Sakralchakra: 4 Wege zu mehr Sinnlichkeit und Leidenschaft im Alltag

Sakralchakra

Kreativität und Sexualität – das Svadhistana Chakra

Mit der Energiearbeit an den Chakren lässt sich die eigene Sexualität beeinflussen. Eine Blockade des Sakralchakras (Svadhistana) kann dazu führen, dass du lustlos bist, nur ungern Zärtlichkeit und Intimitäten zulässt und keine große kreativen Schöpfungen zustande bringst.

Auch Probleme im unteren Rücken, mit deiner Blase oder deiner Niere sind Anzeichen hierfür.

Mit einigen gezielten Übungen, mehr Achtsamkeit auf dich selbst und Entspannung im Alltag kannst du allmählich diese Störungen lösen und dein Sakralchakra, auch Sexualchakra genannt, aktivieren.

Ursachen einer Blockade des Swadhistana Chakra

Eine blockiertes Swadhistana Chakra kann mehrere Ursachen haben. Bei den einen ist es die kulturelle oder gesellschaftliche Prägung, die das Verlangen (oft unterbewusst) unterdrückt. Auch schwierige Erfahrungen aus der Vergangenheit können Einfluss nehmen.

Betroffenen mangelte es oft lange Zeit an Zärtlichkeit, sie wurde nicht erwidert, manche wurden auch sexuell missbraucht und haben daher ein gestörtes Verhältnis zu ihrer eigenen Sexualität.

Menschen mit einem geöffneten Swadhistana Chakra

Menschen, deren Energiezentrum im Sexualchakra geöffnet ist, sind in der Regel besonders leidenschaftliche, sinnliche und kreative Personen. Sie sprühen vor Lebensenergie, sie schämen sich nicht so leicht oder werden verlegen. Häufig sind ihre Sinne besonders geschärft, vor allem der Geschmacks- und der Tastsinn.

Sakralchakra

Eigenschaften des Swadhistana Chakras

Das Swadhistana Chakra sitzt etwa auf Höhe der Lendenwirbelsäule bzw. im Kreuzbeinbereich. Es ist das zweite der sieben Hauptchakren, und damit zwischen dem Wurzelchakra (Muladhara) und dem Solarplexuschakra (Manipura) lokalisiert.

SakralchakraIhm ist Orange, die Farbe der irdischen Lebensfreude und Sinnlichkeit, zugewiesen. Sinnvoll eingesetzt, kann sie dir bei der Aktivierung des Sakralchakras helfen. Übrigens wurde mittels verschiedener Studien nachgewiesen, dass Yoga-treibende Frauen ein höheres sexuelles Verlangen haben und bessere Orgasmen als der Durchschnitt erleben. Mehr dazu erfährst du in unserem Blogbeitrag zu Yoga und Sexualität.

In diesem Beitrag wird du eine kurze und präzise Chakrenlehre erhalten, wie du also aktiv auf einen besseren Energiefluss in deinem Sakralchakra einwirken kannst.

Dein Sakralchakra öffnen: 4 konkrete Wege für eine bessere Lebensenergie

1Meditation und Yoga

Wir starten mit ein paar easy Yoga Asanas, die du leicht in deine Übungen einbauen kannst:

Zur Stärkung und Stimulation des Beckens und der Muskeln um die Lende eignet sich beispielsweise Marjaryasana (die Katze), ergänzt durch Bitilasana (die Kuh), perfekt. Nebenbei lockerst du mit dieser einfachen Knieübung deine Wirbelsäule, streckst und dehnst deinen Rücken.

Gut zur Dehnung der Oberschenkel bis zur Hüfte ist der berühmte herabschauende Hund (Adho Mukha Svanasana). Beides unterstützt die Aktivierung des Sakralchakras und lässt sich leicht als Anfänger bewältigen.

Ergänzend dazu kannst du die Sitzhaltung Upavistha Konasana (sitzender Winkel) ausprobieren. Sie hilft genauso gut bei Menstruationsbeschwerden und lästigen „Frauenkrankheiten“. Die Gegenübung dazu ist Baddha Konasana, der Schustersitz.

Lotuscrafts Yogakissen Meditationskissen Rund Lotus - Sitzhöhe 15cm - Waschbarer Bezug aus...
  • YOGA MEDITATIONSKISSEN BESTSELLER - Das praktische und vielseitige Yoga Bodenkissen von Lotuscrafts ist...
  • INDIVIDUELLE SITZHÖHE - Das Meditationskissen ist 15cm hoch. Die Füllung aus Bio Dinkelspelz kann bei...

Upavistha Konasana (sitzender Winkel)

Bei der Meditation kann dich, wie oben schon angedeutet, die Farbe Orange, etwa in Form eines Mandalas, unterstützen. Such dir dazu etwa ein entsprechendes Bild oder ein Video aus:

Zum Zurücklehnen ist dieses Swadhistana-Video, mit schönen Wasserbildern im Orangeton und entspannter Musik:

Kreativität, Zufriedenheit, eine gesunde Sexualität: Entspannende Klänge und Farben sowie inspirierende Glaubenssätze in diesem Filmchen.

