Die Grillsaison ist eröffnet: Vegan Grillen – Dein leckeres Yogi-Menü

vegan-grillen

Vor etwa 10 Jahren war das Wort vegan in Deutschland noch gar nicht in Gebrauch. Heute kann man in jedem Restaurant nach veganem Essen fragen und die Servicekraft weiß zumindest sofort, um was es geht.

Auch wenn noch nicht in jedem Restaurant eine vegane Alternative vorhanden ist, der Trend wird sich weiter entwickeln und die Angebote werden steigen – so wie es auch einst mit dem Thema „vegetarisch“ begann. Aber nicht nur im Sprachgebrauch sondern auch im Bewusstsein ist ein riesengroßer Fortschritt messbar.

Während der Yoga-Boom bereits seit längerem in Deutschland existiert ist ihm der Vegan-Hype Dicht auf den Fersen.  So ist es kein Wunder, dass sich immer mehr Menschen dafür entscheiden Beides zu kombinieren und YOGAN zu leben.

Denn durch die Kombi von Yoga-Übungen und veganer bzw. yogischer Ernährung  wird ein völlig, neues und frisches Lebensgefühl vermittelt von dem man nicht mehr loskommt wenn man es erst mal entdeckt hat.

Kurz und knapp: Vegan zu Leben ist cool, hipp und yogisch – und lecker!

Passend zum Start der Grillsaison, habe ich deshalb etwas in der Schatzkiste gegraben und mich von sehr leckeren und  einfach zubereiteten veganen sommerlichen Rezepten inspirieren lassen. Denn leckere Grillen geht auch ohne Fleisch wunderbar!

Nichts gegen Tofuwürste, Tofu Burger und Gemüsespieße – aber die vegane Grillschublade hat noch einiges mehr zu bieten, was ich dir mit meinen leckeren Grilltipps beweisen möchte.

An den Grill und fertig? Los! Die Grillparty kann starten!

Vegan Grillen: Mein veganes Grillmenü (nicht) nur für Yogis

1Vorspeise: Gegrilltes Foccacia mit Erdbeer-Tomaten-Salsa

Vegan Grillen

Vegan Grillen Rezepte # 1

Zutatenliste für 6-8 Foccacia (4 Personen):

Für das Foccacia:

  • 8 Zweige Rosmarin
  • 1/2 Würfel Hefe
  • 225 g Mehl
  • 8 EL Olivenöl
  • 3 TL Salz
  • 150 ml Wasser

Für den Salsa-Dip:

  • 3 Tomaten
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 Bund Rucola oder Koriander
  • 150 g Erdbeeren
  • Salz
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 EL Zitronensaft

Zubereitung:

  • Rosmarin waschen, trocken tupfen, Stängel entfernen und fein hacken
  • 150 ml Wasser leicht erwärmen, Hefe hineinbröseln und darin auflösen
  • Mehl, 1/2 TL Salz, die Hälfte des Rosmarins, 2 EL ÖL und angerührte Hefe mit dem Knethaken des Handrührgerätes zu einem glatten Teig kneten
  • Sollte der Zeig zu feucht oder klebrig sein, esslöffelweise Mehl unterkneten
  • Zugedeckt an einem warmen Ort für ca. 30 Minuten ruhen lassen
  • Anschließend den Teig erneut durchkneten und kleine Foccacia-Brote formen
  • für 10-15 Minuten grillen, bis der Teig durch ist
  • Auf dem Teller anrichten und mit etwas Olivenöl beträufeln
  • Die Zwiebeln fein hacken. Die Tomaten und Erdbeeren waschen und in kleine Würfel schneiden
  • Ein Bund Rucola klein schneiden und alle Zutaten mischen
  • Salz, Olivenöl und Zitronensaft unterheben und bis zum Verzehr kühl stellen

2Hauptspeise: Avocados vom Grill mit Kartoffeln und Tofu-Mango Spieß

Vegan Grillen

Vegan Grillen Rezepte # 2

Zutatenliste für 4 Personen:

Für die Kartoffeln

  • 8 Kartoffeln
  • 1 Bund Dill
  • 10 EL scharfes Olivenöl
  • 2TL Meersalz

Für die gefüllten Avocados:

