Detox Yoga – komischer Trend oder ernstzunehmende Therapie?

Detox Yoga Trend

Frisches Gemüse hilft beim AusleitenDetox Yoga – Gibt es Yoga Übungen, die beim entgiften und entschlacken helfen?

  1. Zu viel Stress?
  2. Belegte Zunge und Dauerschnupfen?
  3. Ständig launenhaft, müde und energielos?

Egal welches Symptom, die Antwort ist momentan DETOX.

Dieser von geschickten Markenprofis aufpolierte Begriff, kommt eigentlich von dem englischen Wort „detoxification„, was so viel bedeutet wie Entschlackung. Aus der verstaubten Reformhaus-Ecke geholt, wird Detox nun sämtlichen Begriffen aus dem Gesundheitsbereich an die Seite gestellt.

Total Detox - Was Sie schon immer mal loswerden wollten
  • Ruth Moschner
  • Dorling Kindersley Verlag GmbH

So auch dem Yoga…

Durch zu viel Stress, tägliche Alltagsbelastungen und eine ungesunde Lebensweise, sinkt unser Energie-Level merklich.

  • Doch müssen deshalb Schlacken aus dem Körper geschleust werden?
  • Entgiftet sich unser Körper gar nicht selbst?

Das Fasten und die Abstinenz von bestimmten Genussmitteln haben eine lange Tradition in vielen Kulturen und Religionen. Es wurde und wird aber auch zu therapeutischen Zwecken empfohlen. Im Vordergrund stehen also einerseits die seelischen Aspekte der Reinigung und Demut, aber auch die körperlichen Effekte, wie Abnehmen/Diät, höhere Konzentration, oder gar eine Darmsanierung sind besonders in der Neuzeit wichtige Gründe für eine Fastenkur.

Reinigung vom KörperDie Anhänger des Detox-Trends schwören auf exotische Super-Foods (lecker!), Rohkost-Gerichte (mhhh…) oder gar den völligen Verzicht auf feste Nahrung (Wie bitte?). Für viel Geld kann man sich fertige Saftkuren und tolle Teesorten nach Hause liefern lassen, welche den Entgiftungs-Prozess vorantreiben sollen. Convenience Gesellschaft halt 🙂

Dabei entgiftet unser Körper den ganzen Tag, während wir atmen, trinken, unserem Beruf nachgehen, schlafen, essen, sporteln,… arbeitet er auf Hochtouren. Fast alle unsere Organe sind an der Entschlackung beteiligt und doch verspürt man gerade zur heutigen Zeit (Umweltgifte, physiologische und psychologische Belastungen) den Wunsch, seinem Organismus etwas Gutes zu tun! In einem „modernen Leben“ bleibt wenig Zeit für Ruhe und körperlichen Ausgleich durch ein Workout. Dabei geht es aber um mehr, als einfach nur Diät, Abnehmen und schlanker werden (auch wenn das schöne Nebeneffekte sind). Wir von ASANAYOGA.DE haben uns deshalb eine schaffbare Alternative überlegt.

Das Motto lautet: einen Tag lang sanfte Bewegung (mit entspannten Yoga Übungen) und wohltuende Lebensmittel, statt Katerstimmung und kalte Pizza.

Do’s

  • Ausreichend Schlaf
  • Kalt-warme Wechselduschen oder ein Vollbad mit ätherischen Ölen
  • (Bürsten)-Massagen Stress, Extremsport
  • Spaziergänge an der frischen Luft

Don’ts

  • Kaffee, Alkohol und gezuckerte Getränke
  • Süßes, Weißmehl und zu viele tierische Produkte
  • Stress, Extremsport
  • Rauchen

 

It’s Detox Time!

Online Yoga Video

9 Detox Yoga Übungen, um den Stoffwechsel und die Durchblutung anzuregen

Hört bei den Asanas ganz besonders auf euren Körper und geht sanft (wichtig!) mit ihm um. Dieses Workout wurde konzipiert, um sanfte An- und Entspannung zu fördern, die ihr durch eure Atmung noch unterstützen könnt. Als kleiner Nebeneffekt stärkt ihr damit auch eure Kundalini Energie. Die gesamte Übungsreihe ist auch für Yoga Anfänger geeignet und wirkt sich positiv auf Körper und Geist aus.

Atmet sehr bewusst.

Bei Bewegungen gilt die Regel Einatmen – Aufrichten, Ausatmen – die Übung vertiefen. Das wichtigste ist alle Gedanken ziehen zu lassen und euch selbst keine Vorwürfe zu machen, falls es euch in letzter Zeit nicht möglich war, das Beste für euren Körper zu tun.

