Vrksasana (Yoga Baum)

Yoga Baum

1Die Yoga Übung Vrksasana (Yoga Baum) kurz erklärt

Welche große Stärke hat der Baum? Ihn haut nix um!

Und genau das lernst du in der Yoga Übung Vrksasana (Sanskrit: वृक्षासन): Scheinbar wacklig stehst du in dieser Asana mit einem Bein auf den Boden, aber diese Yoga Baum-Haltung ist ein guter Lehrer und Trainer für dein Gleichgewicht.

Der Yoga Baum unterstützt deine Verwurzelung und Verbindung mit der Welt.

Diese Yoga Übung kommt in vielen Yogastilen vor und ist eine der Grundlagen-Übungen, die besonders positiv auf dein Gleichgewicht und deine Konzentration wirkt. Darüber hinaus kräftigt sie die Muskulatur deines ganzen Körpers.

Übungen wie Vrksasana oder auch Tadasana (Die Berghaltung) gehören zu meinen Lieblings-Asanas. Baue diese Haltungen in dein Yoga Workout ein, zum Entspannen, zum tieferen Atmen, zum Ausgleich von anstrengender Bewegung und als Ergänzung zum Sonnengruß.

Vrksasana am StrandVrksasana bringt Ausgeglichenheit und Erdung in dein Leben

Als Anfänger sollte sich ein Yogalehrer deine Yoga Stellung einmal anschauen, damit du dein Gleichgewicht auch halten kannst und du weißt, ob du aufrecht stehst. Oder versuche dich einmal im Spiegel zu beobachten, damit du in der richtigen Haltung bist.

2Positive Wirkung und Vorteile

  • Der Baum stärkt dein Gleichgewicht
  • Gute Übung zur Entspannung, zur Ausgeglichenheit und zur Förderung der Konzentration
  • Trainiert alle Muskeln des Körpers
  • Vrksasana erdet sich und aktiviert dein Muladhara-Chakra
  • Diese spirituelle Asana macht deinen Geist und dein Inneres frei
  • Öffnet deinen Brustkorb und unterstützt die freie und gleichmäßige Atmung
  • Kräftigt Hüfte und Knöchel

3So funktioniert’s Schritt für Schritt

Wie ein Flamingo stehst du auf einem Bein und hältst mithilfe deiner Konzentration und deiner Hüfte das Gleichgewicht: Der Yoga Baum stärkt Muskeln und Geist und macht dich stabil wie ein Baum.
Yoga Baum Vrksasana
Sharing is caring – mit diesem Code kannst du das Bild gerne auf deiner Website verwenden

  1. Stell dich für Vrksasana zunächst in Tadasana (Die Berghaltung): Mit beiden Füßen stehst du stabil, aber entspannt auf der Yogamatte, deine Arme hängen locker neben deinem Körper. Achte darauf, deine Beine und Knie zu strecken und dass deine Fußspitzen nach vorne zeigen. Deine Fußsohle liegt jeweils flach auf dem Boden, damit sich dein Körpergewicht verteilt und dein Körper geerdet ist. Deine Wirbelsäule ist ganz gerade, dein Blick nach vorne fokussiert. Atme ruhig und gleichmäßig, ohne deine Schultern zu heben. Bleib entspannt einige Sekunden in dieser Asana.
  2. Spanne nun deine Beinmuskulatur und deine Bauchmuskulatur an und zieh deine Schulterblätter zusammen. Leg die Hände in die Hüfte oder streck sie nach außen weg. Bei der nächsten Ausatmung kannst du dein rechtes Bein nach oben heben. Öffne dabei deine Hüfte und deinen rechten Oberschenkel, so dass dein Knie im 90 Grad-Winkel von dir wegzeigt. Lehne deinen Fuß flach gegen den linken Oberschenkel knapp über dem Knie. Du kannst zunächst mit deiner rechten Hand am Knöchel nachhelfen, das Bein zu halten.
  3. Deine Hände legst du auf Höhe deiner Brust zusammen, deinen Blick richtest du ruhig und konzentriert geradeaus. Dein Körper ist angespannt und gestreckt: von den Knöcheln über die Waden, Oberschenkel, Knie und Hüfte bis zur Wirbelsäule, Schultern, Nacken und Halswirbel.
  4. Atme weiterhin ruhig und bewusst ein und aus. Deine Gesichtsmuskeln sind entspannt. Wenn du dich stabil fühlst, streck deine Arme und Hände über den Kopf.
  5. Diese Stellung kannst du einige Sekunden oder auch einige Minuten halten, wie es für dich angenehm ist. Dann senkst du das Bein langsam wieder ab, setzt deinen Fuß gerade auf und beendest mit Tadasana die Yoga Übung. Wechsel zur linken Seite. Wenn du magst, kannst du die Asana natürlich ein paarmal wiederholen.

