Matsyasana (Der Yoga Fisch)

Matsyasana Yoga Übung

1Die Yoga Übung Matsyasana (Yoga Fisch) kurz erklärt

Matsyasana (Sanskrit: मत्स्यासन) ist für mich eine perfekte Yoga Übung für die kalte Jahreszeit (und für Menschen die viel im Büro sitzen müssen)! Denn sie hilft gegen Müdigkeit und Trägheit, bringt den Geist auf Trab, weitet den Brustkorb und lässt mich tiefer und intensiver atmen.

Die Haltung wird im Liegen ausgeführt, daher lässt sie sich super mit Savasana verbinden.

Die Haltung wird im Liegen ausgeführt, daher lässt sie sich super mit zum Beispiel der verbinden. Auch der Schulterstand (Sarvangasana) und der Schustersitz (Badha Konasana) sind sinnvolle Vorbereitungs- oder Nachfolgeübungen dieser Asana. Im fortgeschrittenen Stadium kannst du diese Yogaübung auch aus der Padmasana heraus machen.

2Positive Wirkung und Vorteile

  • Stärkt deine Atmungsorgane, daher besonders hilfreich bei zum Beispiel Bronchitis, Erkrankungen der Atemwege oder Halsproblemen
  • Regt die Nieren- und Schilddrüsenfunktion an, hilft bei Regelschmerzen
  • Streckt deinen Rücken und deine Wirbelsäule
  • Aktiviert dein Vishuddhi- und dein Anahata-Chakra
  • Trainiert Oberschenkel (bei gestreckten Beinen) sowie Bauch- und Brustmuskeln
  • Regt die Verdauung an
  • Gut gegen Müdigkeit

3So funktioniert’s Schritt für Schritt

Den Fisch (Matsyasana) übst du sitzend, während du deinen Oberkörper in Bogenform zurücklegst, bis dein Kopf flach auf dem Boden liegt.
Yoga Fisch visuell erklärt

Sharing is caring – mit diesem Code kannst du das Bild gerne auf deiner Website verwenden

  1. Setz dich mittig auf deine Yogamatte. Die Beine legst du gestreckt auf den Boden. Dabei hilft es, wenn du die Zehenspitzen von dir streckst. Deine Handflächen liegen flach auf dem Boden entweder direkt
    neben deinem Gesäß oder du schiebst sie ein Stück darunter.
  2. Angebot
    Lotuscrafts Yogamatte Mudra Studio [5mm Dicke] - Hautfreundlich & Schadstoffgeprüft - für...
    • UNIVERSELL EINSETZBAR - Die qualitativ hochwertige Yogamatte ist gleichermaßen für Einsteiger und...
    • HAUTFREUNDLICH & SCHADSTOFFGEPRÜFT - Unsere Sportmatte ist frei von Latex, schädlichen Weichmachern...
  3. Leg deinen Kopf ganz zurück in den Nacken und lehn deinen Oberkörper langsam zurück, bis dein Kopfende auf dem Boden ankommt. Deine Hüfte bleibt dabei auf dem Boden. Stütz dich mit deinen Ellenbogen auf dem Boden ab. Deine Brust zeigt nach oben, deine Stirn zeigt parallel zum Boden. Deine Schulterblätter bewegst du aufeinander zu, sodass sich dein Brustkorb weitet.
  4. Nun kannst du deine Hände mit aneinander gelegten Handflächen vor die Brust nehmen oder sie auf Höhe der Leiste auf den Bauch legen.
  5. Atme ruhig und gleichmäßig durch die Nase ein und durch den Mund aus. Konzentriere dich auf die Streckung deiner Wirbelsäule und deinen Atem.
  6. Wenn es für dich angenehm ist, zieh dich langsam wieder nach oben und setz dich aufrecht hin. Die Fisch- Asana kannst du bis zu dreimal wiederholen.

In diesem Video zeigen dir Aisah und Michael, wie du aus der flachen Liegeposition sicher und entspannt in die Hatha-Yoga-Pose Matsyasana kommst und auf was es bei dieser Yoga-Übung ankommt:

Tipp 1: Anfängertrick
Wenn dir die gestreckte Haltung zu anstrengend ist, kannst du die Yogaübung auch mit angewinkelten Beinen ausführen. Deine Füße stellst du dabei fest auf den Boden, die Zehenspitzen zeigen nach vorn.

Tipp 2: Hals- oder Nackenschmerzen
Wenn dir die Yogaübung Probleme im Halswirbel- oder Nackenbereich macht, senk entweder deine Brust leicht Richtung Boden ab oder leg eine dünne Yogadecke unter deinen Kopf.

4Anatomische Schwerpunkte

  • Rücken, Wirbelsäule, Nacken
  • Nieren, Schilddrüse
  • Atmungsorgane
  • Bauch- und Brustmuskeln
  • Oberschenkel
  • Hüfte

5Darauf solltest du achten

Verzicht: Matsyasana solltest du nicht üben, wenn du Probleme im Bauch- oder dem Leistenbereich hast. Auch bei schmerzender Halswirbelsäule, Probleme im Nacken, bei Bluthochdruck, Migräne, Schlaflosigkeit oder Schwindelgefühl solltest du auf die Haltung verzichten.

Belastung: Es sollte so wenig Gewicht wie möglich von deinem Kopf aufgefangen werden, um die Halswirbelsäule nicht zu sehr zu belasten. Spanne deine Bauchmuskeln gut an, um das Gewicht auf den Körper zu verteilen.

6Andere Varianten dieser Yoga-Übung

  • Padma Matsyasana
  • Supta vajrasana
  • Purvottanasana
Robin Pratap

Robin ist Co-Founder von ASANAYOGA.DE und schreibt regelmäßig über Themen, welche die Yoga Community bewegen. Mit seinem indischen Background ist er schon früh mit Yoga in Berührung gekommen. Nach dem Sustainable Development Studium in Indien und England, ist sein Ziel eine innovative Plattform zum Wissensaustausch für Yogis zu gestalten.

One thought on “Matsyasana (Der Yoga Fisch)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.