Verhütung natürlich? – Für mehr Körpergefühl und Selbstbewusstsein

verhuten-naturlich

Unsicher, aufwendig, altmodisch: Die Liste der Vorurteile gegenüber natürlicher Verhütung ist lang. Dabei ist die Verhütung natürlich, eine hochsichere, hormonfreie Methode, längst im 21. Jahrhundert angekommen – und wirkt sich zudem positiv auf Körper und Geist aus.

Ich weiß gar nicht mehr genau, was mich damals geritten hat: Aber von einem Tag auf den anderen beschloss ich, meine Pille abzusetzen. Ich hatte sie neun Jahre lang genommen, keinerlei Nebenwirkungen verspürt und mich auch nie schlecht mit ihr gefühlt. Dennoch war ich plötzlich neugierig. Darauf, wie es mir und meinem Körper wohl ohne gehen würde. Ob er überhaupt „von alleine“ funktionieren kann. Womit ich jedoch gar nicht gerechnet hatte, waren folgende Effekte:

Ich fühlte mich plötzlich so anders: befreit, wie losgelöst. Als wenn eine schwere Last von mir gefallen wäre, und ich nun endlich wieder Ich selbst sein konnte. Ein Gefühl, das ich die vergangenen neun Jahre zwar nicht vermisst hatte, von nun an aber nicht mehr missen wollte. Daher stand für mich sofort nach dem Absetzen fest: Nie wieder Hormone.

Naturliche Verhutung_Foto1

1Verhütung natürlich: Auf der Suche nach einer hormonfreien Alternative

Mit dieser Entscheidung lebte ich die folgenden zwei Jahre als Single ziemlich gut. Dann jedoch traf ich meinen Freund und wir beide hatten schnell keine Lust mehr auf immer nur Kondome. Was nun? Meine (mittlerweile ehemalige) Ärztin empfahl den Verhütungsring, den ich aber unter keinen Umständen haben wollte. Auch mit der Spirale und Kupferkette haderte ich: ein Fremdkörper in mir? Der vielleicht noch stärkere Regelschmerzen auslöste? Es musste doch etwas anderes geben.

Und ja, das gab es: natürliche Verhütung nämlich. Das klingt jetzt für viele nach Bienchen und Blümchen, dahinter jedoch verbirgt sich eine hochwissenschaftliche Methode, die zu 99,7 Prozent sicher ist. Die Rede ist von der sogenannten symptothermalen Methode, die eine Kombination aus Temperatur- und Zervixschleimbeobachtung ist.

2Verhütung natürlich: Es gibt nur 6 fruchtbare Tage pro Zyklus

Die Methode beruht dabei auf einem ganz einfachen Fakt: Die Eizelle ist pro Zyklus nur 12 bis 18 Stunden befruchtungsfähig. Hinzu kommen maximal 5 Tage, die Spermien unter optimalen Voraussetzungen im weiblichen Körper überleben können. Daraus ergeben sich 6 fruchtbare Tage pro Zyklus, an denen überhaupt nur verhütet werden muss, an allen anderen Tagen ist eine Befruchtung ausgeschlossen.

Naturliche Verhutung_Foto2

Mithilfe der symptothermalen Methode lassen sich diese 6 Tage jeden Monat zuverlässig aufs Neue bestimmen, dafür braucht Frau noch nicht mal einen regelmäßigen Zyklus. Genauso wenig muss sie Tag täglich schwitzend über ihrer Temperaturkurve brüten, sondern kann sich technische Unterstützung in Form von kleinen Verhütungscomputern oder geeigneten Apps holen. Natürliche Verhütung ist längst im 21. Jahrhundert angekommen – und kann ganz einfach in den Alltag integriert werden.

2Verhütung natürlich: Lernen, sich selbst zu vertrauen

Dennoch erfordert natürlich verhüten ein Mindestmaß an Disziplin, und das fängt schon beim gewissenhaften Erlernen der Methode an. Ich selbst habe den gesamten Lernprozess jedoch als Bereicherung empfunden, weil ich mich nie zuvor in meinem Leben so intensiv mit meinem Körper und Zyklus auseinander gesetzt habe. Mit großem Erstaunen habe ich gelernt, zu welchen Dingen unser Körper fähig ist und kann nun die Zeichen, die er mir sendet, eigenständig deuten. Ich habe außerdem gelernt, meinem Körper zu vertrauen, was auch meinem Selbstbewusstsein einen ordentlichen Boost gegeben hat.

Natürliche Verhütung hat mein Leben auf eine Weise verändert, wie ich es mir nie hätte vorstellen können.

Ich lebe nun, dank der Verhütung natürlich, viel mehr im Einklang mit mir und meinem Körper, und habe ihm gegenüber eine unglaubliche Wertschätzung erfahren. Ich erlebe meinen Zyklus als etwas völlig Natürliches und bin dankbar, meine Fruchtbarkeit jeden Monat aufs Neue so intensiv beobachten und spüren zu dürfen.