  • 1 Schalotte
  • 12 grüne Oliven entsteint
  • 2 TL Zitronensaft
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL Schnittlauchröllchen
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 2 reife, nicht zu weiche Avocados

für die Tofu-Mango-Spieße:

  • 600 g geräucherter Tofu
  • 5 EL helle Sojasauce
  • 2 EL Sesamöl
  • 2 reife Mangos
  • 4 Stängel Thai-Basilikum
  • 2 Bio Limetten

Zubereitung:

  • Die Kartoffeln waschen und mit der Schale gar kochen. Sofort kalt abspülen und anschließend mit dem scharfen Olivenöl bestreichen
  • Den Dill fein hacken und mit dem Salz und dem restlichen Öl verrühren
  • Die Kartoffeln auf jeder Seite 3-4 Minuten grillen, bis sie bräunen
  • Je nach Bedarf noch etwas Dillöl darauf verteilen
  • Für die Avocados die Schalotten schälen und klein schneiden
  • Oliven fein würfeln
  • Zwiebel- und Olivenwürfel, Zitronensaft, 1 EL Olivenöl und Schnittlauch vermischen und mit Salz und Pfeffer würzen
  • Avocados halbieren und die Steine auslösen. Die Schnittflächen mit Olivenöl bestreichen
  • Avocadohälften auf einem geölten Grillrost bei starker Hitze ca. 2-3 Min. auf den Schnittflächen grillen
  • Wenden, mit der Olivenmischung füllen und noch 2-3 Min. weiter grillen.
  • Den Tofu grob würfeln und mit der Sojasoße und dem Öl in einer Schüssel ca. 20 Minuten marinieren
  • Die Mango schälen und ebenfalls würfeln
  • Den Thaibasilikum waschen, trocken schütteln und die Blätter von den Stielen zupfen
  • Die Limetten waschen und in Spalten schneiden. Alle Zutaten abwechselnd auf 8 Holzspieße stecken und ca. 10 Minuten grillen

3Dessert: Ananas-Bananen-Spieß mit Kokos

Vegan Grillen

Vegan Grillen Rezepte # 3

Zutatenliste für 4 Personen:

  • 3 Bananen
  • 1 EL Zitronensaft
  • 2-3 EL Agavendicksaft
  • 50g oder mehr Kokosraspeln
  • 1/2 Ananas

Zubereitung:

  • Bananen und Ananas schälen und in Stücke schneiden
  • Agavendicksaft mit Zitronensaft mischen und die Obststücke dazugeben, vorsichtig durchmischen und die Kokosraspeln darüber streuen
  • Bananenstücke und Ananas abwechselnd auf den Spieß stecken und für 2-4 Minuten goldbraun grillen
  • Heiß servieren und genießen

Bon Appetit und frohes Grillvergnügen!

Bist du auch der Meinung, dass die vegane Küche rockt dann hinterlasse einen Kommentar mit deinen Lieblings-Grillrezepte.

Svenja Falk

Ich bin die <a href="https://www.facebook.com/lotuseffectyoga?ref=aymt_homepage_panel">Svenja</a>, 25 und seit ca. 7 Jahren bekennender Yoga-Junkie. Ich bin immer wieder aufs Neue fasziniert, was Yoga mit mir macht und wie positiv es sich auf mein ganzes Leben auswirkt. Seit 1 1/2 Jahren gebe ich diese Leidenschaft nebenberuflich weiter. Auf meinem <a href="http://lotuseffect-yoga.de/" title="Lotuseffect">Blog</a> berichte ich über alles was mich auf meinem Yogaweg begleitet und mich sonst noch inspiriert. Essen und Reisen sind weitere Themen die mir wichtig sind.

2 thoughts on “Die Grillsaison ist eröffnet: Vegan Grillen – Dein leckeres Yogi-Menü

  1. Lola says:

    Tolle Ideen! Gerade beim Grillen stehen wir Veggies gern mal dumm da :D.
    Für’s nächse Mal wärs schön wenn du mehr Wert auf Regionalität der Produkte legen könntest, Wäre doch sicher mehr im Sinne des yoganen Lebensstils, den ökologische Fussabdruck gering zu halten!

  2. Pingback: So passen Yoga und Sommer zusammen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.