In 28 Fragen zu deinem Traum Yoga Retreat

Fragen Yoga Retreat

Yoga holt weltweit eine sehr große Zielgruppe ab. Deshalb gibt es mittlerweile sehr viele Anbieter und noch breiter gefächerte Angebote.

Die richtige Yoga Reise in dieser bunten Fülle zu finden ist gar nicht so leicht.

Lasse dich davon nicht abhalten ins Handeln zu kommen sondern genieße die facettenreiche Auswahl.

Bevor du dich von anderen beraten lässt frage dich dafür selbst, was du dir wünscht und was du dafür zu geben bereit bist.

Was für deinen Arbeitskollegen richtig ist, muss noch lange nicht ideal für dich sein: Du bist einzigartig. Die Summe deiner Gene sowie alle Erfahrungen, die du seit deiner Entwicklung gemacht hast, unterstreichen deine Individualität.

Yoma Thailand18

Es gibt nicht den einen Yoga Stil für alle, es gibt aber definitiv für alle das richtige Yoga.

In der Theorie ist es klar: Du musst zuerst wissen, wo du hinwillst, damit du dort auch hin kommst. In der Praxis entscheidet sich das aber durchaus als mühevolle Aufgabe.

Um dir die Frage zu erleichtern, habe ich 22 Fragen gesammelt, die du dir für die Wahl deines nächsten Yoga Retreats stellen kannst.

Die kommenden Fragen sind aufbauend und behandeln die wichtigsten Aspekte deiner Traum Reise: Begleitung, zeitlicher Rahmen, Budget, Destination, die Yoga Praxis sowie deine gewünschte Erfahrung während sowie rundum das Retreat.

28 Fragen, die du dir für die Wahl deines nächsten Yoga Retreats stellen kannst

Teamplayer vs. Individualist

Ob du alleine oder in der Gruppe verreisen willst, wird alle folgenden Entscheidungen beeinflussen. Überlege dir deshalb sehr gut, was dir wichtiger ist: Der Spaß und das Sicherheitsgefühl in der Gruppe oder die Freiheit und Chancen des Alleine-Reisens.

Gerade wenn in diesem Moment ein großes ABER in deinen Gedanken pocht, lade ich dich ein, dir in Gedanken vorzustellen, wie es wäre, alleine zu reisen. Wenn dir etwas wirklich gut tut, dann kann es auch für deine Geliebten und Mitmenschen nicht so verkehrt sein.

Was ist dir für deine kostbare Auszeit das wichtigste?

2. Kannst du dir vorstellen, alleine zu verreisen?

3. Wärest du bereit, für die Begleitung eines geliebten Menschen Kompromisse einzugehen?

4. Hast du Lust, vor Ort gleichgesinnte und reiselustige Menschen kennen zu lernen?

Das Budget für die Yoga Reise

Yoma Thailand15Die Faktoren Zeit und Geld setzen einen maßgeblichen Rahmen um das Retreat. Luxus ist nicht immer teuer und teuer ist nicht immer Luxus. Also lasse dich an dieser Stelle nicht von hübschen Versprechen blenden sondern überlege dir, was du wirklich willst und was du dafür zu geben bereit bist.

Sei hier von vorne herein ehrlich zu dir selbst: Gerade in puncto Urlaub glauben die meisten, sie seien unabdingbar und hätten 14 Tage Urlaub am Stück nicht verdient. Es ist gut, an die Familie, den Chef und die Kollegen zu denken. Manchmal ist es aber auch essentiell, an sich selbst zu denken. Stehe für deine Wünsche und Träume auf.

5. Wie viel Geld hast du dieses Jahr für Urlaub und Freizeit beiseite gelegt und wie viel davon kannst du für deinen Traum-Trip maximal hinlegen?

6. Was ist Luxus für dich und wie viel davon brauchst du?

7. Wann und wie lange kannst du dir frei nehmen?

8. Mit wem solltest du über deine Pläne besprechen, bevor zu zuschlägst? (Familie, Boss, Kollegen?)

9. Falls du schon einen Trip im Auge hast: Überschlage wie viel deine Yoga Reise inklusive Anreise, Verpflegung, Unterkunft, Yoga und Rahmenprogramm kostet?

