Das Alter kennt kein Limit: Triff Tao Porchon-Lynch

Das ist Tao Porchon-Lynch - die älteste Yogalehrerin der Welt.

Tao Porchon-Lynch fährt mit ihrem flotten Smart zur Yogastunde, trägt gerne Schmuck und würde selbst in High Heels einen Berg besteigen. Bis zu sechs Mal die Woche unterrichtet sie Yoga in New York und nimmt regelmäßig an Tanzwettbewerben teil. Einen großen Unterschied gibt es jedoch zu anderen aktiven Yogalehrerinnen. Tao Porchon-Lynch ist mit 98 Jahren die älteste Yogalehrerin der Welt und hat es sogar ins Guiness Buch der Rekorde geschafft. Hier erfahrt ihr mehr über ihre beeindruckende Lebensgeschichte und was ihr Geheimnis für ein langes und aktives Leben ist.

1Die Geschichte der Tao Porchon-Lynch

Tao Porchon-Lynch erblickte am 13. August 1918 das Licht der Welt und ist französisch-indischer Abstammung. Ihre Mutter starb kurz nach ihrer Geburt, zur selben Zeit endete der Erste Weltkrieg. Ihr Vater gab sie an ihren Onkel und ihre Tante ab, die Tao in Französisch-Indien großzogen. Taos Onkel reiste in den folgenden Jahren oft mit ihr in Asien umher. 1926, im Alter von 8 Jahren, entdeckte Tao Yoga für sich. Bei einem Spaziergang am Strand sah sie eine Gruppe von Menschen, welche dynamische Yogapraktiken ausführten. Tao war so beeindruckt, dass sie direkt drauf und dran war, ebenfalls diese Posen zu erlernen. Ihre Tante stand dem Ganzen eher skeptisch gegenüber, da sie davon ausging, dass Yoga nur etwas für Männer sei.

Nichtsdestotrotz begann Tao eifrig zu üben, obwohl sie kein Wissen über Yoga besaß. Erst später, im Alter von 12 Jahren, kam sie mit der eigentlichen Yoga Lehre in Kontakt. Ausschlaggebend war ein Besuch vom indischen Nationalisten Mahatma Gandhi im Hause ihres Onkels. Er machte sie nicht nur mit der Lehre des Yoga und der Meditation bekannt, zweimal marschierte Tao sogar an seiner Seite bei politischen Demonstrationen.

Tao Porchon-Lynch yogitimes-tao-4
Photo by Yogitimes

Doch bevor ihre Yoga Karriere überhaupt begann, startete sie als Schauspielerin durch. Nach Ende des Zweiten Weltkriegs ging sie nach Europa und machte Bekanntschaft mit Marlene Dietrich. Sie war in England, Frankreich und den USA als Schauspielerin tätig, schrieb in den 50ern Drehbücher, in den 60ern und 70ern kreierte sie eigene Dokumentationen und war für längere Zeit als Model tätig. Nach dem Krieg setzte sie sich dauerhaft in Amerika als Schauspielerin ab und gab in ihrer freien Zeit ihren Schauspielerkollegen kostenlosen Yoga Unterricht.

Ihre Kontakte zu verschiedenen Yoga Größen brachten Tao mit der Lehre des Yoga intensiv in Kontakt, so dass sie 1967 ihren Schauspieljob an den Nagel hängte und sich voll und ganz dem Yoga widmete. Sie ist Mitbegründerin der ‚Yoga Teachers Alliance‘ und rief 1982 das ‚Westchester Institute of Yoga‘ ins Leben, welches mittlerweile weltweit unter Yogis bekannt ist. Im März 2012 nahm das Guiness Buch der Rekorde Tao mit 93 Jahren in die Kategorie ‚älteste Yogalehrerin der Welt‘ auf.

“I never thought anything about age. I believed sincerely and still do, that there’s nothing I cannot do. I believe that all the power in the universe is right inside me.” – Tao Porchon-Lynch

2Taos Geheimnis für ein langes Leben

Tao Porchon-Lynch gibt, trotz künstlicher Hüftprothese, bis zu sechs mal die Woche Yogaunterricht in New York. Mittlerweile hat sie über 70 Jahre Erfahrung im Praktizieren von Yoga und unterrichtet seit über 45 Jahren. Taos Motto ihn ihren Yogakursen lautet:

„Habt keine Angst. Lasst euch nicht von anderen einreden, dass ihr etwas nicht könnt!“

Neben Yoga lebt Tao für den klassischen Paartanz. Sie gewann mittlerweile über 100 Preise bei Tanzwettbewerben. Ihr letzter Tanzpartner war übrigens 70 Jahre jünger als Tao. Ebenfalls war Tao 1967 Mitbegründerin der ‚American Wine Society‘ und wurde 1970 zur Vize Präsidentin gewählt.

Aber was ist nun ihr Geheimnis für ein langes Leben? Wenn es nach Tao geht, wird der Mensch nicht älter, sondern es findet ein Wechsel der Lebenszyklen statt. Sie vergleicht den Menschen mit Bäumen, welche zwar ihre Blätter verlieren, sich aber jedes Jahre aufs Neue regenerieren. Tao glaubt an die Natur und daran, dass der Mensch sich eine Menge von ihr abgucken könne. Ebenfalls gibt es für sie kein Alterslimit in Sachen Yoga. Der Atem ist, laut Tao, das A und O beim Yoga, ansonsten können Asanas nicht vollständig ausgeführt werden. Tao ist es wichtig, den Körper beim Yoga zu spüren und auch mental dabei zu sein.

Tao Porchon-Lynch hat vielleicht kein Geheimrezept, um das älter werden zu verzögern, aber sie ist davon überzeugt, dass wir unser Leben selbst in der Hand haben und selbst dafür verantwortlich sind, es zu gestalten. Tao macht einem Mut, dass nichts unmöglich scheint und das Alter einen nicht aufhalten kann. Lassen wir uns also überraschen, was Tao Porchon-Lynch als Nächstes plant. Geht es nach Tao, dann unterrichtet sie Yoga, bis zu ihrem letzten Atemzug.

Im Oktober 2015 erschien Tao Porchon-Lynchs Autobiographie „Dancing Light: The Spiritual Side of Being Through the Eyes of a Modern Yoga Master“. Falls ihr also mehr über die älteste Yogalehrerin der Welt erfahren wollt, dann schaut doch mal rein.Wer sogar Lust hat mit Tao zu trainieren (ohne dafür extra nach New York zu reisen9. Tao dreht mittlerweile Trainingsvideos mit der 62 Jahre jüngeren US-amerikanischen Yogalehrerin Tara Stiles.

Einen ihrer inspirierenden Talks könnt ihr euch in diesem Video von der TEdX-Konferenz in Kolumbien anschauen:

Ronja Iden

Ronja ist eigentlich Erzieherin aus Leidenschaft. Werden ihr die kleinen Racker dann aber doch mal zu viel, schaltet sie am liebsten beim Pilates ab. Ein Glück ist ihre Mutter pilates Lehrerin und pusht sie mit Vorliebe an ihr Limit. Und wenn es dann doch mal eine größere Auszeit sein soll, packt Ronja ihre sieben Sachen und reist auf eigene Faust in der Welt herum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.