In diesem etwas längerem Video siehst du ein anschauliches Beispiel, wie du dich vor allem als Anfänger auf den Yoga Baum körperlich und geistig gut vorbereiten kannst und wie du ihn gut ausführst. Schau dir die Tipps von Yogalehrer Adriene hier an:

Tipp 1: Die Wand als Hilfe für gerade Haltungen
Bei Yoga Positionen wie Vrksasana musst du dein Gleichgewicht üben, um auch wirklich ganz gerade zu stehen. Ist eine Wand vorhanden, kannst du die Fersen und deine gesamte Körperrückseite gegen sie halten. Zum Starten kannst du deinen Fuß auch etwas niedriger am anderen Bein ansetzen, etwa auf Mitte der Wade oder an den Knöchel.

Tipp 2: Gleichgewicht
Nutz deine Hüfte, um dein Gleichgewicht bei dieser Asana zu finden. Du wirst während den Posen eine Menge winziger Bewegungen machen, um dich auszugleichen. Es ist wichtig, dass die Hüfte geöffnet ist und als Zentrum deines Körpers fungiert. Alle Muskeln sollten angespannt sein, vor allem Oberschenkel, Waden und Becken sowie Oberkörper, Bauchmuskeln, Nacken und Wirbelsäule. Stell dir zudem vor, dass ein Faden am höchsten Punkt deines Kopfes befestigt ist und dich gerade nach oben zieht. So vermeidest du bei diesen Yoga Asanas schiefe Haltungen. Darüber hinaus kannst du dir einen Punkt an der Wand dir gegenüber suchen, auf den du deine Konzentration richtest.

4Anatomische Schwerpunkte

  • Rücken und Wirbelsäule
  • Hüfte
  • Atmung
  • Bauchmuskulatur
  • Arme und Oberschenkel
  • Oberkörper

5Darauf solltest du achten

Anspannung oder Entspannung?: Um das Gleichgewicht in der Baum Stellung Vrksasana zu halten, ist eine Anspannung deiner gesamten Muskulatur erforderlich. Gleichzeitig darfst du dich nicht festbeißen und verkrampfen. Reguliere deine Körperbewegungen bei diesen Asanas über den Atem und einen ruhigen, entspannten Blick. Versuch zu lächeln, das entspannt!

Verzicht: Sprich deinen Yogalehrer an, wenn du unter Kopfschmerzen oder Schlaflosigkeit leidest oder einen niedrigen Blutdruck hast. Bei hohem Blutdruck sollte man vorsichtig sein, wenn man die Arme über den Kopf hebt.

6Andere Varianten dieser Yoga Übung

  • Tadasana
  • Ardha Padmasana Vrksasana
  • Urdhva Vrksasana
  • Supta Vrksasana
  • Kasyapasana

Robin Pratap

Robin ist Co-Founder von ASANAYOGA.DE und schreibt regelmäßig über Themen, welche die Yoga Community bewegen. Mit seinem indischen Background ist er schon früh mit Yoga in Berührung gekommen. Nach dem Sustainable Development Studium in Indien und England, ist sein Ziel eine innovative Plattform zum Wissensaustausch für Yogis zu gestalten.

3 thoughts on “Vrksasana (Yoga Baum)

  1. Pingback: Yoga für Anfänger: Hier erfährst du alles, was du als Yoga Anfänger wissen musst.

  2. Pingback: Yoga gegen Panikattacken - So hebelst Du die Angst aus - project mindpower

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.