Was ist deine Lieblingsasana?

Es gibt Tage in der Woche, da hilft es nur noch sich auf die Couch zu packen und die Glotze anzuschalten, oder? Habt ihr schon einmal daran gedacht, dabei etwas sportlichen zu machen? Eine Yoga-DVD zu schauen und ein bisschen aktiv zu sein, anstatt einfach nur faul rumzuliegen?

button-asana-gross-300x300

Ich habe genau das zum ersten Mal in der letzten Woche ausprobiert und die DVD von den beiden Yoga-Urgesteinen Lalla und Vilas ausprobiert. Die DVD Asana Index 2 ist ein Teil einer insgesamt sechsteiligen DVD-Serie, in der Lalla und Vilas die 150 wichtigsten und am meisten in der westlichen Welt praktizierten Asanas zeigen und alle Yogis und Yoginis hindurchleiten und zwar gerade heraus, ohne viel Klimbim. Alle Asanas werden frei vorgeführt und gehören nicht zu einer bestimmten Abfolge. Wer sich also am Ende alle sechs DVDs besorgt und diese durchgezogen hat, der wird um 150 Asanas reicher und schlauer sein – denn jede DVD enthält 25 Asanas. Ein perfekter Start für alle, die noch nicht so viel Wissen über Yoga haben oder diejenigen, die sich in ihrer Yoga-Praxis weiterbilden wollen.

DVD

Bei der Ausführung der Asanas legen Lalla und Vilas großen Wert auf das Wahrnehmen der Energieflüsse im Körper, die auf dem Zusammenspiel der Muskeln, Gelenke und Faszien basieren. Die Grundlagen ihrer Anleitungen bilden die universellen Ausrichtungsprinzipien des Anusara Yoga, das ich selbst auch am liebsten praktiziere.

Ihr habt auch Lust auf die DVD? So findet ihr sie ganz sicher:
ASIN: 3981649508
Preis: 20,00 Euro

Lalla-und-Vilas

1Wer sind Lalla & Vilas?

Zusammen mit seiner Partnerin Lalla hat Vilas Turske 2004 das erste Anusara Yoga Studio in Deutschland und 2011 die parApara Yoga-Akademie, ein Ausbildungszentrum, das die höchsten yogischen Ausbildungsstandards besitzt, gegründet. Zusammen bilden sie hier jährlich hunderte SchülerInnen zu Anusara- und Hormonyoga-YogalehrerInnen aus. Für Schüler, die sich die Ausbildung finanziell nicht leisten können, gibt es ein ganz besonderes Karma-Yoga Programm. Wir haben uns mit Vilas zum Gespräch verabredet.

Lalleshvari Turske ist die erste deutschsprachige zertifizierte Anusara Yoga Lehrerin und international renommierte Hormonyoga Expertin. Zusammen mit ihrem Partner Vilas eröffnete sie 2004 das erste Anusara Yoga Studio in Deutschland und 2011 die parApara Yoga-Akademie, ein Ausbildungszentrum, das die höchsten yogischen Ausbildungsstandards besitzt. Hier bilden sie jährlich hunderte SchülerInnen zu Anusara- und Hormonyoga-YogalehrerInnen aus. In ihren HoYo-Workshops lehrt Lalla Frauen aller Altersstufen, wie sie ihre Hormone wieder ins Gleichgewicht bringen, Stress abbauen und hormonell bedingte Beschwerden lindern können. Wir haben ihr neun Fragen rund ums Thema Hormonyoga gestellt.

2Was ist meine Lieblingsasana?

Seit 2011 mache ich bereits Yoga und habe seither auch meine verschiedenen Lieblingsasanas, die selten variieren. Auch beim Durchprobieren der DVD von Lalla und Vilas wurde mir wieder einmal klar, wie sehr ich den herabschauenden Hund mag.

herabschauender-hund

Adho Mukha Svanasana (Sanskrit: अधोमुखश्वानासन) ist jedem Yogi als herabschauender Hund bekannt. Manchmal wird er auch als Yoga Hund bezeichnet, was man auch falsch verstehen kann ? Es ist wahrscheinlich eine der bekanntesten Yoga Übungen und wird manchmal auch nur als „der Hund“ bezeichnet. Es ist eine stehende Yoga Asana und fordert unsere Kraft, während der ganze Körper gestreckt wird.

Der herabschauende Hund hat eine beruhigende Wirkung auf unser Gehirn und energetisiert den gesamten Körper. Also: Auf die Matte, fertig und los 🙂

Dieser Artikel ist Teil einer Blogparade. Schaut doch mal bei: Bananenschneckerl, Miss Declare oder bei Yogareich vorbei, dort werden euch auch tolle Asanas vorgestellt!

Anne Steinbach

Anne ist Reisejournalistin, Bloggerin und schon seit vier Jahren in Indonesien verliebt. Manchmal teilt sie diese Liebe auch mit anderen Ländern in Südostasien, dann packt sie ihren Schrammel-Backpack und zieht los. Yoga macht sie schon seit 5 Jahren und hat gerade Bikram für sich entdeckt. Nur an das Schwitzen muss sie sich noch gewöhnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.