Klicke hier, wenn du mehr über die Atemübungen im Yoga lernen möchtest: Pranayama

1Unterstützter Schulterstand gegen die Wand – Negative Gedanken loslassen

Unterstützter Schulterstand gegen die Wand
Rutsche in der Embryo-Stellung möglichst nah mit dem Po an eine Wand und komm dann über die Seite in die Rückenlage, die Beine sind gegen die Wand gestützt. Diese Yoga Übung kann mehrere Minuten gehalten werden. Wenn die Füße zu kribbeln beginnen, bring die Fußsohlen aneinander und senke sie in Richtung Gesäß ab. Gerne kann auch eine leichte Umkehrstellung eingearbeitet werden, indem man sich ein Kissen oder einen Block unter Hüfte und Po legt.

2Im Liegen Bein ausgestreckt dehnen und heranziehen – Gut für die Verdauungsorgane

Im Liegen Bein ausgestreckt dehnen und heranziehen
Zieh als nächstes – weiterhin in der Rückenlage – deine Beine zu dir heran und leg dann das rechte Bein auf der Matte ab (oder stelle es auf wenn es für dich bequemer ist). Umgreife nun dein linkes Bein und strecke es durch, so dass die Fußsohle zur Zimmerdecke zeigt, während der Oberkörper entspannt auf der Matte liegen bleibt. Unterstütze dich mit einem Gurt, Gürtel oder Schal falls das nicht möglich ist. Halte diese Yoga Stellung für fünf langsame Atemzüge und wechsle dann die Seite.

3Schulterbrücke unterstützt – Sanfte Umkehrstellung und Entlastung für den Stützapparat

Schulterbrücke unterstützt Yoga Haltung
Stelle dann beide Füße in der Nähe deines Gesäß auf der Matte ab und beginne dein Becken zu schaukeln – einmal entsteht Hohlraum zwischen unterem Rücken und Matte, dann liegt der Rücken wieder flach auf der Matt auf. Wenn du das nächste Mal dein Steißbein zum Bauchnabel rollst, hebe dein Becken von der Matte ab und roll Wirbel für Wirbel hoch. In der Schulterbrücke greif dir deinen Block und platzier ihn unter deinem Kreuzbein (die kleine, knöcherne Platte direkt über deinem Steißbein).

Versuche in dieser Position alles loszulassen. Auch diese sanfte Umkehrstellung kann mehrere Minuten gehalten werden. Nimm dir zum Herauskommen mehr Zeit als sonst (ca. eine halbe Minute). Bring das Becken zuerst hoch um den Block herauszunehmen und versuche dann den Rücken langsam Wirbel für Wirbel auf der Matte abzulegen (Bauch anspannen hilft). Zieh die Beine anschließend an den Oberkörper heran und massiere mit kreisenden Bewegungen, oder durch seitliches Rollen, deinen Rücken.

4Krokodil – Entspannung für den Rücken und sanfte Massage für die Organe

Krokodil Asana
Lass die angezogenen Bein nun zuerst auf die rechte Seite fallen. Die Arme sind in T-Form ausgebreitet, links und rechts neben dem Körper, der Blick geht auf die linke Seite. Wichtig ist hier darauf zu achten die linke Schulter auf der Yogamatte abgelegt zu lassen, wenn das nicht möglich ist, versuch die Beine mit einem Block (einem Polster, einer zusammengerollten Decke) unterstützen. Halte diese Yoga Figur sieben lange Atemzüge und dann wechsle die Seite.

5Vierfüßlerstand mit einfädeln – Öffnet den Brustkorb, lässt den Atem wieder weit werden

Vierfüßlerstand mit einfädeln
Komm über die Seite in den Vierfüßlerstand, die Hände sind dabei nicht exakt unter den Schultern sondern circa in Höhe des Gesichts. Verlagere nun das Gewicht auf die rechte Hand, hebe die linke Hand vom Boden ab und gleite, den Handrücken auf der Matte, um die rechte Hand herum. Die linke Schulter und das linke Ohr können auf der Matte abgelegt werden. Je nachdem, wie intensiv man den Brustkorb weiten möchte, kann man noch Druck auf die rechte Hand geben. Nach sechs bis zehn Atemzügen aus der Position kommen und die andere Seite aufdehnen.

