5 Lebensmittel gegen Entzündungen und Schmerz

Es gibt etliche Artikel, in denen der Zusammenhang zwischen Diäten bzw. Veränderungen von Essgewohnheiten und chronischem Schmerz und langfristigen Krankheiten hergestellt wurde. Dabei geht es vor allem um Krankheiten wie Diabetes, Herzerkrankungen und Krebs.

Vielleicht klingt das erst ein wenig übertrieben und unvorstellbar, aber es gibt tatsächlich eine Verbindung zwischen der eigenen Ernährung und Krankheiten, die lange im Körper bleiben. Aber nochmal alles auf Anfang: Im Folgenden stellen wir euch Lebensmittel gegen Entzündungen und Schmerz vor. Ein kleiner Einblick in einen Zusammenhang, der, wenn ihr ihn richtig anwendet, bestimmt helfen kann.

Was ist der Zusammenhang zwischen Entzündung und Schmerz?

Eine Entzündung ist die natürliche Reaktion des Körpers auf Substanzen, die als fremd und potentiell schädlich erkannt werden, oder auf Gewebeschäden, die aus etwas so Einfachem wie einem Sturz oder Stoß resultieren können. Dazu gibt es Auto-Immunerkrankungen, die dazu führen, dass der eigene Körper Entzündungsreaktionen gegen die normalen Zellen im Körper entwickelt.

Es gibt zwei mögliche Verbindungen zwischen Schmerz und Entzündungen: Die eine kommt von Auto-Immunerkrankungen, die Entzündungsreaktionen durch Gewebeschäden auslösen, die andere steht in Zusammenhang mit Ernährungsweisen, die zu Zellschäden und damit Entzündungen führen können.

Und genau hier setzen wir an: Unsere Lebensmittel stecken auf der einen Seite zum Teil voll mit Stoffen, wie Natrium und Fetten, die Entzündungen auslösen, können auf der anderen Seite aber auch durch Mineralien und gesunden Fetten Entzündungen und Schmerz lindern und sogar vorbeugend wirken.

Im Folgenden stellen wir dir 5 Lebensmittel gegen Entzündungen und Schmerz vor:

1Lebensmittel gegen Entzündungen und Schmerzen: Lachs

Lebensmittel gegen Entzündungen und Schmerz

Der Wunderfisch steckt voller Omega-3-Fetten, die ganz besonders deinem Herz helfen. Dank der antiinflammatorischen Wirkung hilft Lachs auch der Gesundheit deines Gehirns. Also: Auf die Fischbrötchen, fertig, los!

Wusstest du, dass Lachs auch zu der Gruppe der Lebensmittel für einen besseren Schlaf gehört?

2Lebensmittel gegen Entzündungen und Schmerzen: Zwiebeln

Anstatt beim nächsten Mal dein Essen ohne Zwiebeln zu bestellen, solltest du jetzt erst recht ein paar von den Dingern aufladen. Wieso? Weil die kleinen Ringe zur Allium-Familie gehören und damit eine Menge Diallyl Sulfate beinhalten. In zahlreichen Studien kam heraus, das gerade diese Stoffe Entzündungen hemmen und sogar Tumore bekämpfen. Alles in allem schützen sie die Zellen und reduzieren Schmerz. Kein Wunder, dass es früher bei Husten immer Zwiebelsaft gab!

3Lebensmittel gegen Entzündungen und Schmerzen: Kirschen

Lebensmittel gegen Entzündungen und Schmerz

Wann hast du das letzte Mal beim Kirschkern-Weitspucken gewonnen? Wird Zeit, dass das mal wieder aufgeholt wird! Kirschen enthalten Anthocyan, ein Antioxidant, das dir zum Beispiel dabei helfen kann, Schmerzen der entzündlichen Arthorse zu lindern. Glaubst du nicht? Es gab tatsächlich Versuche mit Arthrose-Patienten, bei denen Kirschsaft getrunken wurde und die chronischen Schmerzen weniger wurden.

4Lebensmittel gegen Entzündungen und Schmerzen: Rosenkohl

Oh jee, ein Schreckensgemüse für viele Kinder: Rosenkohl! Wer sich im Erwachsenenalter endlich an die kleinen Bällchen traut, der wird mit einer Menge Power belohnt, denn die kleinen Dinger stecken voller Vitamine A und C. Dazu kommt, dass sie Sulforaphan in sich tragen. Diese Substanz wirkt anti-entzündlich und hat in Studien gezeigt, dass sie vor der Weiterentwicklung von Krebszellen schützt.

5Lebensmittel gegen Entzündungen und Schmerzen: Kurkuma

Lebensmittel gegen Entzündungen und Schmerz

Knallgelb und super gut: Kurkuma ist erst in den letzten Jahren zu einer echten Trendwurzel geworden. Mittlerweile gibt es hippe Getränke mit Gelbwurz, Pulver aus dem Smoothies gemixt und Curries, die mit Kurkuma abgeschmeckt werden. Gut so, denn die Wurzel wirkt ebenfalls gut bei Entzündungen und hilft ganz besonders bei Muskel- und Gelenkschmerzen, die ebenfalls auf eine Entzündung zurückzuführen sind.

Ihr seht, man sagt nicht umsonst: „Du bist, was du isst“. Es gibt kleine Kniffe in der eigenen Ernährung, die dabei helfen, chronische Krankheitsbeschwerden zu lindern und gleichzeitig fiesen Krankheiten vorzubeugen. Das sind nur 5 der vielen Lebensmittel gegen Entzündungen und Schmerzen, wir könnten die Liste noch endlos weiterführen. Wichtig ist jedoch, dass ihr nun selbst in euren Körper und Kühlschrank schaut: Wo drückt der Schuh und woran könnte es liegen? Zu viel Fett? Zu viel Zucker? Überprüft eure eigene Ernährung und passt sie nach und nach an. Ihr werdet sehen, dass ihr schnell Änderungen spürt.

Jetzt zu euch: Verratet und eure Tipps zum Thema Lebensmittel gegen Entzündungen und Schmerzen. Habt ihr ein paar Geheimtipps auf Lager?

Anne Steinbach

Anne ist Reisejournalistin, Bloggerin und schon seit vier Jahren in Indonesien verliebt. Manchmal teilt sie diese Liebe auch mit anderen Ländern in Südostasien, dann packt sie ihren Schrammel-Backpack und zieht los. Yoga macht sie schon seit 5 Jahren und hat gerade Bikram für sich entdeckt. Nur an das Schwitzen muss sie sich noch gewöhnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.