Konzentriere dich beim Meditieren auf deinen unteren Bauch und Rücken, deine Geschlechtsorgane, dein Kreuzbein. Setz dich in eine bequeme Position, zum Beispiel dem Schustersitz (s.o.), löse bewusst die Verspannungen in deinen Muskeln mittels tiefem und gleichmäßigen Ein- und Ausatmen und stell dir das orangefarbene Licht vor, das sich bei jedem Einatmen in Kreis- und Wellenformen langsam ausbreitet und erweitert. Entferne bei jedem Ausatmen all das aus deinem Körper, was dich belastet: Zorn, Eifersucht, Belastungen.

Am besten meditierst du mindestens 20 Minuten und steigerst dich bei jedem Mal – in der Zeit und der Intensität der Übungen.

2Farben, Edelsteine und Kristalle: Spirituelle Helfer für den Alltag

Der Edelstein Karneol kann, nahe am Körper getragen, bei der Aktivierung des Svadhisthana Chakra helfen, zum Beispiel in Form eines schönen Schmuckstücks: Das Chakra Armband Sinnlichkeit etwa hat einen eleganten Anhänger aus dem Edelstein Karneol.

Zur Massage benutze Öle aus Pfefferminze und Orangen, Jasmin oder Rosmarin.

Chakra Armband für mehr Sinnlichkeit und Leidenschaft im Alltag

3Gezielte Ernährung

Neben einer ausgewogenen Ernährung solltest du zur Akivierung des Sakralchakras auf folgende Nahrungsmittel deinen Schwerpunkt setzen:

  • Getreide
  • Salbei und Ingwer, Kümmel und Liebstöckel, Fenchel und Koriander
  • Honig
  • Tee aus Pfefferminze und Ringelblume
  • gesunde Öle und Fettsäuren
  • Nüsse, Schokolade
  • Milch, Butter und andere Milchprodukte
  • Wein und Pasta

Honig fürs Sakralchakra

4Psychologische und physische Stärkung

Alltagstipps, die deine Blockaden allmählich lösen können:

  • Musik hören, und zwar entspannte und meditative. Konzentriere dich auf die Klänge und nimm sie in dich auf.
  • Sanfte Yoga Übungen, am besten täglich für etwa 20 Minuten. Ein paar Beispiele findest du weiter oben.
  • Entspannende und lockernde Massagen
  • Um dich fließendes beziehungsweise sanft bewegendes Wasser, etwa in einer Therme oder im Sommer in einem gemächlichen Bachlauf inmitten der Natur.
  • Trainiere deine Sinne, vor allem deinen Tast- und Geschmackssinn
  • Nimm die Welt bewusst wahr, fühle und erlerne die Welt auf neue Weise
  • Verbringe mehr Zeit im Leben mit vergnüglichen und genießenden Momenten

Musik zur Blockade im Sakralchakra

Was dir eine Aktivierung des Sakralchakra bringt

Der Kreislauf, die Aufnahme und Verarbeitung des Körpers von Flüssigkeiten, Menstruation und Orgasmus, aber auch Tränen werden vom Sakralchakra beeinflusst – im Prinzip also alles, was fließt.

Das Swadhisthana steht zudem im engen Zusammenhang mit dem Herzchakra (Anahata) und dem Stirnchakra (Ajna). Sie sind im besonderen Maße auf unser Innerstes gerichtet und haben Einfluss auf unsere Gefühle und Emotionen. Auch bei Schwierigkeiten in den Eierstöcken und bei Problemen schwanger zu werden, kann eine Blockade des Svadhisthana die Ursache sein – Fruchtbarkeitsyoga kann hier helfen.

Das Energiezentrum im Sakralchakra ist für deine Sinnlichkeit, deine Sexualität, deine Gefühle, Intimität und Verlangen zuständig und lenkt es entsprechend.

Sakralchakra und Sex

Eine Stärkung von Hüfte, Kreuzbein, Rücken, Geschlechtsorganen, Beckenraum, Gebärmutter, Blase und Niere kann die (An)Spannungen in diesen Bereichen lösen.

Neben diesen körperlichen und emotionalen Stärkungen kannst du mittels der Arbeit an diesem Chakra eine Reihe von erfreulichen Nebeneffekten erzielen: Dein Interesse an dir selbst und an deinen Mitmenschen steigt, du gewinnst eine positive Ausstrahlung, unterdrückst nicht mehr deine Gefühle und deine Sexualität.

Kurz: Du wirst dich befreit, wacher und entspannter und gewinnst mehr Lebendigkeit und eine gesunde Libido – und damit auch mehr Spaß und Vergnügen im Leben.

Robin Pratap

Robin ist Co-Founder von ASANAYOGA.DE und schreibt regelmäßig über Themen, welche die Yoga Community bewegen. Mit seinem indischen Background ist er schon früh mit Yoga in Berührung gekommen. Nach dem Sustainable Development Studium in Indien und England, ist sein Ziel eine innovative Plattform zum Wissensaustausch für Yogis zu gestalten.

5 thoughts on “Sakralchakra: 4 Wege zu mehr Sinnlichkeit und Leidenschaft im Alltag

  1. Pingback: Ernährungs- und Fitnessblogs am Sonntag, 17.05.2015

  2. Pingback: Ernährungs- und Fitnessblogs am Sonntag, 17.05.2015 – Eigenerweg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.