6Stellung des Kindes – Aktiviert die Bauchorgane

Stellung des Kindes Balasana
Zurück im Vierfüßler, senke dein Gesäß langsam zu den Fersen ab. Leg die Stirn auf der Matte ab und entspanne in dieser Position. Lass den Atem tief werden, so dass der Bauch sanft gegen die Oberschenkel drückt. Die Schultern können zusätzlich geöffnet werden, wenn man die Hände, etwas erhöht, auf einem Block ablegt.

7Hund mit Twist – Gut gegen Kopfschmerzen, massiert die Bauchorgane

Herabschauender Hund mit Twist
Stell dann deine Zehen auf und drück dich nach oben in den Yoga Hund (herabschauender Hund). Richte dich gut ein: die ganze Handfläche drückt in den Boden, die Schultern sind weg von den Ohren und die Innenseite der Ellbeugen dreht sich in Richtung der schmalen Mattenkante. Beuge dann deine Knie, verlagere das Gewicht auf die rechte Hand und greife mit der linken Hand zu deinem rechten Knöchel. Versuche nach und nach die Beine wieder zu strecken, ohne deinen Knöchel loszulassen. Bleib hier für fünf Atemzüge und wechsle anschließend die Seite. Zwischen den Seiten kannst du gerne noch einmal in der Stellung des Kindes ausruhen. Diese Kombination fördert die Durchblutung im ganzen Körper.

8Gedrehter Held – Gut für den unteren Rücken, wringt die Organe aus

Gedrehter Yoga Held Krieger
Bring dann den linken Fuß zwischen deine Hände und komme langsam nach oben: das linke Bein ist gebeugt (Knie über dem Knöchelgelenk) und das rechte Bein gestreckt, die Hüfte orientiert sich am langen Mattenrand. Der vordere Fuß zeigt nach vorne, der hintere ist 45 Grad eingedreht. Richte dich auf in der Heldenposition, die Arme ziehen über den vorderen und hinteren schmalen Mattenrand hinaus. Dreh den Oberkörper so gerade wie möglich, um den rechten Ellbogen auf dem linken Knie abzustützen.Versuch die Hand nun, am linken Schienbein entlang zum Boden (gerne auch auf einen Block) sinken zu lassen. Öffne nun den Brustkorb und zieh die linke Fingerspitze zur Decke. Bleibe für fünf Atemzüge in dieser Yoga Übung, wechsle dann das Bein und öffne dich zur anderen Seite.

9Feueratmung – Regt den Organismus an

Komm in eine für dich bequeme Sitzposition, atme tief ein und aus und dann beim zweiten Mal halbvoll ein. Beginne damit schnelle Atemzüge aus deiner Mitte, durch die Nase abzugeben. Konzentriere dich nur auf die Ausatmung, die Einatmung geschieht von selbst. Zähle beim ersten Mal dreißig Atemstöße, füll deine Lunge Dreiviertel voll und halte den Atem dann an (zähle leise bis zehn), beim zweiten Mal sind es sechzig Ausatemstöße (dann wieder eine Atempause) und beim dritten Mal neunzig (mit anschließender Atempause). Verweile für das Ende deiner Praxis noch zehn Minuten in Savasana.

Was gibts zu essen? Fasten, Detox, Ayurveda & Co.

Versucht euch nicht zusätzlich mit der Beschaffung von Spezial-Lebensmitteln zu stressen und kocht eher mit gesunden Lebensmitteln die ihr schon zu Hause habt. Grundsätzlich ist alles erlaubt, was euch gut tut und was euer Magen gut verträgt.

Ernährung ist wichtig für Detox

Achtet also vor allem auf den Säuregehalt bei Lebensmitteln (Zitrusfrüchten, Kiwis,…) und verzichtet auf Medikamente wie Aspirin, die den Magen noch zusätzlich angreifen. Der Essensplan ist eher als eine Art Inspiration zu verstehen, die gerne variiert werden kann, um eure speziellen Bedürfnissen zu erfüllen.

Frühstück – Mandelmilch, Avocados & Smoothies

Zum Frühstück hilft es, mit einem warmen Getreidebrei wie etwa einem YogaChufli, in den Tag zu starten. Prinzipiell tun es aber auch Haferflocken, Buchweizenflocken, Hirseflocken oder eben Erdmandeln mit heißem Wasser, warmer Hafer- oder Mandelmilch übergossen. Gerne kann das ganze mit Trockenfrüchten und Gewürzen (z.B. Zimt, Kardamon und Nelken) veredelt werden, oder mit einer Banane püriert, als Shake, genossen werden. Der Vorteil eines warmen Getreidemüsli ist, dass es den Verdauungstrakt stärkt und Energie für den Tag liefert. Für alle, die es etwas handfester mögen stellt ein Vollkornbrot oder -brötchen mit einer zerdrückten Avocado eine super Alternative dar. Avocados liefern euch wichtige Vitamine und Mineralstoffe und der hohe (gesunde) Fettgehalt ist eine Wohltat für einen beleidigten Magen. Dazu ein Smoothie aus dem Obst und Gemüse, das ihr noch zu Hause habt, Kräutertee oder Kokoswasser und ein angenehmer Start in den Tag ist garantiert.