Der Schauplatz des Yoga Retreats

Du willst im europäischen Winter verreisen und wünscht dir viel Sonne, laue Nächte und eine Auszeit von dem nass kalten Wetter? – Wien wird dann wahrscheinlich nicht die vielversprechendste Option sein. Je nach Budget lohnt es sich da schon einmal, den nächsten Flieger zu chartern. Thailand ist übrigens im Winter der perfekte Ort für alle, die ein Paradies für kleines Geld suchen.

10. Was ist deine Wohlfühltemperatur?

11. Schließe deine Augen und sieh dich selbst in der Zukunft beim Retreat: Welche Infrastruktur, Flora und Fauna siehst du um dich herum?

12. Wünscht du vor oder nach dem Yoga Retreat einen Strandurlaub / Rundreise / Städte-Trip / Abenteuerurlaub?

13. Möchtest du die Retreat Location zwischendurch verlassen können oder während des Aufenthalts den entspannten Rückzug in der Anlage suchen?

14. Legst du auf eine kurze Anreise wert oder nimmst du für den kompletten Tapetenwechsel auch weite Strecken in Kauf?

Dein Status quo für die Yoga Praxis

Egal wo du stehst: Es ist gut so, wie es ist. Damit du dich während des Retreats auch so fühlst lohnt es sich, Informationen über das Yoga Angebot vor Ort mit deiner eigenen Praxis abzugleichen. Wenn du bereits einen Trip im Auge hast lohnt es sich, in dieser Frage direkt Kontakt mit dem Leiter des Retreats aufzunehmen und deine Wünsche und Bedürfnisse direkt zu adressieren.

Yoma Thailand09

15. Wie lange und intensiv praktizierst du Yoga und wie sicher fühlst du dich in deiner Praxis?

16. Welchen Aspekten widmest du dich in deiner Yoga Praxis: Asana, Pranayama, Meditation, Philosophie, Spiritualität…

17. Welche Aspekte deiner Praxis möchtest du festigen oder ausbauen?

18. Legst du auf einen bestimmten Yoga Stil wert oder möchtest du einen neuen Stil kennen lernen (Vinyasa Yoga, Yin Yoga, Acro Yoga etc.)?

19. Falls du schon einen Trip im Auge hast: Fühlst du dich von dem Angebot des Leiters abgeholt?

Der gewünschte Output

Bei dem Yoga Retreat wirst du viele spannende Menschen kennen lernen, die deine Interessen teilen und dich verstehen; nicht selten entstehen in Retreats Freundschaften für das Leben. Wenn du darüber hinaus bestimmte Erfahrungen suchst, ist es hilfreich sich darüber im Klaren zu sein.

20. Warum möchtest du ein Yoga Retreat besuchen?

21. Ist es wichtig, dass während des Retreats neben der Bewegung auf gesundheitsfördernde Aspekte geachtet wird?

22. Suchst du einen Ort des Rückzugs für mehr Klarheit und Entspannung oder eine neue Erfahrung?

23. Gibt es spezielle Yoga Haltungen oder ähnliches, welche du nach dem Retreat beherrschen können möchtest?

24. Möchtest du dich mit gleichgesinnten Yogis austauschen oder neue Menschen kennen lernen?

Spezailistin vs. Generalistin

Marlen Schinko25. Möchtest du deine Leidenschaft für Yoga mit einem anderen Hobby kombinieren oder dich voll auf die Praxis fokussieren?

26. Welche Aktivität vereinnahmt dich aktuell außerhalb von Yoga?

27. Ergänzen sich diese Interessen?

28. Soll die zusätzlich Disziplin (Tauchen, Klettern, Flying Trapeze etc.) Teil des Retreats sein oder kombinierst du deine Hobbys lieber individuell und eins nach dem anderen?

Asanayoga bietet eine fabelhafte Auswahl an Yoga Reisen. Klicke dich direkt mal durch und sieh, ob etwas für dich dabei ist. Hier findest du übrigens auch mein Intensive Yoga Retreat im Februar 2016 in Koh Tao, Thailand.

Viel Freude beim Planen und Träumen!

Marlen Schinko

Marlen ist Yogalehrerin und schreibt regelmäßig über Themen, die sie und ihre Community bewegen. Wenn sie nicht gerade die Welt bereist, lebt und unterrichtet sie in ihrem Studio in Oberösterreich. Mehr von Marlen findest du auf <a href="http://www.marlenschinko.com/" title="Yoma">www.yoma.at</a>

One thought on “In 28 Fragen zu deinem Traum Yoga Retreat

  1. Pingback: 28 Kriterien für dein Traum Yoga Retreat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.