Superfood Avocado: Die wahre Superfrucht

Superfood Avocado

Viele kennen das Superfood Avocado oftmals nur in Form des leckeren grünen Dips zu Nachos. Die Frucht macht sich aber nicht nur hervorragend in der Küche, sondern enthält auch eine Menge gesunder Inhaltsstoffe. Ob als Gesichtsmaske, Haarkur, Salatbeilage oder Guacamole: Die Avocado ist ein Allroundtalent!

1Superfood Avocado: Woher kommt die Frucht?

Der etwa 15 Meter große Avocadobaum hat seinen Ursprung in Südmexiko und wird schon seit ca. 10000 Jahren genutzt. Spanische Kolonialmächte verbreiteten die Avocado in Chile, der Karibik und Madeira. Von dort aus verbreitete sie sich weiter nach Afrika, Malaysia und auf die Philippinen. Heute wird die Avocado überwiegend in Südafrika, Israel, Chile, Australien, Neuseeland und Südspanien angebaut. Früher stand die Avocado in Sachen Verbreitung mit großen Säugetieren in Verbindung. Das Riesenfaultier aus Südamerika ernährte sich von der Avocado (inklusive der Samen) und schied diese wieder aus. Heutzutage wird der Samen nicht mehr natürlich verbreitet, denn leider ist das Riesenfaultier ausgestorben. Die Bäume ähneln vom Aussehen her dem Walnussbaum. Die Azteken sahen in der Avocado ein potenzsteigerndes Mittel und nannten die Frucht auch Hoden, was wohl auf ihre Form zurückzuführen ist. Die Seefahrer profitierten von ihrem hohen Fettgehalt auf langen Reisen, indem sie die Avocado als Fleisch- oder Butterersatz nutzten.

Wie sich die Früchte verbreitet? Sie Früchte fallen unreif vom Baum und beginnen auf dem Boden ihren Reifeprozess. Damit sie keinen Schaden nehmen und in andere Länder exportiert werden können, werden die Avocados unreif vom Baum gepflückt. In Deutschland erhält man die Avocado ganzjährig im Supermarkt. Die bekanntesten Sorten sind: Feuerte, Hass, Ettinger, Zutano und Nabai.

2Superfood Avocado: Welche Vitamine und Nährstoffe sind enthalten?

Die Avocado strotzt nur so vor gesunden Fetten und einer großen Anzahl an Vitaminen. Vitamin K, C, B5, B6 und E machen den größten Anteil aus. Sie unterstützen den Stoffwechsel, schützen vor freien Radikalen, stärken Knochen und Zähne, sowie die Blutgerinnung und Wundheilung.

Superfood Avocado Eier auf Brot

An Mineralien findet man am meisten Folat, Magnesium und Kalium vor. In kleineren Mengen sind Eisen, Zink, Biotin und Mangan enthalten. Die Mineralien wirken sich positiv auf die Proteinbildung im Körper aus, stärken Haut und Haare und unterstützen die Knochenbildung.

3Superfood Avocado: Abnehmen mit der Superfrucht

Denkt man an die Avocado, denkt man als erstes wahrscheinlich an ihren hohen Fettgehalt. Dieser lässt sich auch nicht leugnen, besteht aber hauptsächlich aus gesunden, einfach gesättigten Fettsäuren. Die Hälfte einer Avocado hat ca. 200-250 Kalorien. Laut Experten, helfen die einfach gesättigten Fettsäuren beim Abbau des Fettgehalts im Körper. In der Avocado ist das Enzym Lipase enthalten, welches für die Fettverbrennung während der Verdauung im Körper zuständig ist. Angeblich verhindert es die Speicherung des Fettes der Avocado und beschleunigt damit den allgemeinen Fettabbau im Körper. Fakt ist, dass die Avocado trotz ihres hohen Fettgehalts regelmäßig auf dem Speiseplan stehen sollte, da ihr hoher Ballaststoffgehalt lange sättigt und sie so ein hervorragendes Lebensmittel für eine Diät ist.

4Superfood Avocado: Eine Herzenssache

Auch hier spielen die gesunden Fette wieder die Hauptrolle. Laut Studien wirken sie sich positiv auf den Cholesterinspiegel aus. Ein erhöhter Cholesterinspiegel ist ein Risikofaktor für kardiovaskuläre Krankheiten, welche zum Schlaganfall oder Herzinfarkt führen können.

Die in der Avocado enthaltende Ölsäure, stärkt die Zellmembranen in unserem Körper und ist für einen gesunden Stoffwechsel unerlässlich.