Exklusiver Bonus: Lade dein kostenlose Rezept herunter (Super Cool GREEN SMOOTHIE), welcher dich super fit macht.

Einen guten Tipp für eine Morgenroutine mit warmen Wasser, Zitronensaft, Cayennepfeffer und Rosmarin findest du hier auf dem Eat Train Love Blog von Kristin.

Mittagessen – Vollwertig & lecker

Mittags lege ich euch eine yogische MacroBowl ans Herz. Was ist damit gemeint? Eine große Schüssel mit den folgenden Komponenten: Getreide (also brauner Reis, Quinoa, Vollkorn-CousCous oder -Bulgur), gedünstetes Gemüse (Zucchini, Karotten, Kürbis, Fenchel usw.), Grünzeug (Grünkohl, Spinat, Avocado, Mangold, Sprossen) und Hülsenfrüchte (Bohnen, Kichererbsen, Edamame) zusammengemischt zu einer Art warmen Salat mit einem Dressing aus Olivenöl, Zitrone, Salz und Pfeffer (auch gerne Tahina, wenn zu Hause vorhanden). Mit dieser makrobiotischen Kombination könnt ihr euch sicher sein, die meisten Defizite, die durch einseitige Ernährung im letzten Monat passiert sind, optimal auszugleichen.

Abendessen – Leicht & entspannt

Abends könnt ihr dann mit einer leckeren Suppe abschließen, wie man es auch aus vielen Diät-Plänen kennt. Wenn ihr statt einem Suppenwürfel (bäh, bitte kein Maggie), richtiges Suppengemüse auskocht, sind die Chancen groß, dass ihr am Ende des Abends alle eure Mineralstoffdepots wieder aufgefüllt habt. Ideen für Suppen sind Kürbissuppe, Spinatsuppe oder Misosuppe, die euch alle ganz besonders helfen den nächsten Tag etwas fitter und gelassener anzugehen.

Vergesst nicht euch ordentlich mit Flüssigkeiten zu versorgen (hilft beim entschlacken)! Am einfachsten ist Wasser, das gerne mit Ingwer, Minze oder Gurke aufgepeppt werden kann. Aber auch Kräutertees, Kokoswasser und Tomatensaft können mit ihren speziellen Eigenschaften die Regeneration unterstützen.

Gewürze und Lebensmittel, die beim Detox und der Entgiftung helfen

GewürzeWirkung
Ingwer & PfefferminzeGegen Übelkeit
FenchelBeruhigt den Magen
KurkumaUnterstützung der Leber
KümmelUnterstützung der Verdauung
SafranGut für Blase, Niere und Leber
CayenneGegen Erschöpfung
KardamonAls natürliches Antidepressivum
ZimtZur Anregung des gesamten Organismus
Tabelle: Gewürze und ihre Wirkung auf den Körper und Geist

15 Detox Nahrungsmittel, die helfen den Körper zu entgiften
Infografik: 15 Detox Nahrungsmittel, die helfen den Körper zu entgiften

Julia Felbar

Einen Traum erfüllen, eine berührende Asana auskosten, die richtigen Worte finden - egal ob in meinem Medienmanagement-Studium, als Yoga-Lehrerin oder während des Schreibens hier im Blog: ich sehe das Leben als eine Entdeckungsreise zu mir selbst. Mein Wunsch ist es dieses spielerische Erkunden an andere weiterzugeben.

4 thoughts on “Detox Yoga – komischer Trend oder ernstzunehmende Therapie?

  1. Jyotimayas Fuß- und Yogaraum says:

    Heute ist Sonntag und mein Geist offen für Anregungen! Jetzt weiß ich was ich unter „Detox Yoga“ verstehen kann! Vielen, vielen Dank für die, so einfachen Anregungen, um mich fit zu machen! Damit ich all die Anliegen, die das neue Jahr 2015 mit uns vorhat, yogisch meistern kann. Super tolle Ergänzungen.
    In love and peace

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.