Maggie

Hi, ich bin Maggie und verhüte seit über 3 Jahren auf natürliche Weise. Darüber schreibe ich in <a href="http://wearetheladies.de/">meinem Blog</a>. Vorher habe ich als freie Journalistin gearbeitet, was mich aber nie zu 100 Prozent erfüllt hat. Nun begleite ich Frauen auf ihrem Weg in ein hormonfreies Leben. Ich möchte natürliche Verhütung aus ihrer altmodischen, verstaubten Schublade holen und zeigen, wie einfach, sicher und cool sie ist. Endlich eine sinnvolle, befriedigende Aufgabe!

8 thoughts on “Verhütung natürlich? – Für mehr Körpergefühl und Selbstbewusstsein

  1. claudia says:

    Ich kann nur beipflichten. Mit ging es genau so. Die Nebenwirkungen der Pille hielten sich in Grenzen, aber ohne fühle ich mich als Frau in mir selbst ruhend und so viel weiblicher. Und mit Mynfp (App und/oder Homepage) ist das ganze modern, übersichtlich und vor allem Sicher – sicher zur Familienplanung UND sicher zur Verhütung. Es ist schade das wir Frauen diese Methode von Frauenärzten nicht empfohlen bekommen. Auch unter Frauen ist sie zu wenig bekannt und wird als unsicher eingeschätzt. Danke das du darüber aufklärst!
    Herzliche Grüße

    • Maggie says:

      Liebe Claudia,
      freut mich, dass Du ebenfalls so gute Erfahrungen mit myNFP gemacht hast. Die App ist wirklich unschlagbar in Sachen natürliche Verhütung bzw. Kinderplanung. Danke für Deine Unterstützung, sie spornt mich an, weiter zu machen!
      Alles Liebe
      Maggie

  2. Gretchen says:

    Hey Maggie, danke für den Artikel. Ich verzichte inzwischen seit 8 Jahren auf Hormone, nachdem ich 12 Jahre die Pille genommen habe. Ich kann das alles nur bestätigen. Vor allem im ersten Zitat habe ich mich wiedererkannt. Hormonelle Verhütung kommt für mich nie wieder in Frage!

  3. Anna says:

    Ich habe nach 15 Jahren Pille ähnliche Erfahrungen gemacht. Ich wurde ich selbst. Doch waren ca. 10 Monate ohne Pille nötig, um meinen Körper wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Mir fielen die Haare aus, meine Haut spielte verrückt usw. – das hat mir gezeigt, wie drastisch die Pille in meinen Körper eingegriffen hatte, aber ich habe es nie bereut mich von den künstlichen Hormonen befreit zu haben!

    Nicht einmal als ich mit 37 nochmal schwanger wurde :-)…. weil ich nur auf die Temperaturmethode setzte und mir mit einem sehr regelmäßigen Eisprung eigentlich so sicher war 🙂 – aber ehrlich….ich bin so glücklich darüber!

    Anna

    • Maggie says:

      Hallo liebe Anna,
      die Hautprobleme kann ich nur zu gut nachvollziehen, ich habe geschlagene 5 Jahre damit gekämpft! Und jetzt, in der Schwangerschaft, sind sie leider wieder da. Naja, es gibt Schlimmeres … künstliche Hormone nämlich!
      Alles Gute für Dich bzw. Euch 😉
      Maggie

  4. Helen says:

    Super Artikel,

    ich nehme seit ca. 12 Jahren die Pille nicht mehr. Es geht mir ohne viel besser, ich spüre viel eher Veränderungen meines Körpers und dessen Bedürfnisse. Ich kann nur jeder Frau ans Herz legen ohne Hormone zu verhüten. Auch die Sexualität ist deutlich freier und intensiver zu erleben.
    Hier noch ein paar Wirkungen der Pille in unserem Körper:

    >Leber Überlastung
    >Hoher Blutdruck
    >erhöhtes Thrombose Risiko, welches zu einem erhöhtem Risiko von Herzinfarkten und Schlaganfällen führen kann
    >Stimmungsschwankungen
    >Kopfschmerzen
    >Zwischenblutungen
    >erhöhte Gefahr an Krebs zu erkranken
    >und vieles mehr

    Also es gibt 1000 gute Gründe die Pille und andere chemische Verhütungsmittel weg zu lassen 🙂
    DANKE FÜR DIESEN ARTIKEL

    Liebe Grüße Helen

  5. Maggie says:

    Liebe Helen,
    danke für Deinen Zuspruch. Es gibt wirklich bessere Alternativen als die Pille. Ich hoffe, dass sich diese Ansicht nach und nach bei viel mehr Frauen durchsetzt.
    Alles Gute für Dich
    Maggie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.