern, dass dein Körper nicht zusammensackt: Von den Oberschenkeln und der Hüfte über die unteren Wirbel und den Bauch bis zu Brustmuskulatur, Halswirbel und Schultern. Kontrolliere dich immer wieder selbst, vor allem, wenn du lange im Schneidersitz bleibst.

6Andere Varianten dieser Yoga-Übung

  • Pavanamuktasana
  • Swastikasana
  • Siddhasana
  • Supta Sukhasana

Melissa Schumacher

Ich bin Reisebloggerin, Yogi-Wannabe, Rettungstaucherin und Backpacking-Enthusiastin mit viel Liebe für Umwelt und Natur. Meine endlose Energie fließt in meine Projekte und Studien, ins Yoga und Tauchen und in die Erweiterung meiner Komfort-Zone durch das Entdecken der Welt mit dem Rucksack. Mein Yoga-Stil setzt sich aus unterschiedlichen yogischen Philosophien von Indonesien, Süd-Korea, der Türkei und Deutschland zusammen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.