Genieße gesundes Weihnachten mit Ayurveda

ayurveda_weihnachten

Puhhh, ich habe das Gefühl es ist noch gar nicht so lange her, dass ich das letzte Eis gegessen habe und schon hängt überall weihnachtliche Beleuchtung und Nikoläuse lachen mich im Supermarkt an jeder Ecke an.

Ich mag die Weihnachtszeit grundsätzlich eigentlich sehr gerne, aber nur wenn ich sie mir nach dem eigentlichen Ursprungsgedanken versuche zu gestalten. Das bedeutet gemütliche Abende und Rückzug zu Hause mit nährenden Essen statt Weihnachtsfeier-Marathon und Plätzchen-Koma. Warme Worte und bewusste Zeit mit den wichtigsten Menschen statt Materialschlacht unterm Weihnachtsbaum.

Am schwersten fällt es mir ehrlich gesagt immer den ganzen Kalorienbombem zu widerstehen. Ein bewusster Genuss ist natürlich absolut ok, aber ich rede vom automatisierten reinfuttern obwohl einem Plätzchen eigentlich schon sonst wo stehen.

Mit den folgenden ayurvedischen Tipps und Rezepten kannst du diese spezielle Jahreszeit gesünder gestalten. Als positiver Nebeneffekt freuen sich sicher auch die Geschmacksnerven von Familie und Freunden!

Heilende Kurkuma-Milch statt zuckrigem Glühwein….

Kurkuma Milch

Kurkuma ist eines der besten Heilmittel und gerade für die kalte Jahreszeit ein tolles Gewürz. Dieses Getränk stärkt die Nerven und das Immunsystem und schmeckt herrlich orientalisch:

Zutaten (für 4 Personen)

  • 5 Tassen Hafermilch oder Bio-Vollmilch
  • 3 Teelöffel Ghee (oder Kokosmus)
  • 1 Esslöffel weißes Mandelmus
  • Eine große Prise Kardamom, Zimt, Ingwer, Nelke, Anis, Nelken, Koriander
  • 3 Teelöffel Kurkuma
  • Honig zum süßen

Zubereitung:

Alle Zutaten in einem Mixer gut durchmischen und dann bei mittlerer Hitze erwärmen. Wer es noch etwas reichhaltiger mag kann etwas aufgeschlagene (Kokos-)Sahne als Topping dazu geben.

Geschmorte Gewürz-Bananen statt Plätzchenschlacht…

Diese Süßspeise eignet sich besonders für ein geselliges Adventsessen als Alternative zum klassischen Plätzchen-Teller. Die Bananen können auch durch Äpfel ersetzt werden.

Gewürzte Bananen

Zutaten (für 4 Personen):

  • 4-6 reife Bananen,geschält und längs halbiert
  • 1 Dose Kokosmilch
  • Frisch gepresster Saft von 2 Orangen
  • 1 Esslöffel Kokosöl
  • 3 Teelöffel Ahornsirup
  • Eine Prise Zimt und Kardamom
  • Eine kleine Hand voll Rosinen (wer sie nicht mag kann sie auch weg lassen)
  • Eine kleine Hand voll gehackte Mandeln

Zubereitung:

Heize den Ofen auf 200 Grad vor. Lege die die halbierten Bananen in eine Auflaufform, so dass sie alle gut nebeneinander Platz haben.

Erwärme die Kokosmilch mit dem Kokosöl und füge alle Gewürze hinzu. Röste die Mandeln ohne Fett kurz in einer Pfanne an. Gib nun die gewürzte Flüssigkeit über die Bananen und bestreue alles mit den Rosinen und Mandeln.

Lasse das ganze nun für 20-25 Minuten im Ofen bis die Bananen richtig weich sind (Äpfel benötigen etwas länger).

Wer ein großer Schokofan ist kann die letzten paar Minuten auch noch grob gehackte dunkle Schokolade über die Bananen streuen und schmelzen lassen.

