So war das Agape Zoe Festival #6 in Berlin

agape-zoe-festival

Am 10. und 11. September war es nun bereits zum 6. Mal wieder soweit, das Agape Zoe Festival fand statt: Die wunderbaren EDEN Tanzstudios & Garten boten einen inspirierenden Ort, an dem Yogis, Lehrer, Heiler und Visionäre gemeinsam aus einem bunten Angebot an Yoga, Healing Arts, Bodywork, Mindfulness, Tanz und Philosophie schöpfen konnten – wir haben auch teilgenommen und unseren Körper, Geist und Seele auf eine spannende Reise geschickt.

1Agape Zoe Festival: Villa WOW – der Himmel auf Erden

agape-zoe-festival-jana

Samstag Morgen, 10 Uhr in Berlin Pankow. Wir sind zugegebenermaßen noch etwas verschlafen, als wir die imposante Villa EDEN erreichen. Doch schon der grün bewachsene Eingang mit seinem liebevoll gestalteten Willkommens-Schild, einer steinernen Treppe und einer freundlich lächelnden Frau mit Blumen im Haar lässt unsere Vorfreude auf den Tag steigern. Was für ein wunderschöner, fast märchenhafter Ort der Ruhe und Geborgenheit! Auch das Innere des Hauses und vor allem der weitläufige Garten bieten eine wunderbare Atmosphäre der Inspiration und zum Energie tanken. Die Sonne scheint und taucht den Garten, welcher mit einigen Stühlen und Tischen mit liebevoll arrangierten Blumensträußen ausgestattet ist, in ein herrliches Licht. Wir sind überwältigt und fühlen uns direkt „wie zu Hause“.

2Agape Zoe Festival: Vielfalt pur im Angebot – hier ist für jeden was dabei

agape-zoe-festival-sitzgruppe

Nach einigen netten Willkommensworten und Erklärungen des Organisators Tony Sarantopoulos zum Programm starten wir das Agape Zoe Festival mit drei gemeinsamen Liedern auf indisch und hawaiianisch. Ich gebe mein Bestes beim Mitsingen und Mitschunkeln, frage mich aber insgeheim, ob ich hier die Einzige im Raum bin, die den Text nicht kann. Viele der Anwesenden wirken sehr vertraut, scheinen sich von vergangenen Veranstaltungen zu kennen. Dennoch fühlen wir uns direkt wohl und gut aufgenommen von der Gemeinschaft. Anschließend stellen sich die anwesenden Lehrer und Heiler vor. Was für ein bunter Mix und alles klingt so interessant! Ich möchte am liebsten alles ausprobieren und werfe einen Blick auf das Programm: Power Yoga, Lichtatmung, Musik Meditationsreise, Yungs Yoga, Dein eigenes Licht, Acro Yoga, Sacred Women Circle… und, und, und!

3Agape Zoe Festival: Wie war’s denn nun? Unser Fazit.

agape-zoe-festival-gruppe

Unsere Highlights waren definitiv der Workshop „Dein eigenes Licht“ mit Michael Goddard und der „Sacred Women Circle“ mit Nicole Hemmer. Tanzen mit geschlossenen Augen, um den Körper besser wahrzunehmen, Mantras singen, verschiedene Übungen zu den eigenen Energieflüssen und auch die Meditationsreise zum wahren Selbst haben nicht nur Spaß gemacht, sondern auch tatsächlich etwas in uns bewegt. Danke, Agape Zoe, es war wundervoll, wir kommen gerne wieder im nächsten Jahr!

Jana Seidel

Jana hat bis vor kurzem als Redakteurin für einen großen Online Shop gearbeitet und wagt jetzt noch mal was Neues, indem sie ihre Leidenschaft mit einer Yogalehrer Ausbildung zum Beruf macht. Ihr Traum: das eigene Yogastudio. Den Weg dahin und ihre Erfahrungen mit anderen Yogis und Yoginis hält sie gerne in bunten gute-Laune-Bildern und humorvollen Texten fest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.