5Superfood Avocado: Glänzende Haare, strahlende Haut

In der Avocado ist Biotin enthalten, welches die Nägel stärkt und das Haarwachstum positiv unterstützt. Einmal am Tag Avocado aufs Brot geschmiert und der tägliche Bedarf an Biotin ist gedeckt. Vitamin A und E sorgen für eine schöne Haut. Sie regen die Zellbildung an und verlangsamen den Alterungsprozess der Haut. Der hohe Fettanteil der Avocado versorgt die Haut mit viel Feuchtigkeit und beugt gegen Austrocknung vor. Steroide in der Avocado sorgen für eine zarte Haut. Auch Ekzeme oder Schuppenflechte können durch regelmäßige Nutzung einer Avocadomaske minimiert werden.

Mittlerweile ist die Avocado auch in der Kosmetikindustrie sehr beliebt. Ihr könnt euch aber ganz einfach eine Avocadogesichtsmaske zuhause machen:

Hier kommt eine kleine Anleitung für eine Maske mit großer Wirkung:

So einfach geht die Avocadogesichtsmaske:

  • Hierfür zerdrückt ihr eine Avocado bis sie cremig ist und fügt jeweils einen Löffel Naturjoghurt und einen Löffel Honig oder Olivenöl hinzu.
  • Der Joghurt beruhigt gereizte Haut, Honig und Olivenöl spenden zusätzlich Feuchtigkeit.
  • Tragt die Maske auf eure gereinigte Haut auf und lasst sie 20 Minuten einwirken.
  • Danach kann sie mit lauwarmen Wasser abgespült werden.

Lieber Avocado im Haar? So einfach ist die Haarmaske:

  • Wer an trockenem Haar leidet, kann aus der Avocado ebenfalls eine klasse Haarkur herstellen.
  • Hierfür nehmt ihr die gleichen Zutaten wie für die Gesichtsmaske aber in doppelter Menge.
  • Verteilt die Kur im gesamten Haar und lasst sie für ein bis zwei Stunden einwirken. Danach kann sie mit einem Shampoo ausgespült werden.

6Superfood Avocado: Auch in der Küche ein Multitalent

In der Küche kann die Avocado vielfältig eingesetzt werden. Sie macht sich hervorragend als Zutat im Salat, als Brotaufstrich, als frischer Dip für Gemüsesticks oder im Smoothie. Die Avocado sollte bei normaler Zimmertemperatur gelagert werden. Legt man sie zusammen mit Äpfeln in eine Schale, können diese, durch Abgabe des Gases Ethylen, den Reifeprozess beschleunigen. Wer unreife Avocados kauft, muss etwa 10 Tage warten, bis sie weich genug sind, um sie verarbeiten zu können.
Sobald die Frucht aufgeschnitten ist, reift sie nicht mehr nach.

Superfood Avocado Guacamole

Ihr habt Appetit auf Avocados bekommen? Hier findet ihr ein leckeres und einfaches Rezept für eine frische Guacamole:
Ihr benötigt:

  • 2 reife Avocados
  • 2 große Tomaten
  • 1/2 Zitrone
  • 1 Esslöffel Naturjoghurt
  • 1 Knoblauchzehe
  • nach Belieben Salz und Pfeffer

Löst das Fruchtfleisch der Avocado vom Kern sowie der Schale und zerdrückt es mit einer Gabel zu Mus. Die Tomaten schneidet ihr in kleine Würfel, der Knoblauch wird fein gehackt und die Zitrone wird ausgepresst. Nun fügt ihr alle Zutaten einschließlich des Joghurts zum Mus hinzu und schmeckt das es nach Belieben mit Salz und Pfeffer ab. Wer es gern etwas schärfer mag, kann noch frische Chili oder Chilipulver hinzufügen. Guten Appetit!

Was sind eure Lieblingsrezepte mit dem Superfood Avocado und setzt ihr die Avocado auch in eurem Pflegeprogramm ein?

Ronja Iden

Ronja ist eigentlich Erzieherin aus Leidenschaft. Werden ihr die kleinen Racker dann aber doch mal zu viel, schaltet sie am liebsten beim Pilates ab. Ein Glück ist ihre Mutter pilates Lehrerin und pusht sie mit Vorliebe an ihr Limit. Und wenn es dann doch mal eine größere Auszeit sein soll, packt Ronja ihre sieben Sachen und reist auf eigene Faust in der Welt herum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.