Das Rezept ist inspiriert von dem Kochbuch Eat, Taste, Heal.

Weitere tolle Rezepte für gesunde Süßigkeiten:

Leichte Suppen statt opulentem Festmahl…

Natürlich gehört zu einem Weihnachtsfest auch ein großes Festmahl, das steht außer Frage. Aber die vier Wochen vor dem eigentlichen Weihnachtsfest können ja trotzdem mit leichten und gesunden Speisen gefüllt sein. Suppen eignen sich dafür am besten, denn sie sind leicht und wärmen!

Rote-Bete Suppe mit Koriander (2 Personen):

  • Eine kleine Zwiebel
  • 2 mittelgroße rote Bete
  • 1 Stück frischer Ingwer
  • Etwas Olivenöl
  • 2 EL Apfelessig
  • 1 Teelöffel Honig
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • ½ Bund Koriander

Rote Beete Suppe

Zubereitung:

  • Zwiebeln abziehen und Würfeln
  • Rote Bete in Scheiben schneiden
  • Ingwer schälen und würfeln
  • Das Öl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebel darin glasig dünsten
  • Rote Beete hinzufügen und mitdünsten, Ingwer dazu geben
  • Gemüse mit dem Essig ablöschen, den Honig dazu geben
  • Das Ganze mit Brühe aufgießen und leicht kochen lassen bis die Bete weich ist
  • Dann fein pürieren
  • Den Koriander klein hacken und in die Suppe geben

Fenchel-Birnen-Suppe (2 Personen):

Fenchel-Birnen-Suppe

Zutaten:

  • 1 großer Fenchel
  • 1 kleine Zwiebel
  • Eine kleine Knoblauchzehe
  • 600ml Gemüsebrühe (am besten aus dem Reformhaus)
  • 1 reife Birne (geschält & gestückelt)

Zubereitung:

  • Fenchel waschen und in Stücke schneiden, Knoblauch pressen & Zwiebeln würfeln
  • Einen Teelöffel Öl in einer Pfanne erwärmen und den Knoblauch und die Zwiebeln darin andünsten (falls es zu sehr austrocknet etwas Brühe dazu geben)
  • Fenchel dazugeben und für ein paar Minuten mitdünsten
  • Birne hinzufügen, für 30 sec. Gut verrühren
  • Die restliche Brühe dazu gießen und für 40 Minuten köcheln lassen (bis der Fenchel schön weich ist)
  • Suppe pürieren, ggf. noch etwas Flüssigkeit hinzugeben um entsprechende Konsistenz zu erreichen

Was sind deine Ideen um die Weihnachtszeit bewusst gesünder zu gestalten? Lass es uns gerne wissen. Wir freuen uns über jeden Tip und jede Inspiration!

Du willst noch mehr über Ayurveda lernen? Dann schau in unserer Ayurveda Sektion vorbei oder merke dir die monatlich erscheinende Ayurveda Kolumne von Dr. med. Janna Scharfenberg vor. Es gibt einfach so viel über den ayurvedischen Lebensstil zu lernen!

Dr. med. Janna Scharfenberg

Wenn es um ganzheitliche Gesundheit und Well-Being geht ist Janna vielseitig interessiert. Sie ist Ärztin, unterrichtet Yoga und ist als selbstständige Ernährungsberaterin und Gesundheitscoach tätig. Janna gibt regelmässig Aus- und Weiterbildungen im Gesundheits- & Yogabereich und ist Gründerin des Gesundheitsblogs & Podcasts IN GOOD HEALTH. Kontakt: info@jannascharfenberg.com Blog: www.in-good-health.com Podcast: https://itunes.apple.com/de/podcast/in-good-health-podcast/id1146259669?l=en (iTunes) http://www.stitcher.com/podcast/dr-med-janna-scharfenberg/in-good-health?refid=stpr (Stitcher, für Android)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.